Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

partition fusionieren

guten tag

ich habe einen laptop mit win 7
mit einer festplatte von 450 gb

als ich in eingestellt hatte habe ich 2 partitionen erstellt einmal mit 50 gb  für das betriebssystem und einmal 400 für den rest kram.

das problem ist jetzt nur  das diese 50 gb voll sind  mit allem möglichen

es ist mir nicht gelungen die partitionen zu fusionieren geschweige denn die 400 gb  partition zu aktivieren um  die sachen dort weiterhin speichern zu können

habt ihr einen tipp??es ist nicht möglich  das 50 gb volumemn zu formatieren da ich keine externe fesplatte habe um die daten zu sichern   

am liebsten währe mir eine fusion  um einfach eine koplette partition mit 450 gb zu haben


vielen dank für die mühe



Antworten zu partition fusionieren:

1)
es ist mir nicht gelungen die partitionen zu fusionieren geschweige denn die 400 gb  partition zu aktivieren um  die sachen dort weiterhin speichern zu können
2)
habt ihr einen tipp??es ist nicht möglich  das 50 gb volumemn zu formatieren da ich keine externe fesplatte habe um die daten zu sichern   
3)
am liebsten währe mir eine fusion  um einfach eine koplette partition mit 450 gb zu haben
Manipulationen an Festplattenpartitionen sollten eigentlich stets erst nach einer Sicherung der Daten erfolgen.

Wenn du kein ausreichend großes externes Medium nutzen kannst, dann bleibt ja nur die risikoreiche Veränderung von Partitionsgrößen. - Meine Meinung:
Zu 3)
Systempartition und Datenpartition Nicht zusammenlegen!
Du erreichst dein Ziel, wenn du zuerst die 400 GB große Partition verkleinerst und den dadurch frei gewordenen Speicherbereich zu "Erweiterung" der bisher 50 GB großen Systempartition nutzt.

Zu 1)
Auf einer System-HDD kann es nur eine aktive Partition geben - das ist die Partition mit dem Betriebssystem!
(Künftig die ehemals 50 GB - dann um xx GB größere Systempartition...)
"Fusionieren" kannst du nur so verstehen: Daten von zweiter Partition sichern, Partition löschen - dann den freien Speicher zur Erweiterung der Systempartition einsetzen = eine durchgehende Partition -> m.E. gar nicht sinnvoll!

Zu 2)
Ein gebootetes System kann die Partition "mit sich selbst" (auf der es installiert ist) nicht löschen. - Das dinge nur von einem anderen gebooteten System auf dem Notebook (z.B. Notfall-CD zum Booten nutzen) -> Dann wäre aber deine installierte Windows-Version weg und du könntest es ohne Installations-DVD nicht wieder neu installieren.

Soll heißen:
Wenn du risikobereit bist und umsichtig arbeitest (vor allen Dingen darf es keine Unterbrechung der Stromversorgung geben), kann diese vorgeschlagene Manipulation (D: verkleinern / C: erweitern) deine Wunschvorstellung weitestgehend erfüllen.

Wichtig wäre noch zu wissen wieviel GB an Daten in der Partition D: gespeichert sind...
Überlegung dahingehend: ob das Partitionierungsprogramm die notwendige Verlagerung der Daten fehlerfrei erledigen kann.

Partitionierungsprogramm ist notwendig, weil die Datenträgerverwaltung in Windows-7 die Verkleinerung der zweiten Partition nicht am Anfang der zweiten Partition vornehmen kann.

Vorschlag zur erforderlichen Software füßr dein Vorhaben:
"Acronis Disk-Director-Suite" (Kaufsoftware) - oder:
"PartedMagic" (Freeware)
hier downloadbar:
http://www.chip.de/downloads/Parted-Magic_32391033.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Oder mit Bordmittel: D: verkleinern, wieviel richtet sich nach der neuen Partition, welche du auf alle Fälle für private Daten einrichten solltest. Fotos Filme etc haben auf der Systempartition bicht s verloeren. Bei einem Sysrtencrash sind diese meist verloren.
Also D: verkleinern, diesen freien Platz zuweisen und formatieren. Nun die Daten von D: auf diese Partition kopieren/verschieben. Nun D: löschen und diesen freien Platz C: zuweisen.
Viel Spass :D


« Mikrofon funktioniert nichtEine Partition ... konnte nicht formatiert werden »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...

Datenrate
Als Datenrate bezeichnet man die größtmögliche Datenmenge, die sich innerhalb einer Sekunde übertragen lässt. Diese wird in Bit pro Sekunde geme...