Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

habe eine problem im netzwerk und internet

also ich habe drei pc in einem netzwerk.
1.der eine pc 2 kann die internet verbindung freigeben aber kann selber nicht darauf zugreifen. zudem kann pc 1 ins internet.

2. der pc 3 kann nicht aus der netzwerkumgebung angesehen werden also freigegebene ordner,aber kann auf alle andere pcs zugreifen.

3. der pc 3 soll eigentlich die internetverbindung freigeben und als server oder gateway arbeiten aber wenn ich dort die internetverbindung freigebe, dann kann ich nur eine gewisse ziet darauf zugreifen und dann nicht mehr, obwohl sie noch besteht.

meine Pc's:
Pc1:                    Pc2:                    Pc3:
Athlon 2700+            Pentium4                Pentíum4
DDR RAM                 DDR RAM                 DDR RAM
N-Karte D-link          Realtek                 Realtek
xp pro SP2              XP pro SP2              XP pro Sp2


Internet EWEtel DSL
geht über ein DSL modem von arescom netdsl 800 series

vll kann mir jemand helfen

« Letzte Änderung: 16.10.05, 11:35:03 von kwaschi »


Antworten zu habe eine problem im netzwerk und internet:

mach von allen PC der mal IPCONFIG :

Mit   START > Ausführen >  IPCONFIG /ALL > C:\IP.TXT
wird das Ergebnis in die Datei IP.TXT kopiert und
von dort läßt es sich mit Notepad öffnen und hier einkopieren

Öffnen der Datei IP.TXT per
START > Ausführen >   notepad C:\IP.TXT

tut mir leid aber wenn ich in ausführen ipconfig /all eingebe entsteht keine ip.txt

Ist von pc 1

Windows-IP-Konfiguration



        Hostname. . . . . . . . . . . . . : WAR

        Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :

        Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Gemischt

        IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein

        WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein



Ethernetadapter Netzwerkbrücke (Netzwerkbrücke) 12:



        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

        Beschreibung. . . . . . . . . . . : MAC-Brückenminiport

        Physikalische Adresse . . . . . . : 02-05-5D-08-B5-70

        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.2

        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : fe80::5:5dff:fe08:b570%4

        Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1

        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1

                                            127.0.0.1

                                            fec0:0:0:ffff::1%1

                                            fec0:0:0:ffff::2%1

                                            fec0:0:0:ffff::3%1



Tunneladapter Teredo Tunneling Pseudo-Interface:



        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

        Beschreibung. . . . . . . . . . . : Teredo Tunneling Pseudo-Interface

        Physikalische Adresse . . . . . . : 80-00-0C-1C-AF-1B-B1-7A

        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 3ffe:831f:4004:1956:8000:c1c:af1b:b17a

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : fe80::5445:5245:444f%5

        Standardgateway . . . . . . . . . : ::

        NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert



Tunneladapter Automatic Tunneling Pseudo-Interface:



        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

        Beschreibung. . . . . . . . . . . : Automatic Tunneling Pseudo-Interface

        Physikalische Adresse . . . . . . : C0-A8-00-02

        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : fe80::5efe:192.168.0.2%2

        Standardgateway . . . . . . . . . :

        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : fec0:0:0:ffff::1%1

                                            fec0:0:0:ffff::2%1

                                            fec0:0:0:ffff::3%1

        NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert
von pc 2

Windows-IP-Konfiguration



        Hostname. . . . . . . . . . . . . : rechner2

        Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :

        Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Gemischt

        IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Ja

        WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein



Ethernetadapter Netzwerkbrücke (Netzwerkbrücke) 5:



        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

        Beschreibung. . . . . . . . . . . : MAC-Brückenminiport

        Physikalische Adresse . . . . . . : 02-CB-8F-66-28-24

        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1

        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

        Standardgateway . . . . . . . . . :

        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1

                                            127.0.0.1



PPP-Adapter ewe:



        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

        Beschreibung. . . . . . . . . . . : WAN (PPP/SLIP) Interface

        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-53-45-00-00-00

        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 80.228.78.133

        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.255

        Standardgateway . . . . . . . . . : 80.228.78.133

        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 212.6.108.140

                                            212.6.108.141

        NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

und pc 3



Windows-IP-Konfiguration



        Hostname. . . . . . . . . . . . . : SERVER

        Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :

        Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Gemischt

        IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein

        WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein



Ethernetadapter Netzwerkbrücke (Netzwerkbrücke) 7:



        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

        Beschreibung. . . . . . . . . . . : MAC-Brückenminiport

        Physikalische Adresse . . . . . . : 02-50-BF-91-31-07

        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.7

        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

        Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1

        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1

                                            127.0.0.1



Wie hängen die Rechner zusammen : Beschreibe mal ab DSL/Modem / Router. wie die gekoppelt sind ...
http://griebel-hoyerswerda.dyndns.info/ 
mal auf Antwort von Kersten warten ... Bin da nicht so sattelfest

also habe adsl modem was an einem Hub angeschlossen ist somit kann ich mit allen pc's auf das adsl modem zugreifen. aber das adsl modem ist nur eine verbindung zum internet provider wie das ntba

dannach sind alle pc's an dem hub angeschlossen. und einer der pc's soll die internetverbindung eröffnen und dann sollen die anderen auf diese freigegebene internetverbindung zugreifen.

achja das adsl modem ist kein router aber nur über das kann ich die internetverbindung eröffnen. es muss eine verbindung übers ntba zum internetprovider finden. und wenn ich einen router hätte müsste ich das adsl modem am router anschlißen und könnte dann alle pc's am router anschließen.

« Letzte Änderung: 16.10.05, 12:44:54 von kwaschi »

MODEM oder Router ? Konfiguriert ? Alle MAC-Adressen zugelassen ?? Wenn Du die PC untereinander über Modem/Router erreichen willst , würde ich feste IP vergeben ...Vielleich antwortet Kerste ja noch , hast Du die Seite (S.LINK) schon mal "studiert" ???

also ich habe nur ein modem keinen router

die pc's habe ich über die msheimnetzt einrichten gemacht und dann alles selbst eingegeben also manuell.

wie denn mac adresseb zulassen?

also ich muss die pc's nur über den Hub erreichen. nur um internet zu haben muss dann noch einer am Hub sein, der zusätzlich am modem angeschlossen ist, die internetverbindung eröffnen. oder eben nicht über dem hub am modem sein sondern direkt angeschlossen sein mit einer weiteren netzwerkkarte.

habe nun noch herausgefunden :

also der pc 2 kann nun auch aufs internet zugreifen aber nur über den ie explorer und nur sehr sehr langsam. ich versuche gerade auf dem Netscape zu installieren aber der download hackt immer wieder. mit Firefox geht es gar nicht.

Hallo,


Der PC der an das DSL-Modem angeschlossen ist(auch wenn über HUB/Switch) muß zwei Netzkarten haben.
eine direkt an's DSL-Modem

die zweite Netzkarte muß die
IP-Adresse 192.168.0.1
Subnetzmaske 255.255.255.0
Gateway nicht

1.DNS 194.25.2.129

und im Register erweitert die Internetverbindungsfreigabe aktivieren

die anderen PC's die

IP-Adressen 192.168.0.2
Subnetzmaske 255.255.255.0
Gateway 192.168.0.1

1.DNS 192.168.0.1
2.DNS 194.25.2.129

analog zu den anderen PC's
-> der nächste PC
IP-Adresse 192.168.0.3 usw

anschliessend die PC's rebooten

was muss die erste karte haben?

und warum die dns 194.25.2.129?

ich habe noch ne sache das adsl modem ist von arescom netdsl800 series!

achja nochmal zu vorhin... ich habe nun netscape installiert und es ist so ich muss immer merhmals den pfad eingeben und dann enter drücken bis er mir die seite lädt.

Hallo,

die ersten Karten muß nix haben, da kannst du das TCP/IP- Protokoll von der Karten entbinden Haken raus, pass auf das du die richtige erwischt! ;)

und die 194.25.2.129 ist ein DNS-Server wo soll sonst die Namensauflösung herkommen, denkste von den nicht konfigurierten DNS 127.0.0.1 oder 192.168.0.1 ? da kommt nichts

und deaktivieren mal das IPv6 Protokoll über Verwaltung Dienste erst anhalten und dann deaktivieren ist totaler Quatsch

also habe nun bei der ersten das internetprotokoll ausgehakt. dann habe ich die internetfreigabe aber nur noch über die ewe internetverbindung freigeben können, weil ich glaube es nur eine lan verbindung nur noch gibt, die ein internetprotokoll hat.

achja beim dienst meinst du doch das ipv6 hilfedienst oder so nicht?

geändert:
 also habe nun das alles gemacht aber es kommt nur noch für den einen pc 3 der nun server ist die internetfreigabe die andren können darauf nicht zugreifen.

« Letzte Änderung: 16.10.05, 14:15:36 von kwaschi »

kann mir denn keiner weiterhelfen?


« Nach Installation von Zone labs geht Me nicht mehrnicht gelesene nachrichten »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Athlon
Athlon ist die eingetragende Bezeichnung für einen Prozessor der Firma AMD (Advanced Micro Devices, Inc.), einem US-amerikanischen Chip-Hersteller, der den Produktna...

D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...

DVD RAM
DVD-RAM ist eine der drei wiederbeschreibbaren DVD-Formate, deren Daten sich wieder löschen und neu beschreiben lassen können. Das RAM steht für random-acc...