Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Suse: 10.1 mit „FREQUENCY OUT OF RANGE TRY OTHER RESOLUTION“

Entstehung des Problems:
Beim Einstellen des Bildschirms mit YAST – HardwareGrafikkarte und Monitor (SAX2) wurden durch Unachtsamkeit in SUSE LINUX 10.1 ( System A ) die Eigenschaften des Bildschirms so verstellt, dass beim Booten des System A nur noch „FREQUENCY OUT OF RANGE      TRY OTHER RESOLUTION“ auf schwarzen Monitor erscheint.
Daraufhin installierte ich ein weiteres SUSE 10.1 auf selbiger Festplatte ( System B ). Dieses arbeitet mit korrekter Anzeige. Also liegt kein Hardwaredefekt vor.

Problem 1 Lösungsweg 1:
Ziel: Im System A Systemeinstellungen von SAX2 mit denen von System B überschreiben.
Welche Dateien sind hierbei zu kopieren ?

Problem 1 Lösungsweg2:
Ziel: Beim Booten von System A in Runlevel 3 gelangen. Von dort SAX2 starten und dort reguläre Einstellungen für System A vornehmen.
Für System B konnte ich im Runlevel 3 arbeiten, aber bei System A endete ich immer mit der Fehlermeldung „FREQUENCY OUT OF RANGE      TRY OTHER RESOLUTION“. ( Runlevel 3 erreichte ich durch schreiben einer 3 in der entsprechenden Zeile der Bootloaderdatei ( YAST – System – Konfiguration des Bootloaders ) oder Failsafe ................... ).
Wie  komme ich in ein Runlevel 3 für System A ?
Was heißt „direkt bei GRUB mit Eingabeoption 3“  ? 

Problem 2:
Nach jeder Neuinstallierung bootet das System mit den Konfigurationseinstellungen des Bootloaders des eben installierten Systems. In unserem Fall ist dies System B. Nach Lösung des Monitoreinstellungsprobems möchte ich mit den Konfigurationseinstellungen des Bootloaders von System A den PC starten und System B löschen .
Wie erreiche ich es, dass der PC mit den die Konfigurationseinstellungen des Bootloaders von System A ( menu.lst ) und nicht mit denen von System B arbeitet ?
Anschließend die Partitionen des Systems B zu löschen ist dann kein Problem mehr.

Dankend im Voraus erwarte ich Eure Ratschläge.

Mit freundlichen Grüßen

SUSI-Fan1


Antworten zu Suse: Suse: 10.1 mit „FREQUENCY OUT OF RANGE TRY OTHER RESOLUTION“:

wenn du den Bootmanager beim Systemstart siehst, einfach eine 3 angeben und System A zum starten auswählen, wenn er dann im Runlevel 3 ist kannst du via yast durch eingabe von yast deine richtige Frequenz eingeben und alles ist schick.

Das zweite System löschen ist auch kein Problem. mit gparted die Partition löschen, anschliessend die Installations-DVD ins Laufwerk legen, von der DVD booten und sagen Installieren, nach der Lizenzbestätigung auf Erweitert oder Andere klicken und dort den Reparatur-Modus auf rufen und den Bootloader reparieren.


« Suse: Packetinstallations-FehlerSuse: suse 10.2 vs windows 2000 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Hardware Dongle
Ein Hardware Dongle ist ein kleiner Stecker, der ein Verschlüsselungssystem für eine bestimmte Software enthält. Ein Dongle gilt als eine der sichersten Ko...

Hardware
Der Begriff Hardware (zu Deutsch: harte Ware) ist ein Sammelbegriff  für mechanische und elektronische Ausrüstung eines Systems. Bei einem Computer bezeich...