Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse: Festplatten nachträglich Partitionieren

Hallo,

Ich hab bei der installation von SuSe 10.2 einiges beim partitionieren wohl nicht verstanden, und nun hab ich eine 12GB und eine 27GB partition.

Ich hab jetzt das prob das ich mein /home auf der 12GB habe (wollte ich eig auf der 27GB haben), die ist voll, und auf der 27GB partition sind noch 22GB frei.

Ich komme an die 27GB parition nur als root ran, also nützt sie mir nicht viel, und nun wollte ich mal fragen ob ich die 27GB partition auf 10GB verkleinern und die 12GB auf 29GB vergrößern kann.

Wäre nett wenn mir da einer helfen kann oder wenn ihr vlt ne andere alternative hättet. :)

greez
n00b


Antworten zu Suse: Festplatten nachträglich Partitionieren:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sollte mit gparted Problemlos funktionieren. Lad dir einfach mal die CD runter, oder auch Knoppix 5.1. Dort ist gparted bereits vorhanden.

Hmmm, ist gparted ein prog?

Dann lad ich mir praktisch knoppix und starte von CD und starte da dann gparted oder wie?

Kann man das nich auch wie bei win machen wenn das os läuft?

thx
n00b

Hallo,

 

Zitat
Dann lad ich mir praktisch knoppix und starte von CD und starte da dann gparted oder wie?
 

Ja

Oder du lädst dir die LIVE-Version von gparted und brennst diese auf CD

und dann natürlich mit dieser booten!

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Kann man das nich auch wie bei win machen wenn das os läuft?

Bei Windows geht das auch nicht, während das OS läuft, es sei den es ist keine Platte auf der das BS gerade läuft. Der sichere Weg ist mit gparted als LiveCD.

Okay, danke erstmal. Ich such mir gparted mal.
hoffendlich komm ich damit klar, beim suse installieren hab ich ja schon gezweifelt ob ich weiß was ich da mach :)


thx
n00b

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

an den Partitionen selbst musst Du überhaupt nichts verändern, sondern nur z.B. das Homeverzeichnis auf die grössere Partition verschieben oder/und einen Symlink anlegen. Bevor wir da weiter machen würde mich der Inhalt der Datei /etc/fstab interessieren. Öffne Die Datei mit einem Editor z.B. kwrite indem Du ALT+F2 drückst und kdesu kwrite eingibst und die Datei öffnest. Kopiere den Inhalt hier rein, dann sehen wir weiter.

Have Fun

Hallo :)

Danke, an verschieben hab ich auch schon gedacht, aber ich hab ja auf die andere platte nur als root zugriff, und den ganzen Tag als root angemeldet zu sein verfehlt den sinn dachte ich.

hmmm, Alt+F2? dabei passiert bei mir nichts, hab aber schon in den tipps gelesen das sich dann die Konsole öffnen sollte.

Fstab sieht so aus:

/dev/hda5            /                    ext3       acl,user_xattr        1 1
/dev/hda6            /usr                 ext3       acl,user_xattr        1 2
/dev/hda7            swap                 swap       defaults              0 0
proc                 /proc                proc       defaults              0 0
sysfs                /sys                 sysfs      noauto                0 0
debugfs              /sys/kernel/debug    debugfs    noauto                0 0
usbfs                /proc/bus/usb        usbfs      noauto                0 0
devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0
/dev/hda1 /windows_c ntfs ro,noauto 0 0

Wenn du mir weiterhelfen kannst das ich das einfacher hinbekomme die 10GB ungenutzen Platz zu nutzen wäre das echt gut, ich dachte halt da hilft nur partitionieren...


thx
n00b

Hallo,

bitte ein fdisk -l /dev/hda
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ist ja einfacher als ich dachte, da Du keine eigenständige Partition für /home benutzt. Solltest bei der Aktion nur nicht als User angemeldet sein, damit kein Zugriff auf die homeverzeichnisse erfolgen. Melde dich als Root an und verschiebe das komplette Homeverzeichnis z.B. mit dem Konqueror oder einem Darteimanager Deiner Wahl auf die andere Partition. Öffne anschliessend eine Konsole und setze die Rechte auf das homeverzeichnis indem du eingibst:


chown - R benutzername:users /home/benutzername

-R bedeutet rekursiv, d.h. die Rechte werden auch auf die Dateien und alle Unterverzeichnisse innerhalb des angegebenen Verzeichnisses angewandt. chown ändert den Benutzer und die Gruppenrechte. Für benutzername musst Du natürlich Deinen Benutzernamen einsetzen.

Siehe auch hier:

http://de.linwiki.org/index.php/Chown

Have Fun

Hallo,

und deswegen hät' ich gern ein fdisk gesehen! ;)

Weil er oben von zwei partitionen sprach!

Danke :) Ich versuch mal.

greez
n00b

EDIT: Wenn das so ist ;)

Folgende ausgabe:

Platte /dev/hda: 82.3 GByte, 82348277760 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 10011 cylinders
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/hda1   *           1        4462    35840983+   7  HPFS/NTFS
/dev/hda2            4463       10011    44572342+   f  W95 Erw. (LBA)
/dev/hda5            4463        6029    12586896   83  Linux
/dev/hda6            6030        9424    27270306   83  Linux
/dev/hda7            9425       10011     4715046   82  Linux Swap / Solaris



EDIT2:
Viel wichtiger, is mir grad eingefallen:

Ich hab progs die auf meinen home-ordner zugreifen. Muss ich denn da den Pfad ändern? Eig schon, aber in was?
/home/Benutzer/... hab ich ja, aber was geb ich denn ein? Weil vor dem /home muss denn ja eig ddie andere platte kommen, oder?

« Letzte Änderung: 03.10.07, 00:37:41 von _n00b_ »

Hallo,

Wer hat dein diese Partitionierung gemacht?

4GB swap? was für eine Verschwendung!

Hm, nun könnte man alles was unter

/usr

direkt unter die Wurzel verschieben und die fstab anpassen

und das alles was jetzt unter

/usr

als
/home

ändern und natürlich die fstab anpassen!

Das leuchtet mir nicht ganz ein :(

Ich hatte eig vor den Platz optimal auszunutzen. Also wäre neu partitionieren ja besser, oder?

Hab oben nochmal editiert, das alles denn bloss blöd mit den progs.

Ich hab noch nicht allzulange suse, deshalb diese vergleicht, aber unter win hab ich mit PartitionMagic einfach partitioniert. Ging recht easy. Gibts sowas für linux nicht auch? Der grundgedanke ist ja den freien speicher von der einen Partition nehmen und ihn der anderen zuteilen.


thx
_n00b_

PS: Ich habs partitioniert. Hab da nur nich ganz durchgesehen :(

Hallo,

unter Linux gibt es gparted!

 

Zitat
Ich hatte eig vor den Platz optimal auszunutzen. 

Ist aber vermutlich nicht ganz geglückt! ;)

Du solltest dich mit dem Dateisystem und Dateibaum von Susie-Linux mal vertraut machen.

Die Home-verzeichnissse liegen auch bei SUSIE unter

/home

und hier wäre dann eine extra Partition angebracht

/ROOT-FS reichen etwa 10GB
für swap dicke 1024MB

 

« Nach installation schwarzer BildschirmDebian: User anlegen der nur in ein Verzeichnis sehen kann »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!