Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Suse10.3 + Ubuntu etc. - Partitionen

Hallo zusammen,

auf meinem Rechner habe ich Suse10.3 installiert und läuft bestens, ohne Probleme.
Parallel dazu hatte ich mir einmal Ubuntu dazu installiert um es zu testen.
Mittlerweile wird allerdings meine Suse Partition zu klein.

Frage:
Wie stelle ich es am besten an
a) Ubuntu zu löschen
b) den freigewordenen Festplattenplatz meiner Suse-Partition hinzu zu fügen ohne meine Suse-Daten zu verlieren?

Ich würde wie folgt vorgehen:
1. Im Bootmanager würde ich Ubuntu löschen
2. Dann würde ich über Gpartet die Ubuntu Partition löschen

Soweit, so gut.

Kann ich jetzt den freien Plattenplatz meiner Suse zuordnen ?

Über nachvollziehbare Vorschläge wäre ich dankbar.

Gruß

Nicodany


Antworten zu Suse: Suse10.3 + Ubuntu etc. - Partitionen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

du machst dies schon richtig,

erstelle nach dem du die Partiiton gelöscht hast einfach eine neue Partition (ext3), danach kannst du diese unter OpenSuSE mounten, oder noch besser in der fstab eintragen.

schaue dir diesen Artikel an,ist zwar für Ubuntu, doch dies funktionier auch unter OpenSuSE.

http://wiki.ubuntuusers.de/fstab

http://wiki.ubuntuusers.de/mount

Gruss

Hardy1979

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Hardy,

erstmal besten Dank für das Feedback.

Ich schließe daraus, das es keine Möglichkeit gibt die Partitionen zusammen zu fügen ohne Datenverlust.

Naja, dann mache ich es halt so als eigenständige Partition.

Danke und Gruß

Nicodany

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

ja genau deine vorhandene Partition kannst du so nicht zusammenführen ohne Datenverlust, doch du kannst ja z.B den Moutpukt auf ein anderes Verzeichnis stellen als /media.

z.B /home/benutzername/Musik

oder so ähnlich, da siehst du dann den Unterschied nicht wirklich.

Gruss

Hardy1979

|Kann ich jetzt den freien Plattenplatz meiner Suse zuordnen ?|

ja sicher doch, ist absolut kein Problem



|Frage:
Wie stelle ich es am besten an
a) Ubuntu zu löschen
b) den freigewordenen Festplattenplatz meiner Suse-Partition hinzu zu fügen ohne meine Suse-Daten zu verlieren?

Ich würde wie folgt vorgehen:
1. Im Bootmanager würde ich Ubuntu löschen
2. Dann würde ich über Gpartet die Ubuntu Partition löschen

Soweit, so gut.|

jetzt nur noch mit z.B GParted die SUSE-Partition vergrößern und Grub neu schreiben lassen. Demnächst Grub auf einer separaten Bootpartition installieren, dann entfällt auch eine Neuinstallation des Bootmanagers und man kann nach Lust und Laune vergrößern/verkleinern.
Falls die buntu-Partition unter openSUSE in der fstab eingetragen ist, diese vorher austragen (was natürlich auch nachher möglich ist, aber für Unkundige ....). Sonst startet die SUSE, wegen einer Dateiüberprüfung auf einer nicht mehr vorhandenen Partition, nicht mehr.

Zusammenführen (und noch einiges mehr) kann man mit Spezialtools, wie z.B Acronis. Dies ist hier aber absolut überflüssig.


@ Hardy

Beitrag ist nur als der Sache dienlicher Hinweis zu verstehen und nicht als Klugscheißerei. Hab's so oder so ähnlich schon hunderte Male gemacht.

Gruß

 


« Suse: Suse11-Dell Notebook Latitude - Touchpadgame- & webserver aufsetzen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Ubuntu
Ubuntu ist eine Linux-Version, die auf Debian aufbaut. Der Der Name Ubuntu stammt aus der südafrikanischen Zulu-Sprache und lässt sich mit „Menschlichkeit...

Partition
Eine Partition ist ein eigenständiger Bereich auf der Festplatte. Festplatten lassen sich in mehrere Partitionen unterteilen, die dann wie eigene Laufwerke behandelt...