Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Wie kann man verlorene Bilder wieder herstellen? - Photorec

Hallo,

Ich benutze Suse 11.4.
Habe vor kurzem bestimmte Bilder von unterschiedlichen Ordner in einem vereinen wollen. Dabei ist kein unerheblicher Teil der Bilder verloren gegangen. Ich habe keine Ahnung warum, da ich keine Bilder irgendwie überschrieben habe.
Kennt nun einer ein gutes Tool, um Bilder wiederherzustellen?
Habe versucht die Bilder mit "Photorec" wiederherzustellen, bin damit aber nicht zurecht gekommen. Ich habe keine passenden Filter gefunden, um Photorec dazu zu bringen einfach nur einen Ordner durchzuscannen und alle verlorenen Daten eben nur dieses Ordners wiederherzustellen. Zumindest habe ich einen Filter gefunden, der nur nach jpg.-Bilder sucht. Das war schon sehr hilfreich. Aber da nun Photorec immer eine ganze Partition nach Bilder durchstöbert hat, wurden dabei schier unendlich viele Bilder wiedererstellt. Nach 500 Bildern und ohne Hoffunge auf ein Ende, habe ich die Aktion mit Photorec wieder eingestellt, da es sehr unübersichtlich wurde.
Desweiteren kann ich jetzt die ganzen wiedererstellten Bilder nicht mehr löschen. Meine Suse erlaubt es mir nicht. Hat es damit zu tun, dass ich Photorec unter Root benutzt habe. Wenn ja, wie lösche ich wieder Bilder, die im Root-status erstellt wurden.

Vielen Dank für Eure Hilfe. Michael


Antworten zu Wie kann man verlorene Bilder wieder herstellen? - Photorec:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Photorec ist meiner Erfahrung nach das Beste.

Zitat
Nach 500 Bildern und ohne Hoffunge auf ein Ende, habe ich die Aktion mit Photorec wieder eingestellt, da es sehr unübersichtlich wurde.
nicht wirklich gut  ;)

Zitat
Desweiteren kann ich jetzt die ganzen wiedererstellten Bilder nicht mehr löschen. Meine Suse erlaubt es mir nicht.Hat es damit zu tun, dass ich Photorec unter Root benutzt habe.
ja

Zitat
wie lösche ich wieder Bilder, die im Root-status erstellt wurden.
als Root oder nach Besitzübertragung mit chown

Das Beste wäre -> alles noch einmal von vorne, dabei externes Medium als Ziel benutzen(sonst werden Fotos evtl. überschrieben) und suchen...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo SQL-Freak,

muss man unter Photorec tatsächlich immer eine ganze Partition durchsuchen?
Kann man nicht speziell nur einen Ordner durchsuchen lassen?
Ansonsten wird da ja die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
Wie werde ich in Dolphin zum Root? Über Yast?, über Konsole?
Danke und Gruß, Michael
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
muss man unter Photorec tatsächlich immer eine ganze Partition durchsuchen?
ja

Zitat
Wie werde ich in Dolphin zum Root?
im Systemverwaltungsmodus starten
 

Hallo SQL-Freak,

vielen Dank für Deine bisherigen Hilfen!
Entschuldige mir die Frage nun schon mal vorab, aber ich muss sie stellen: Ich weiß, wie man YAST und eine Konsole im Systemverwaltungsmodus startet, aber wie man Dolphin im Systemverwaltungsmodus startet habe ich keine Ahnung.
Könntest Du mir das noch darlegen? Eventuell die einzelnen Schritte dazu?

Dann wollte ich noch Fragen, da Du ja Photorec ganz gut findest, wie gehst Du damit um, eine ganze Partition nach Bildern durch zu suchen. In meinem Falle wären das mindestens 3000 Bilder. Kann man sich das Durchsuchen irgendwie vereinfachen, oder muss man tatsächlich tausende von Bildern sichten? Wieso kommt keiner mal auf die Idee ein Tool zu entwickeln mit dem man die Suche auf einen Ordner beschränken kann? Das wäre Benutzerfreundlichkeit im Geiste von Steve Jobs.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hallo SQL-Freak,

vielen Dank für Deine bisherigen Hilfen!
Entschuldige mir die Frage nun schon mal vorab, aber ich muss sie stellen: Ich weiß, wie man YAST und eine Konsole im Systemverwaltungsmodus startet, aber wie man Dolphin im Systemverwaltungsmodus startet habe ich keine Ahnung.
Könntest Du mir das noch darlegen? Eventuell die einzelnen Schritte dazu?


Kmenü-Anwendungen-System-Dateiverwaltung

Dolphin im Systemverwaltungsmodus starten und root-Passwort eingeben 
« Letzte Änderung: 09.10.11, 15:51:52 von ignaz »

@Mmichael1705 :

Vereinfacht gesagt liegt das Problem darin, dass die Dateien auf deiner Festplatte in einzelnen Blöcken und Sektoren verteilt sind und nicht etwa sukzessive aufeinander folgen --auch wenn sie im Dateimananger (Dolphin) und Ordner schön sortiert erscheinen.
Daher muss Photorec die Partition durchsuchen, um alles zu finden.
Das kann dir vielleicht helfen:

http://www.cgsecurity.org/wiki/PhotoRec_Schritt_f%C3%BCr_Schritt

Um welches Dateisystem handelt es sich eigentlich? Falls du reiserfs benutzt, kannst du auch mit "reiser-programmen" gelöschte Dateien wieder herstellen; das geht oft etwas schneller.

 

Zitat
Wieso kommt keiner mal auf die Idee ein Tool zu entwickeln mit dem man die Suche auf einen Ordner beschränken kann?
Bitte, es steht dir keiner im Wege!  ;)
Ich finde man sollte erst einmal dankbar sein, dass ein solch tolles Programm wie Photorec (und der Partner Testdisk) frei angeboten wird. Nicht alle haben eben nur Kommerz im Sinn. Meiner Meinung nach sind Beschwerden dahin gehend nicht angebracht... :o

Gruss und viel Glück!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich finde man sollte erst einmal dankbar sein, dass ein solch tolles Programm wie Photorec (und der Partner Testdisk) frei angeboten wird. Nicht alle haben eben nur Kommerz im Sinn. Meiner Meinung nach sind Beschwerden dahin gehend nicht angebracht... :o

Das ist ganz in meinem Sinne

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Bin jetzt ganz happy, konnte die überflüssig hergestellten Bilder (also bisher alle) diesmal im Systemverwaltungsmodus löschen. Hatte schon Angst, dass ich auf all den Bildern sitzen bleiben würde.
Danke auch für die Erklärung, warum die ganze Partition gescannt werden muss.
Die Kritik war nicht so ernst gemeint :)
Übrigens, ich besitze eine ext2/ext3 formatierte Partition.

Ich habe nur noch ein Problem mit Photorec und zwar dann wenn ich die Zieldatei bestimmen möchte.
Zieldatei sollte meine externe Festplatte sein.
Wenn meine externe USB-Festplatte angedockt ist bekomme ich unter Photorec aber nur folgende Auswahl:
                                                       
                                             
Disk /dev/sda - 160 GB / 149 GiB (RO) - ATA Hitachi HTS54321

     Partition                  Start        End    Size in sectors                                                   
     No partition             0   0  1 19457  80 63  312581808 [Whole disk]                                           
 1 E extended LBA             0   1  1  9727 254 63  156280257                                                       
 5 L Linux Swap               0   2  1   261 254 63    4208904                                                       
   X extended               262   0  1  2872 254 63   41945715                                                       
 6 L Linux                  262   1  1  2872 254 63   41945652                                                       
   X extended              2873   0  1  9727 254 63  110125575                                                       
 7 L Linux                 2873   1  1  9727 254 63  110125512                                                       
 2 P FAT32 LBA             9728   0  1 19456 254 63  156296385 [NO NAME]                                                                                                     
Welche Partition ist hier nun meine Home-Partition? Wie muss ich diese Tabelle lesen? Was bedeutet nochmals  erweiterte (extended) Partition? Ist das vielleicht meine USB mobile Festplatte? Wenn nicht, warum finde ich hier als Zieldatei nicht meine mobile Festplatte zur Auswahl, obwohl sie angestöpselt ist? (Übrigens, auf meiner mobilen Festplatte habe ich drei Partitionen). Bei der Tabelle handelt es sich doch nur um meine PC-Festplatten-Partitionen? Oder irre ich mich? Normalerweise habe ich auf meiner PC-Festplatte folgende 3 Partitionen:
Eine fürs System (weiss nicht wie die heißt)
eine Home
und eine Swap (was ist eigentlich in der Swap)
Mehr Partitionen habe ich nicht eingerichtet.
Ich wäre nun einfach dankbar, wenn ich wüsste wie ich die Tabelle lesen muss, also welche Partition meine "home" ist und vor allem wo meine mobile Festplatte sein soll, die ich als Zieldatei auswählen möchte.
Vielen Dank für Eure Hilfe.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

'n Abend,

So ist das ein Ratespiel, ich würde hier vermuten, dass dieses Deine Interne HDD ist.

poste mal bitte die Ausgabe von fdisk -lund von df -h, dann sieht man mehr (sonst ist es für uns schwierig, kennen ja Deinen Rechner nicht  ;) )

Eine SWAP-Partition ist ein Auslagerungspartition, wenn Du mehr darüber wissen möchtest: http://www.thomashertweck.de/linuxram.html
auch sonst eine interessante Seite, da lohnt sich das Rumschmökern  ;)

Hallo,

danke für den Link zur Webside von Thomas Hertweck. Stimmt, ist echt interessant dort zu stöbern.
Noch was: Schade, dass wenn ich meine Digikam (Canon) an mein Notebook andocke und sie als Datei öffne, wird diese Datei leider nicht als eigene Partition erkannt. Dann wäre die Bilder suche erheblich einfacher gewesen. Gibt es eine Möglichkeit die DigiKam als eigene Partition auszuweisen?

Anbei noch die Posts (externe Festplatte ist angedockt):
fdisk -l
Disk /dev/sda: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 19457 Zylinder, zusammen 312581808 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00033335

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1   *          63   156280319    78140128+   f  W95 Erw. (LBA)
/dev/sda2       156280320   312576704    78148192+   c  W95 FAT32 (LBA)
/dev/sda5             126     4209029     2104452   82  Linux Swap / Solaris
/dev/sda6         4209093    46154744    20972826   83  Linux
/dev/sda7        46154808   156280319    55062756   83  Linux

Disk /dev/sdb: 80.0 GB, 80026361856 bytes
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 9729 Zylinder, zusammen 156301488 Sektoren
Einheiten = Sektoren von 1 × 512 = 512 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x2527a2c7

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdb1              63    52114859    26057398+   7  HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sdb2        52114923    72597734    10241406    b  W95 FAT32
/dev/sdb3        72597735    76694309     2048287+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/sdb4        76694310   156296384    39801037+  83  Linux

df -h
Dateisystem          Größe Benut  Verf Ben%% Eingehängt auf
rootfs                 20G  7,1G   12G  38% /
devtmpfs              957M  216K  957M   1% /dev
tmpfs                 963M  1,7M  961M   1% /dev/shm
/dev/sda6              20G  7,1G   12G  38% /
/dev/sda7              52G   13G   37G  27% /home
/dev/sda2              75G   96K   75G   1% /windows/C

Kann jemand mir eine gute Webside nennen, wo die Partitionen wie zB. /dev/sda etc. (Was heißt dev?, was sda?) erklärt werden?




Übrigens, noch etwas:
Ich habe den Verdacht, dass bei mir die verlorenen Bilder nicht gelöscht, sondern überraschenderweise überschrieben wurden.
Kann dann auch noch Photorec zum Einsatz kommen?

Alles was ich gemacht habe, war bestimmte Bilder aus unterschiedlichen Ordner in einem Ordner zusammenzubringen. Wenn nun bestimmte Bilder gleich beziffert sind, fragt das Programm DigiKam ja immer, ob er umbenennen oder überschreiben soll. Ich habe immer umbenannt. Wie konnte der Bilderverlust also entstehen?
Gibt es einen Verdacht? Wäre mir für die Zukunft wichtig!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,
das sind ja viele Fragen auf einmal  ;)

1. /dev/sda ist Deinen interne HDD, Deine Home-Partition ist /dev/sda7

2. wenn Du nur eine interne HDD hast, und die externe ist 80GB groß, ist /dev/sdb die externe.

3. dev steht für device (Gerät)

4. Seiten für Erklärungen gibts viele, einfach mal bei Google "Linux Gerätebezeichnungen" eingeben und mehrere ausprobieren.

5. die angeschlossen Kamera sollte eigentlich unter /dev sichtbar sein - wenn sie rangesteckt natürlich.

6. einfache Anleitung zu Photorec hat @debianer in Antwort #6 verlinkt, da ist alles schön erklärt.

7. Wie das Problem entstanden ist, kann ich Dir leider nicht beantworten.

Hallo,

danke für die schnelle Antwort und die Links.
Die Antwort zur folgenden Frage bräuchte ich noch:
Kann man Photorec auch dann anwenden, wenn man die Datei mit einer anderen überschrieben hat, also nicht klassisch per button gelöscht hat?

Wirklich komisch, dass meine angeschlossene DigiKamera in Photorec nicht unter /dev auftaucht? Kann ich da irgendwie nachhelfen, dass sie doch noch als device erkannt wird?
Auf der Partition der DigiKamera wären meine Bilder leicht zu finden, da diese noch überschaubar ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

verstehe ich nicht so wirklich:

Zitat
Auf der Partition der DigiKamera wären meine Bilder leicht zu finden, da diese noch überschaubar ist.

wenn Du Deine Bilder noch auf der Kamera hast brauchste doch nicht mit Photorec rumzuhampeln?  ???
 

« Debian: Fehlermeldung: "Kein speicherplatz" trotz vorhandenem SpeicherplatzAndere: SLAX - Datenrettung - Folder und Dateien mit Umlauten weg!? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Graustufenbilder
Als Graustufenbilder bezeichnet man digitale Bilddateien. Graustufenbilder werden auch Halbtonbilder beziehungsweise 8-Bit-Bilder genannt. In Graustufenbilder muss ein Pi...

Ordner
Ordner bilden die kleinste Einheit eines Speicherbehätnisses in einem Dateisystem. Dateien kann man sich besseren Übersicht in Ordner speichern. Diese koennen v...

Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...