Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Festplatte summt /piept

Hallo!

Ich habe eine Minimalinstallation von meinem Suse auch auf dem laptop installiert. Das System läuft neben Windows.

Mir ist aufgefallen, dass die Festplatte dauernt piept oder summt. Ist jedenfalls eine Hohe Frequenz. Unter Windows macht die HD dieses Geräusch nicht.

Weiß jemand woran das liegen kann, oder was man dagegen tun kann. Hört sich irgendwie nach einem Zugriff an, aber auch irgendwie nicht gesund!

Ist eine IBM Thinkpad T21 mit einer (fast) neuen Samsung Platte.

mfg


Antworten zu Suse: Festplatte summt /piept:

 :)

Hallo,

Tja vielleicht hast Du irgendwie eine nicht aufgelöste Abhängikeit so das vielleicht irgend etwas wegen den fehlen Daten oder so irgend etwas überbrückt werden muß vielleicht

hatte mal auch irgendwie so Geräusche da war's eine falsch gelöste Abhängigkeit die Ich gelöst habe da hatten dann irgendwie Daten gefehlt.

Vielleicht liegt's da dran
Vielleicht hilft das Dir weiter
Viele Grüsse  :)

Danke schon mal! Ich versuche es mal, ob es vieleicht auch sowas ist!

Das Geräusch wirkt eher, wie ein leerlauf. Wenn ich z.B. packete installiere (von CD) ist das Geräusch nicht da. Nur wenn ich auf die Festplatte nicht zugreife, wird die "bei laune gehalten".

Könnte das nicht irgendwie am Power Management liegen??

mfg

ja, so in die Richtung Power/Akkustik-Management würde ich auch tippen, kann aber leider nix weiterführendes bieten  :-\

Für Windows gibts ja Tools für die 3.5" Samsungplatten um das Akkustikmanagement zu justieren, für 2.5" & Linux ???

 :( bei mir piepst auch unter linux... mandrake 10.1..... gleichs Symptome...bitte helft!!!!!!!!!!!!!

Hallo,

ich habe auch das Problem..
Asus m5200n mit suse 9.2

Symptome:
hochfrequentes Fiepen
- nur im Akkubetrieb
- nur "im Leerlauf" - bei Plattenzugriff und auch bei CPU-Beanspruchung fiept nix..
- fiepen bleibt weg, sobald man ein USB-Gerät einsteckt!!!?
- fiepen nur unter Linux - unter Windows gibt es ein äquivalentes Phänomen (also bei Akku-Betrieb ohne USB-Geräte) hört man ein sehr leises Brutzeln?, welches aber an sich nicht auffallen würde, da es keine aufsehenerregende Lautstärke hat..
-fiepen nur bei aktivierten Strom-Spar-Optionen unter Linux - wenn powersaved deaktiviert wird ist das fiepen nach neustart weg!?


Spiele mit dem Gedanken, das Gerät bei Asus einzuschicken - allerdings wäre es bescheiden, wenn es sich hierbei nur um ein Software-Problem handeln würde und ich ausser nem Rüffel nix dazugewinne durch das Einsenden..

Also schonmal vielen Dank für jegliche Hilfe!!
Gruß, Michael

Hallo,

wie so viele Hersteller ist leider auch Asus nicht in der Lage eine fehlerfreie DSDT-Tabelle zu liefern. Die steuert über das Bios die ACPI - Funktionen, worauf Linux im Gegensatz zu Win ausgiebig zugreift. So gibt es unterschiedliche Verhalten bezüglich ACPI.

Aber der Versierte oder Mutige User kann den (Hersteller)Fehler !!AUF EIGENES RISIKO!! korrigieren.

Dazu gibt es Anleitungen im Netz z.B. hier:

http://www.encke.net/encke/modules.php?op=modload&name=phpBB_14&file=index&action=viewtopic&topic=632&32

SuSE User brauchen nach veränderter DSDT Tabelle den Kernel nicht neu übersetzen. Er ist darauf schon vorbereitet.

Für die Asus Sonderfunktionen gibt es dann noch ein eigenes Kernelmodul: asus_acpi. Um es einzubinden die /etc/sysconfig/powermanagement das Modul asus_acpi bei ACPI_MODULES und ACPI_MODULES_NOT_TO_UNLOAD aufnehmen.
Ist das Modul aktiv, lassen sich auch die Sondertasten (Fn + Taste) abfragen.
Bevor man sich an die DSDT-Tabelle traut sollte man erst mal die Kernelmodule einbinden. Die "Operation" ist unkritisch.

Spezielle Kernelmodule gibt es auch für Toshiba und IBM Notebooks.



Hallo,

Wichtiger  Hinweis zur SuSE 9.2:

Die dsdt Einbindung funktioniert mit dem von SuSE auf CD /DVD mitgelieferten Kernel n i c h t!
Ein Update des Kernels via Yast Online Update auf den aktuellen Kernel behebt das Problem.

Der Mechanismus zur Einbindung der ACPI-Buttons hat sich unter SuSE 9.2 geändert, entsprechend gibt es neue Versionen des Scripts: acpi_hotkeys_ASUS_M6842NW (Kaffeine 0.4) oder acpi_hotkeys_ASUS_M6842NW (Kaffeine 0.5). Das Script kann nicht mehr beliebig platziert werden, SuSE hat dafür den Ordner /usr/lib/powersave/scripts vorgesehen. Der Name des Scripts wird (diesmal ohne Pfad) in /etc/sysconfig/powersave/events unter POWERSAVE_EVENTS_OTHER eingetragen. Nach Neustart von powersaved funktionieren die Buttons.
Wenn es Probleme gibt, dass es eine Ewigkeit dauert (ca. eine Minute), bis sich nach dem Druck der Taste etwas bewegt, stelle den Wert POWERSAVED_BATTERY_POLLING_MULTIPLICATOR in /etc/sysconfig/powersave/battery auf "1",  POWERSAVED_FORCE_BATTERY_POLLING kann  auch auf "no" gesetzt werden, da bei Asus nicht unbedingt notwendig.

Suspend to RAM funktioniert jetzt auch. Die neueste Biosversion von Asus und SuSE 9.2 mit Kernel 2.6.8-24.10 lässt das Notebook nicht nur einschlafen, sondern auch korrekt wieder aufwachen, mit gesperrten Bildschirm. In der

/etc/sysconfig/powersave/sleep

habe ich hierzu einige Services (hotplug network alsasound) in POWERSAVE_SUSPEND2RAM_RESTART_SERVICES aufgenommen, POWERSAVED_DISABLE_USER_SUSPEND2RAM auf "no" gesetzt und wichtig in /boot/grub/menu.lst den Bootparameter acpi_sleep=s3_bios hinzugefügt, schon ging das alles.

Viel Erfolg


« Suse: deinstallierenSuse: Umstellung auf Flachbildschirm schwarzes Bild VGA Fehlerm »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...

Bus System
Ein Bus ist ein System zur Datenübertragung. Durch einen Bus können mehrere Teilnehmer über eine Leitung miteinander verbunden werden, ohne dabei an der Da...