Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse: Empfehlung zur Partitionierung

Hallo Leute,

ich hätte mal ne Frage zur Partitionierung, bzw. was ihr mir raten würdet.

also ich habe eine 250 GB IDE Festplatte, der Rechner soll als Cache-Proxy mit Squid fungieren,

ich habe mir gedacht, für

/boot      20 MB
/swap    1024 MB
/root    Restliche MB

zu verwenden, nun meine Frage, wenn ich den Squid nutze, ist es dann sinnvoll, zusätzlich noch

/tmp und /home  einzurichten?
Wenn ja, wie groß würdet ihr mir jeweils raten

vielen Dank schonmal

Gruß Oblivion


Antworten zu Suse: Empfehlung zur Partitionierung:

alsoo,
ich würde schon der Sicherheit (auch Linux kann sich unter gewissen Umständen verabschieden  ;) ) eine eigene Home Partition einrichten, auch bei neueinrichten des Systems ist es sinnvoller.

Gruß

ok, Reicht dafür eine Partitionsgröße von 2 GB aus?
Was hälst Du vom Rest meines Vorschlags, meinst Du das lässt sich so realisieren oder hättest Du Verbesserungsvorschläge?

Danke für Deine Antwort

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

Ich weiss gar nicht ob, ich micht mit "einmischen" darf.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass vor allem die Home-Partition schnell wächst und sehr gross sein sollte.

Wer für "root" 20GB vorsieht hat bei einer normalen Installation Probleme die überhaupt voll zu kriegen.

Denn wenn man mit grossen Dateien arbeiten will (z.B. zum "Sicherheitskopienziehen" von DVDs) sollte unbedingt eine ext2 Partition (also ohne Journaling, wie bei ext3 oder reiserfs) anlegen, um die Daten dort abzuspeichern.

Beim Löschen der Dateien kriegt man sonst die Krise.

Auch für "/tmp" ist deshalb ext2 keine schlechte Wahl.

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen

Ulli

Hallo,

du willst einen Prox bauen ich sehe keine proxy Partition?

/ROOT-FS  10GB ext3
/boot  100-150MB ext3
/home pro user 5GB oder mehr ext3
/var/log  3GB ext3
/var/www  3GB ext3 <- wenn Webserver für Squid Auswertungen usw
/tmp  500MB ext3
/squid pro user ca 15 MB ext3
/swap max 1GB

also für die User jeweils extra noch ne Partition anlegen,

Muss ich in der  Squid.conf dann dieses Verzeichnis angeben? ich habe leider nicht so viel Ahnung davon ???

Hallo,

aber natürlich mußt du in der squid.conf dan den path anpassen. z.B.
du legst eine Partition
/squid
an
dann sollte in der squid.conf
cache_dir ufs /squid 96 16 256
stehen

besser wär für mehrere Partitionen auf verschieden Platte ich hab 4 squid Partitionen auf 4 verschiedenen Platten

ok, soweit verstanden bis auf die 96 16 256 ?


 ::)

Hallo,

in der squid.conf steht das etwas anders
100 16 256
die ist die Struktur des Cache
heißt 96MB Squid-Cache
16 Verzeichnisse in der ersten Ebene und
256 Verzeichnisse je erster Ebene

Ich benutze für den Cache immer werte die durch 24 teilbar sind.

wenn du also den Cache 96MB groß machen willst rechne bitt für die Partition mind. 5-6% hinzu, also in diese Fall etwa 5-6MB für die Partition hinzu, also 104 MB(durch 4 teilbar)

Super vielen Dank, werd mein Glück versuchen ;-)

Gruß Oblivion

Hallo,

na dann los und meld' dich wie's läuft ;)


« Suse: welches linux gibt es für anfängerSuse: 9.2 Dsl Verbindung wird gekappt.... »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!