Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Admin Rechte

Hallo, wie Ihr schon wisst besitze ich ein eigenes Forum, und die Forenhersteller wollen nicht, das die Forenmitglieder die Prifile von den Usern ändern sollen,

ist das erlaubt als admin die Profile von den Usern zu Ändern oder nicht?

MfG Alli


Antworten zu Admin Rechte:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das ist einzig abhängig von der Software. Wenn sie es nicht zu lässt gehts nicht. Normal kann der Admin alles ändern wenn er eine eigene SOftware hat. Soweit ich das bei dir kenne ich das ja eine fertige Software die man nicht ändern kann. Und wenn die Leutchen das nicht wollen gehts nicht. Zwar komisch, aber is so.

das geht!!


das war schonmal das man von usern alles ändern konnte!

aber jetzt haben die das weggemacht wegen anzeigen, rechtsverstoß, ... kann ja nicht sein, dann müsste compihilfen auch sehr viele anzeigen gekriegt haben!!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

na ja andere Foren andere Probleme. Sowas gabs hier noch nicht.

das war schonmal das man von usern alles ändern konnte!

aber jetzt haben die das weggemacht wegen anzeigen, rechtsverstoß, ...
Ischt ja rischtisch gemein. So edwas, die sollen fro sein, das es foren gibt wo sie mensch sein gonnen mid iren Fragen und Disgussionsbeidragen. Fremde Terrain wo sisch Users in deine Forum befinden. Wo ischt inter inen geine wirklische mensch, muss eben geandert werden - das ischt meine personlische meinung. Rescht wo Rescht geört!

Öll

Isch nisch verstehen können disch.

 8) Oui Oui Aligator, wie wäre es mit Fransösisch-Nach-ilfe?? ;) Isch wäre disch eine gute Lerer.
Was isch eigentlisch sagen wollte: Recht wo Recht gehört. Wenn ein Forenleiter findet, es geört etwas geändert, so wird er wohl seine Gründe hierfür aben. Anzeigen bezuglisch Rechtsverstoß als Dank zu erhalten finde isch da ziemlisch graß. Meer abe isch dazu nischt zu sagen. Oder abe isch da etwas falsch verstanden? Was willst du denn in den Profilen andern ... solange es nischts anstoßiges oder interhaltiges ist das du instead reinschreibst (was isch mir kaum vorstellen kann) und du deine ins Foren-Konzept zu passende Anderung inhaltlisch zu verantworten vemagst und als rischtig empfindest - wo bitte ist das Problem deiner User?
Oui, das ischt lediglisch die ethische Sicht der Dinge, leider nischt immer die rechtliche.

Öll

1st @ Oell: Ist ja ganz toll, dass Du diverse Dialekte und Akzente beherrscht, aber in diesen Foren verstehen sich die Leute eindeutig besser im hochdeutschen. Davon abgesehen ist es eindeutig sparsamer, "ist" anstelle von "ischt" zu schreiben. Hinzu kommt ein hohes Maß an Effizienz, da Deine Beiträge automatisch von mehr Personen (als vorher) verstanden werden.

2nd @ Aligator: Generell bist Du als Forenbetreiber so eine Art "Hausbesitzer". Demnach darfst Du die Hausordnung vorschreiben.

Gehen wir von folgendem Beispiel aus: Du hättest gerne, daß alle Usernamen nach dem Muster Vorname.Nachname aufgebaut sind.

Generell solltest Du bei den Anmeldebedingungen auf diesen Umstand hinweisen bzw. auch auf die Folgen bei Nichtbeachtung (z. B. Umbenennung oder Löschung des Accounts)

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, bei Verstößen gegen diese Namenskonvention vorzugehen:

a) Du änderst einfach den Accountnamen (in diesem Fall rechtlich unbedenklich, jedoch vom Provider unterbunden)

b) Du löscht den Useraccount und bittest um Neuanmeldung mit korrekten Userdaten. Allerdings ist dies relativ arbeitsintensiv für Dich und dürfte ne ganze menge User verschrecken...
« Letzte Änderung: 13.01.04, 00:55:42 von SilentBob »
1st @ Oell: Ist ja ganz toll, dass Du diverse Dialekte und Akzente beherrscht, aber in diesen Foren verstehen sich die Leute eindeutig besser im hochdeutschen. Davon abgesehen ist es eindeutig sparsamer, "ist" anstelle von "ischt" zu schreiben. Hinzu kommt ein hohes Maß an Effizienz, da Deine Beiträge automatisch von mehr Personen (als vorher) verstanden werden.

2nd @ Aligator: Generell bist Du als Forenbetreiber so eine Art "Hausbesitzer". Demnach darfst Du die Hausordnung vorschreiben.

b) Du löscht den Useraccount und bittest um Neuanmeldung mit korrekten Userdaten. Allerdings ist dies relativ arbeitsintensiv für Dich und dürfte ne ganze menge User verschrecken...


firscht: @netter Kerl (wie dein signatoir verratet): Ick bin für Gleischeit unter den Menschen. Auch Menschen mit accent sollen sein gönnen wie sie sind. Isch stehe fur Gleischberechtigung fur alle!

second b): Der ochadel durfte das einfasche Volk mit diese Mittel durchaus verschrecken. arte Regeln fur ein Minimum an Usertum. Besser ist von Anfang an klarre Rischtlinien, an denen sich jeder orientieren gann und um die Gonsequenzen weiss. Aber wie gesagt, der Gutsbesitzer entscheidet uber seine Unterdanen ... doch an dieser Stelle tritt Robin ood ins Spiel, er vertritt das einfasche Burgertum one Rechte.


Öll

Abgesehen davon kann es woll jedem Forenbetreiber nur rescht sein, wenn nach der Accountausloschung nur meer ausschließlisch jenes Usertum voranden ist, dass sisch von Anfang an an die vorgegebenen Regeln altet.

Öll


« PopUpStaat/Ort des Zugriffs sichtbar? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!