Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Wie schützte ich meinen Hompagetext vor Text-Dieben

Nur noch bis morgen: Mit Amazon Pay zahlen und 5 EUR Amazon Gutschein sichern!

Unser Text von der Hompage wurde kopiert, also geklaut und das ist sehr ärgerlich.  >:(:(

Ich habe mit NetobjectsFusion meine/unsere HP gemacht, hat einer einen Tipp für uns.


Antworten zu Wie schützte ich meinen Hompagetext vor Text-Dieben:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi |

Also der Generator ist denke ich nicht wirklich wirkungsvoll. Das Problem ist einfach: man muss den Text auf der Website ja lesen können.

Wenn jemand nicht die ganze HTML-Datei klaut, dann kann er immer noch den Text auf der angezeigten Seite kopieren und weiterverarbeiten.

Wenn der Text nicht allzu umfangreich ist, könntest du ihn als Grafik auf die Seite stellen. Mit einfarbigem Hintergrund bietet sich als Format GIF an, was auch erträglich kleine Dateien erzeugt.
Das ist dann zwar auch noch kein 100%iger Schutz, aber der "Textdieb" müsste dann schon den Text abtippen oder eine OCR-Software drüberlaufen lassen. Und das artet ja in Arbeit aus ;)

greez 8)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke @Dr. Nope und JoSsif, hab mal direkt bei NOF geguggt und das gefunden http://dh100.dahelpa.net/cgi-bin/programm/view.cgi?Nummer=1000051&Id=58

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
:-) Das Ergebnis auf der Webseite sieht man naütrlich als Text, nur der Quellcode ist nicht leserlich.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

dann kann der Text immer noch kopiert werden ??? ::)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das meinte ich :)

Solche Geschichten wie rechte Maustaste sperren bringt nunmal leider auch nichts. Denn erstens braucht man ja nur JavaScript im Browser deaktivieren, um die Sperre aufzuheben, und zweitens reicht zum Markieren ja die linke Maustaste und ein beherztes Strg+C (gut, das könnte man zur Not auch noch abfangen).

Alles in allem aber keine sehr wirkungsvolle Geschichte :)

« Letzte Änderung: 01.08.06, 21:42:18 von JoSsiF »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

noch eine gefunden, werde es morgen mal probieren mit einer Testseite
 http://www.fusion-support.de/html/textklau.html

« Letzte Änderung: 01.08.06, 23:33:16 von webse »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das kommt leider aufs selbe wie das Ding mit den gesperrten Maustasten. Kurz JavaScript deaktiviert, und schon hat man den Text. Hab mich grad tierisch amüsiert über das eindrucksvolle Statement auf dieser Seite:

"Versuchen Sie mal hier einen Text zu kopieren *frechgrinz*.....
es geht nicht ? Das ist Absicht!"


Wer also wirkliches Interesse an den Texten deiner Seite hat, wird diese Klippe mühelos umschiffen (in der WebDeveloper Toolbar im FireFox genügten 2 Mausklicks).

Weiterhin kann man die Seite auch nach wie vor lokal speichern. Dann reicht ein einfaches Öffnen mit Word, Wordpad o.ä., und schon hat man ebenfalls den (Quell-)Text.

Wie gesagt: einen wirklichen Schutz vor Textklau gibt es nicht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass eine Kombination aus dem letztgenannten Mechanismus und der von Dr. Nope zu Beginn genannten Verschlüsselungstechnik zumindest einem weniger versierten Nutzer etwas Kopfzerbrechen bereiten könnte ;)

n8i :)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

oh sch... tt, werds versuchen, obwohl ich darin ein völliger Neuling bin. War froh, mit NOF klar zu kommen.
Aber dann ist diese Aussage doch ziemlich bescheuert, denn die Leute verlassen sich ja wohl darauf, v-o-r-a-llem wenn sie nicht so versiert sind,wie ich, auf Deutsch gesagt, Dummbeutel, was ne HP angeht ;D;D;D;D
Danke Ihr Lieben für die Antworten

« Letzte Änderung: 02.08.06, 11:57:31 von webse »

Moin Webse.
Hast Du die Originalseiten in deinem PC , so kannst Du dich mit den Screenshots an einen Anwalt wenden . Schadenersatzklage oder einstweilige Verfügung ggf .
Ich habe mal früher in Assembler -Quellcodes verschlüsselze & versteckte Komandos eingebaut . Die Kripo hat damit einen Programmklau nachweisen können , da der Die die Falle nicht erkannte  ;D;D;D
Eine "nicht sichtbare Zeichenkette" in der Du Zahlen usw wie ein verschlüsseltes PW ablegst, sollte den Nachweis des Diebstahls dann ggf belegen .
Carsten

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Moin Webse.
Hast Du die Originalseiten in deinem PC ,
Eine "nicht sichtbare Zeichenkette" in der Du Zahlen usw wie ein verschlüsseltes PW ablegst, sollte den Nachweis des Diebstahls dann ggf belegen .
Carsten

ja, hab ich natürlich auf meine PC.
Wie geht das  mit der "nicht sichtbare Zeichenkette".

Wir machen uns Mühe und da kommt einer daher und klaut identisch unseren Text, sogar der Aufbau ist identisch.
Wir haben die durch die Suchmaschine gefunden

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich glaube, sowas ist mit HTML gar nicht so einfach.

Wenn der Dieb den Text direkt auf der Seite markiert und kopiert, dann hast du keine Chance! Zumindest nicht, wenn er den Text auch als reinen Text weiterverarbeitet.

Wenn der Quellcode kopiert wird, dann geht schon was zu machen. Beispielsweise HTML-Kommentare, die ja nicht angezeigt werden: die macht man so:

<!-- eine versteckte Nachricht -->

Oder aber man macht einfach ein auf unsichtbar geschaltetes Div-Element rein:

<div style="visibility:hidden;">eine versteckte Nachricht</div>

Ist aber leider alles sehr einfach durchschaubar, wenn man sich 2 Minuten Zeit nimmt, um das "Diebesgut" zu betrachten. In Programmquellcode ist das wesentlich einfacher.

Aber vielleicht hat Carsten noch eine bessere Idee, wie man das in einem HTML-Dokument unterbringen könnte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 :-*:-* Danke Ihr Lieben für die Antworten.
Werde mir alles ansehen und dann das für mich am einfachsten durchführbare machen, da ich, wie bereits erwähnt  :-[, nicht so ein HP Freak bin wir Ihr. :-\

Eine recht gute Hürde gegen Textklau ist, ein transparentes Gif über den Text zu legen

<div id = "xxx"
Style = "position:
absolute: width: 100%, height: 2500px; left:
0 px; top: 0 px; background-image: url(blind.gif);
z-index:999;"></div>

Hier der Text Hier der Text....
</body>

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

auch wenn derjenige Fit ist, habe ich jetzt mal probiert und in "ObjectHtml" vor dem Tag- und -nach dem Tag Text, der hoffentlich abschreckt, eingefügt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Eine recht gute Hürde gegen Textklau ist, ein transparentes Gif über den Text zu legen

Die Idee an sich ist nicht schlecht. Nur kommst du da leider mit einem Hintergrundbild nicht weit. Das Bild müsste als Inline-Element eingefügt werden, also normal per img-Tag.
Daraus ergibt sich aber ein Problem: wie groß macht man das Bild?
Es würde funktionieren, wenn man den Text in einem Div hat, der eine exakte Größenvorgabe hat. Dann legt man einfach noch den anderen Div drüber, wo das Bild drin ist, was auf die Maße des Text-Divs skaliert wird.

Wie gesagt, eigentlich eine gute Idee. Der Effekt ist vergleichbar mit der JavaScript-Methode, wo der Text nicht mehr markiert werden kann. Nur funktioniert das hier auch ohne JavaScript, und das ist durchaus ein großer Vorteil. Auch ist das verwendete "Leerbild" (ein transparentes Gif mit einer Größe von 1x1 Pixel) nur wenige Byte groß, was also auch bei den Ladezeiten absolut nicht spürbar ist.

greez 8)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

mein lieber, lieber JoSsif, Du hast scheinbar meine "ichbineintotalerhplaie" überlesen  :-*.

Tja, wenn er denn den Quelltext kopiert, dann "erschrickt" er hoffentlich, wenn er aber NUR den Text kopiert  :-\:P, dann sind wir trotzdem neese, ach manno.

Meine lieben Jungs, wenn Ihr Vorschläge habt BITTE NUR FÜR DUMPIE-WEBSE in einfachster Form

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ach websilein :D

Das is ja alles nich so einfach, und deswegen erörtern wir nur grad erstmal, was überhaupt möglich ist. Das exakte WIE kann man doch dann immer noch austüfteln, und da lassen wir dich auch nich hängen! (Huch, ich seh da grad deine Signatur ;D)

Wichtig wäre, dass wir uns auf eine Linie einigen. Und dann geht's an die Details.

greez 8)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

okey, JoSsiflein  :-*, ich bin bereit und warte und harre der Dinge, die da auf mich zurollen. Ihr könnt Euch trotzdem Zeit lassen, denn vom 14. - 17. ist "Scheffe" auf Lehrgang, dann habe ich endlos Zeit zum Experementieren (dat is ja ein schwieriches Wort). Danke erstmal für die ersten Gedanken. Und wenns dann noch geklappt, denne trinken wir een druff im Oktober, gelle
dat webslein, ooch trippel m genannt.

Jetzt muss ich Happi machen, sonst fall ich vonne Rippen,   is schon spät geworden

Hallo Webse : Nichtsichtbar heisst ausserhalb des Seitenbereichs , oder : für den Zufallsklauer nicht erkennbare Zeichenfolge . Di kannst eine Zeile hinterlegen , die wie ein quasi Schlüssel aufgebaut ist, z, Beispiel eine Gedichtzeile mit Tippfehlern  ;D die dann deinen Namen ergeben oder so was   ;D
Wie auf meiner Geldkarte : die Nummer ist für den Dieb , den Code hab ich immer im Kopf !!
Wenn jemand die Zeile mitverwendet , hast Du den Beweis !!

Lange Rede, kurzer Sinn.

Wenn der Text auf der Seite lesbar ist, kann ihn ein "Interessent" immer noch abschreiben (wenn der Text ein geistiges Wunderwerk ist, essich lohnt, wird er es machen), Verschlüsselung hin und her, die ganze Quelltextverschlüsselei ist für die Katz wenn der "Dieb" mit dem richtigen Tool rangeht oder sich die Mühe macht den Text abzuschreiben.

Wie wichtig und einmalig ist der Text, das ist die Frage nach deren Antwort ssich der Aufwand richtet. Alleine das Tracking im Internet nach sog. "geklauten" Texten erfordert jede Menge Zeit und Geld.

Also: immer die Frage nach Aufwand und Ertrag stellen, ansonsten führen solche Überlegungen zu nichts. Wenn ein Text, egal in welcher Form am Bildschirm sichtbar ist, dann kann er auch "kopiert" werden.

"Verschlüssele" ich meine Texte, muss ich damit rechnen, dass eben diese Seite von einer Suchmaschine nie gefunden werden kann und stelle damit den Erfolg meiner Site und des ach so einmaligen Inhalts gleich ins Abseits.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@PWT:
Ich stimme dir in allen Punkten zu.

Um einen Text wirkungsvoll zu schützen, sollte man ihn nicht veröffentlichen, soviel ist sicher.

In dem Fall geht es aber darum, den Textklau einfach mal so schwer wie möglich zu machen. Dass ein Profi das trotzdem mühelos schafft, steht außer Frage. Es sind aber eben nicht nur Profis am Werk ;)

greez 8)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Di kannst eine Zeile hinterlegen , die wie ein quasi Schlüssel aufgebaut ist, z, Beispiel eine Gedichtzeile mit Tippfehlern  ;D die dann deinen Namen ergeben oder so was   
kannst Du mir ein Beispiel schicken, lieber "C"  :-*. Was ist mit -DI- gemeint.

@PWT,
Zitat
Wie wichtig und einmalig ist der Text, das ist die Frage nach deren Antwort ssich der Aufwand richtet.
Da es sich um eine "geschäftliche Seite mit Erklärungen handelt, denke ich schon, dass es -einmaliger Text- ist.
"Gefunden" wird er, das soll er auch, aber nicht von Text und Gestaltungsdieben. 
« Letzte Änderung: 05.08.06, 12:45:31 von webse »

Di = Du  ;D
<meta name="keywords" content="pc,webmaster,entwicklung,website,webseite, webse,html,javascript,php,script,scripte,scripts,webdesign,computer,Antworten" />
<meta name="keywords" content="pc,webmaster,entwicklung,website,webseite, ist-der,html,javascript,php,script,scripte,scripts,webdesign,computer,Antworten" />
<meta name="keywords" content="pc,webmaster,entwicklung,website,webseite, Eigentuemer,html,javascript,php,script,scripte,scripts,webdesign,computer,Antworten" />

http://www.computerhilfen.de/hilfen-8-122386-0.html
Bestimmte Seiten nur per Passwort öffnen ???
Wäre bei Datenbanken für Geschäftspartner angebracht...
Also HP einteilen in Öffentlich und Partnerpages .... ??? ::):-[

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
http://www.computerhilfen.de/hilfen-8-122386-0.html
Bestimmte Seiten nur per Passwort öffnen ???
Wäre bei Datenbanken für Geschäftspartner angebracht...
Also HP einteilen in Öffentlich und Partnerpages .... ??? ::):-[
Wir haben eine andere für direkte Geschäftspartner und diese, wo geklaut wurde ist öffentlich. Danke für den gesetztlichen Link.
Wo füge ich diese -meta...- ein

Schau mal auf dieser Sete den Quelltext an .
METAs beschreiben Suchbegriffe für die Suchmaschinen.
http://www.selfhtml.de/   <<< könnte dir sicher helfen

http://www.metacheck.de/data/mcheck.php    <<< auch Hilfreich  ;D

« Hintergrundmusik auf der Homepagerpc server problem »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Hypertext
Hypertext ( zu Deutsch: Übertext) ein ein von dem Informatiker Theodore L. Nelson in den sechziger Jahren geprägter Begriff für Text, der dreidimensional g...

Textur
Unter einer Textur versteht man eine Oberflächenstrukur, die ein bestimmtes Material simuliert, wie Holz, Tapete oder Metall. Bei der 3D-Computeranimation bezeichnet...

Bitmap Grafik
Bei dem Begriff Bitmap Grafik handelt es sich um eine punkt-, beziehungsweise pixelweise Form der Speicherung von Bildern und Grafiken. Bei schwarz-weiß Grafiken be...