Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Verständnisfrage zu Festplatten größer 4GB am Amiga

Hallo.

Ich habe als Datenspeicher eine SCSI-UltraWide Festplatte mit 160GB unterteilt in 4 Partitionen mittels SCSI2 zu SCSI3-Adapter unter OS3.9 im Amiga 1200 in Betrieb.

Die erste Partition wurde jetzt mit ungefähr 6,3 GB Daten beschrieben.

Ich habe keine Leseprobleme und der Zugriff auf die Festplatte klappt einwandfrei. Auch die Kapazität wird richtig angezeigt.

Ich verstehe das nicht, da ich ja normalerweise keine Partitionen über 4GB beschreiben kann. Ich habe das FastFileSystem Version 45.13 in Benutzung.

Die Installation von TD64 wurde abgebrochen, da mein Filesystem von TD64 als nicht updatefähig bezeichnet wurde.

Kann es sein, das die Problematik mit den 4GB bereits mit der Installation der Boingbags behoben wurde?

Workbench3.1 beispielsweise findet die Partitionen nicht. Auch OS3.9 ohne BoingBag-Installation nicht.

Gruß: Stefan


Antworten zu Verständnisfrage zu Festplatten größer 4GB am Amiga:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja klar vor OS3.9 ging das nur mit fremdsoftware. Ab den Boingbag unter OS3.9 ist die Festplattenunterstützung eingebaut. Allerdings ist da auch der Kontroller wichtig, bei SCSI war es vorher schon möglich das einfacher zu handhaben. Deine Bootpartition würde ich trotzdem sehr klein halten, also bei 1GB z.B. damit im Falle des Falles die Datenrettung einfacher ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Maverik

Danke für die Antwort. Da bin ich ja beruhigt. Ich habe die Platte am SCSI-Kit von der Blizzard 1230IV angeschlossen. Mein System befindet sich auf einer 1GB-Partition auf der CF-Card

Gruß: Stefan

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Eine Häflte der Unterstützung für große Festplatten ist bereits im SCSI-Kit eingebaut. Die andere Hälfte ist nur ein geeignetes Dateisystem, z.B. SFS oder PFS3, dann geht das auch mit OS 3.1 oder sogar 2.0.

Die Unterstützung für große Festplatten, die OS 3.9 enthält, existiert bereits seit OS 3.5 und hat nichts mit Boingbags zu tun.

Allerdings ist das FFS V45 in Verbindung mit dem SCSI-Kit recht ungünstig, denn es funktioniert nur, wenn OS 3.5/3.9 bereits geladen ist. Um direkt nach dem Einschalten des Rechners, oder wenn man von Diskette bootet, auf alle Partitionen zugreifen zu können, wäre SFS oder PFS3 oder FFS V44 notwendig.

Weitere Informationen: http://thomas-rapp.homepage.t-online.de/filesyslimits.html

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Thomas.

Danke für die ausführliche Antwort.

Ich werde mir deinen Link mal anschauen.

Gruß: Stefan


« Aros für 68kFehlermeldung TABV Überlauf »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Amiga
Mit dem Amiga 500, dem Nachfolger des für Büroanwendungen konzipierten Amiga 1000, löste Commodore 1987 den erfolgreichen C64 vom Homecomputer - Thron ab. ...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...