Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC ist viel langsamer als er sollte, HILFE

Mein PC ist ca 1 Jahr alt, aber extrem langsam, hat meistens eine 100 %ige CPU auslastung, er stürzt immer ab, alleine das hereinladen von Win XP braucht er erwig.

An was könnte das liegen?, oder wie kann ich das ändern?

Bitte helft mir!!!!!



Antworten zu PC ist viel langsamer als er sollte, HILFE:

hast du schon mal deinen pc defragmentiert ?

ich hatte ein ähnliches problem, hatte vieles versucht, habe letztendlich format c gemacht, alles neu installiert und seitdem läuft er wieder so schnell, wie er soll.

ich hatte den eindruck, dass norton internet security ihn total ausgebremst hat

Begonnen hat das Problem damit, dass mein Arbeitsspeicher kaputt war, also nen neuen rein und c:\ hab ich auch formatieren und neu installieren müssen, weil das reparieren nicht funktioniert hat.

Hat alles nichts geholfen. Leider.

Ach hab ich vergessen, der Leerlaufprozess braucht immer 98% der CPU-Auslastung.

Ist da nicht etwas viel??

Je mehr LEERLAUF , desto freier von Arbeit ist der PC , dem gehts genau wie mir  :D

Je mehr LEERLAUF , desto freier von Arbeit ist der PC , dem gehts genau wie mir  :D
Melde mich mit exakt demselben Problem an: Windows xp, ganz neue cd-version mit sp2 integriert, auf neuem Rechner (Athlon 2200, 256mb, ASrock K7VT4A+ motherboard mit via chipsatz KT 400A, Treiber aus dem Sommer 2004) frisch (und jetzt schon mehrfach mit Neuformatierung)installiert, stockt ständig, völlig egal, bei welcher Programmanwendung. Er zeigt mir die Sanduhr, ständig stockt einfach der Mauszeiger und ich muss warten, nach einer weile geht dann gar nichts mehr. Versuche ich "Neu Starten", braucht er unter Umständen 15 Minuten, allein um den Rechner herunterzufahren. Systemleistung/CPU-Auslastung im Taskmanager zeigt, wenn das Problem auftritt, 98% und mehr an, unter Prozesse schnellt in der Rubrik "Leerlaufprozess"  die Anzeige der CPU-Auslastung hoch.
Den Windows-Fenster-Schnickschnack habe ich bereits minimiert mit "Für optimale Leistung anpassen". Daran liegt es nicht, im Gegenteil: Ich habe den Eindruck, je weniger die Kiste überhaupt rechnen muss, umso schlimmer tritt das Problem auf. Auf demselben Rechner habe ich parallel win98SE laufen, mit null Problemen.
Bin für jeden tipp dankbar, auch per Mail eicosapentaen@yahoo.de

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo, bitte alle beide zuerst nach Viren und Spyware scannen und das im abgesicherten Modus und bei updatetem Virenscannner, damit das Problem mal aus der Welt ist.
Wenn dann nichts gefunden wurde Everest herunterladen und den RAM testen (kurz) oder längere Zeit mit Memtest.
Was immer noch möglich ist, sind offene und versteckte Treiberprobleme, welchen man am besten mit einem Update der Treiber und einem Systemupdate (Windows-Update) begegnen kann.
Manchmal hilft auch eine Systemwiederherstellung, wenn irgendeine Systemdatei gelöscht wurde.

http://www.bsi.de/av/texte/wiederher_xp.htm

http://www.computerhilfen.de/tipps-sicherheit-virus.php3
http://www.computerhilfen.de/magazin_spyware.php3

http://www.chip.de/downloads/c_downloads_11704541.html  
Memtest: http://www.memtest.org/#downiso

Ok. Hab alles ausprobiert, nur in den Abgesicherten Modus komm ich nicht, da stürzt mein Computer immer ab. Hat aber alles nichts geholfen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo, was hast du denn für einen Arbeitsspeicher.  (den, den du ersetzt hast) ?
Auch mal auf festen Sitz prüfen!
(raus und wieder rein)

« Letzte Änderung: 18.11.04, 00:07:34 von rolwei »

Nur sonne Idee . Mal : Auslagerungsdatei beim beenden löschen : einstellen . Damit wird die gesmte Auslagerungsdatei frei , und auch Systemstart geht schneller . Shutdown allerdings dauert dadurch länger .

Arbeitsspeicher sitzt fest, und die Auslagerungsdatein hab ich auch mal gelöscht, hat alles nichts geholfen.
Das gibts doch eigentlich gar nicht!!!!!!

Rolwei's Frage nach dem genauen , neuen Speichertyp ist nicht beantwortet . Hast Du auch deine Platte mal defragmentiert ?

Defragmentiert hab ich beide Platten schon öfter hat nix geholfen, zum Arbeitsspeicher: 512 MB, Unbufferd, Speicherart: DDR SDRAM, Geschwindigkeit: PC3200 (200 MHz), Modulbreite: 64 bit.

Letzte Idee : Einstellung : im Netzwerk automatisch nach Freigeben suchen     abschalten . Sollte aber eigentlich nur das Hochfahren verlangsamen . Ansonsten : lade dir mal die "Automatischen Gebetsroutinen" runter , dir hilft wohl nur noch ein WUNDER ???

Ich habe mir auch ein ASRock K7VT4A+ 2400 Athlon mit 512MB gekauft und mein System neu gemacht. Seit dem krickelt er sehr, sehr viel auf der Platte rum. Defragmentiert habe ich - ohne Erfolg.

Vom Gefühl her würde ich sagen, dem PC fehlt Speicher, aber vorher lief er mit nem 1200er Duron flüssiger.

Ich habe auch die VIA4in1 Treiber in VErdacht, aber es gibt keine neueren.

Wenn ich keine Lösung finde, muss ich mir ein neues Motherboard kaufen. Diesesmal aber ein höherwertiges (nicht wieder eins für 33 Euro)

Gruss
Frank


« Habe ich eine "Wurm" oder nicht ???? (WindowsXP)Startseite ändert sich automatisch »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
CPU
Siehe Prozessor ...

Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...