Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Laptop findet eigenes WLAN-Netz (FRITZ! Box) nicht

Hallo zusammen,

Nach 4 Stunden und 16 Nervenzusammenbrüchen wende ich mich nun mal an dieses Forum und hoffe um Rat und Hilfe.

Folgende Situation: Wir haben bereits einen Laptop im Haus der auch einwandfrei funktioniert und mit dem wir über WLAN ins Internet gelangen. Nun habe ich seit Weihnachten einen eigenen Laptop, jedoch findet dieser unser WLAN Netz bzw. die FRITZ! Box nicht. Er findet sehr viele Netze der Nachbarn im Haus und auch von gegenüber, aber das brngt mir alles nichts. Ich habe ihn auch zuhause bei meinen Eltern schon benutzt und da kam  ich problemlos in das WLAN-Netz.

Nun habe ich schon alles versucht und war in einem Computer-Geschäft. Mir wurde gesagt ich müsse über fritz.box das Netzwerk freischalten...Aber es ist alles frei bzw. die Netzwerkerkennung ist an.

Komisch ist vllt., was ipconfig/all ausspuckt:

Beschreibung: Microsoft-ISATAP-Adapter
Physikalische Adresse: 00-00-00-00-00-00-00-E0
DHCP aktiviert: NEIN
Autokonfiguration aktiviert: Ja

Hat irgendwer ne Idee, was ich noch machen könnte bevor ich ausraste ? ;-) Der muss doch dieses Netzwerk finden können...

LG

 



Antworten zu Laptop findet eigenes WLAN-Netz (FRITZ! Box) nicht:

 

Zitat
Der ISATAP-Adapter verkapselt IPv6-Pakete mithilfe eines IPv4-Headers. 
schreibt Microsoft.

Was soll also Dein minimaler Auszug des Ergebnisses eines ipconfig /all hier bringen, wenn Du nicht mal den richtigen Netzwerkadapter findest?
Außerdem musst Du erst Dein WLAN finden, bevor Du Einstellungen vom Router beziehen kannst.

Sieh im Router nach, ob die SSID sichtbar sein soll. Das hat nichts mit der Nertzwerkerkennung zu tun, sondern bedeutet, dass der Name des WLANs gesendet wird.
Und vergleiche die IP-Einstellungen. Automatischer Adressbezug (DHCP) oder feste Adressvergabe.

Du kannst das WLAN übrigens auch manuell konfigurieren, wenn Du den Netzwerknamen kennst.

Danke dir!
Aber wie kann ich denn im Router nachsehen? Soviel ich von dem Mann im PC-Laden erfahren habe, ist der Router bei mir diese Seite fritz.box oder bin ich nun völlig falsch gewickelt?? Da gibt es aber leider keine Option, die SSID sichbar zu machen.

Ich habe bereits WLAN manuell konfiguriert, da ich ja weiß wie das Netzwerk heißt. Aber ich kann dieses Netzwerk nun nur verwalten, nicht aber den Laptop damit verbinden..

LG

Gerade nochmal nachgeschaut: Bei "Name des Funknetzes bekannt geben" ist der Haken drin. Also muss die SSID ndoch eigentlich erkannt werden..

Geh an den funktionierenden Rechner. Da rufst Du im Browser entweder fritz.box auf oder die IP-Adresse des Routers (ipconfig /all -> bei Standardgateway steht die Router-IP).
Da muss es einen Menüpunkt "WLAN" geben darunter ist auch einzustellen, ob der Netzwerkname (SSID) gesendet werden soll oder nicht.

Und kontrolliere die Einstellungen, ob nur bekannte Rechner oder alle zugelassen werden (MAC-Adressenfilter) und ob die Rechner eine IP-Adresse zugewiesen bekommen (DHCP).

Wo genau Du diese Punkte findest, verrät Dir die Anleitung zur Box.
 
Edit: Ja, SSID bekannt geben ist richtig.

Ich poste mal alles, was ich durch ipconfig/all bekomme:

Windows-IP-Konfigur.
Hostname: CBN-W7-64
Primäres DNS-Suffix:
IP-Routing aktiviert: Nein
WINS-Proxy akti.: Nein

Drahtlos-LAN-Adapter Drahtlosnetzwerkverbindung 2:

Medienstatus: getrennt
Beschreibung: Microsoft Virtual WiFi Miniport Adapter
Physik. Adresse: 00-24-2B-25-D9-9A
DHCP aktiv.: Nein
Autokonfiguration aktiv.: Ja

Ethernet Adapter LAN-Verbindung:

Medienstatus: getrennt
Beschr.: Broadcom Net-Xtreme-Gigabit-Etherent
Physik. Adresse: 00-1D-72-E8-E9-78
DHCP aktiv.: Ja
Autokonfig. Ja

Drahtlos -LAND-Adapter Drahtlosnetzwerkverbindung:

Medienstatus: Medium getrennt
Beschreibung: 802.11n-Drahtlos-LAN-Karte
Physikalische Adresse: 00-24-2B-25D9-9B
DHCP aktiv.: Ja
Autokonfig.: Ja

Vllt. bringt das ja was??

WLAN-Zugang beschränken (MAC-Address-Filter)

 Neue WLAN-Netzwerkgeräte zulassen

 Keine neuen WLAN-Netzwerkgeräte zulassen

Wählen Sie diese Option, wenn Sie den WLAN-Zugang auf bestimmte Geräte beschränken wollen. Klicken Sie auf "Neues WLAN-Netzwerkgerät" und tragen Sie die zugehörige MAC-Adresse von Hand ein.


Also ich habe den Haken bei "Neue WLAN-Netzwerkgeräte zulassen" drin und aber auch mal die MAC-Adresse des anderen Laptops von Hand eingetrage...bringt auch nichts. Zu DHCP findet sich auf der Fritz.Box leider nichts..

EDIT: Habe nun das hier noch:
IP-Einstellungen

Alle Computer befinden sich im selben IP-Netzwerk

Computer im selben IP-Netzwerk können das Netzwerk durchsuchen, um auf freigegebene Drucker und Festplatten der anderen Computer zuzugreifen.

Geben Sie die IP-Adresse an, unter der FRITZ!Box im lokalen Netzwerk erreichbar ist.

Achtung! Änderungen auf dieser Seite können dazu führen, dass FRITZ!Box nicht mehr erreichbar ist. Beachten Sie unbedingt die Online-Hilfe, bevor Sie Änderungen vornehmen.
     IP-Adresse    
   Subnetzmaske    
    DHCP-Server aktivieren
   
DHCP-Server vergibt IP-Adressen
von    192.168.178.    
bis    192.168.178.    

Habe Häkchen drin bei "Alle Computer befinden sich im selben Netzwerk" und DHCP Server aktivieren. Muss ich vllt was an der IP ändern? (von bis?)??

Ja, trag mal von 100 bis 200 oder so ein.
Ich weiß nicht, was die Box macht, wenn nicht da steht. Aber scheinbar hat es ja mit dem anderen Rechner trotzdem funktioniert.

Sorry, war mein Fehler. Ich hatte es nicht kopiert:
Da steht schon von 20-200.
Also mir fällt echt nix mehr ein und selbst zu nem "Experten" zu gehen macht ja keine  Sinn, weil die meinten, wenn dann muss jemand zu mir kommen, was ja auch logisch ist. Das die LAN-Karte kaputt ist, kann ich auch ausschlißen, da ich ja vorgestern noch bei meinen Eltern per WLAN im Netz war...Kann es auch sein, dass ein Laptop ein Netzwerk schlicht und ergreifend NIE findet?? bringt es was mal ein Ethernet Kabel zu verwenden?
Ich habe ja das Netzwerk auf dem neuen Laptop manuell konfiguriert aber was bringt das eigentlich? Ich kann nun nur das Netzwerk verwalten aber keinen Verbindungsversuch starten oder ähnliches...hat noch jemand eine Idee??

 

Zitat
Das die LAN-Karte kaputt ist, kann ich auch ausschlißen, da ich ja vorgestern noch bei meinen Eltern per WLAN im Netz war.
Ja wie denn nun? LAN oder WLAN?
Evtl. wird kann es noch Schwierigkeiten mit der Verschlüsselung geben.
 

und verrate die genaue Bezeichnung des Router (der Fritzbox) = zielgerichtetere Hinweise zu Routermenüs werden so möglich.

Zitat
bringt es was mal ein Ethernet Kabel zu verwenden? 
Ja - zumindest Gewißheit, daß der Router eine Internetverbindung für diesen Rechner anbieten kann.

WLAN am anderen Ort und WLAN in der eigenen Wohnung
dazu wurde am neuen Notebook eine zweite (die eigene) WLAN-Verbindung eingerichtet?
Mit den WLAN-Daten wie in der Fritzbox gespeichert.

Sorry, WLAN meine ich. Ich war ja per WLAN im Netz vor 2 Tagen bei meinen Eltern..Wie meinst du das mit der Verschlüsselung?

EDIT:
FRITZ!Box Fon WLAN 7113 (UI)    Firmware-Version 60.04.68
Vom Hersteller nicht unterstützte Änderungen: Weitere Informationen.

Anschlussinformationen
DSL       bereit
WLAN       an, gesichert
LAN       nicht verbunden

Eigene WLAN-MAC-Adresse dieser FRITZ!Box: 00:1C:4A:54:4E:59


 Statusinformationen über UPnP übertragen (empfohlen)

Über Universal Plug & Play (UPnP) werden für angeschlossene Computer Statusinformationen der FRITZ!Box bereitgestellt. Wenn FRITZ!DSL Statusinformationen anzeigen soll, muss diese Funktion aktiviert sein. Die Funktion hat keinen Einfluss auf Sicherheitseinstellungen der FRITZ!Box.

 Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten

Programme mit UPnP-Unterstützung können Sicherheitseinstellungen wie die Portfreigaberegeln der FRITZ!Box automatisch verändern. Aktivieren Sie diese Option aus Sicherheitsgründen nur, wenn Sie tatsächlich eingehende Verbindungen aus dem Internet gestatten möchten.

 Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulassen

Diese Einstellung ermöglicht dem DSL-Dienstanbieter die sichere (verschlüsselte) Übertragung der Internetzugangsdaten und Anmeldedaten für Internettelefonie auf diese FRITZ!Box. Diese Funktion wird nicht von allen Internet- und Internettelefonieanbietern unterstützt.

 Automatische Updates zulassen

Ist diese Einstellung ausgewählt, kann der Dienstanbieter die Firmware dieses Gerätes bei Bedarf automatisch aktualisieren, um das Dienstangebot zu verbessern.

Hier können Sie die IP-Adressen von FRITZ!Box verändern.

Vorsicht: Unsachgemäße Einstellungen können dazu führen, dass die Benutzeroberfläche von FRITZ!Box nicht mehr erreichbar ist!

Hier können Sie die statische Routing-Tabelle der FRITZ!Box ändern.

Vorsicht: Unsachgemäße Einstellungen können dazu führen, dass die Benutzeroberfläche von FRITZ!Box nicht mehr erreichbar ist!

 Wählen Sie, ob Ihre Internetverbindung über DSL oder LAN hergestellt wird.

 Internetzugang über DSL  HÄCKCHEN

Wählen Sie diese Zugangsart, wenn FRITZ!Box direkt mit Ihrem DSL-Anschluss verbunden ist.

 Internetzugang über LAN

Wählen Sie diesen Zugang, wenn Sie FRITZ!Box an ein bereits vorhandenes Netzwerk (LAN) oder einen DSL-Router anschließen möchten.
Betriebsart
Betriebsart

 Eine Internetverbindung für alle Computer verwenden (Router)  HÄCKCHEN

Alle angeschlossenen Netzwerkgeräte gelangen über einen gemeinsamen Zugang ins Internet

 FRITZ!Box als DSL-Modem nutzen

Alle angeschlossenen Computer bauen ihre eigene Internetverbindung mit eigener Zugangssoftware auf
Zugangsdaten

Geben Sie an, ob für den Internetzugang Zugangsdaten, z.B. 'Benutzername' und 'Kennwort', benötigt werden.

 Zugangsdaten werden benötigt (PPPoE/PPPoA-Zugang) HÄCKCHEN

 Zugangsdaten werden nicht benötigt (gemäß RFC1483/RFC2684)

Geben Sie an, ob FRITZ!Box selbst eine Internetverbindung aufbauen oder eine bestehende Internetverbindung mitbenutzen soll.

 Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)

 Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)
Zugangsdaten

Geben Sie an, ob für den Internetzugang Zugangsdaten, z.B. 'Benutzername' und 'Kennwort', benötigt werden.

 Zugangsdaten werden benötigt (PPPoE)

 Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP)
Verbindungseinstellungen
Momentan verwendet FRITZ!Box an jeder Schnittstelle unterschiedliche IP-Einstellungen. In diesem Modus ist die Option "Internetzugang über LAN - Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)" nicht verfügbar.Aktivieren Sie zunächst unter System/Netzwerkeinstellungen/IP-Adressen die Option "Alle Computer befinden sich im selben Netzwerk", wenn Sie diesen Modus nutzen wollen.

Wählen Sie Ihren Internetanbieter aus:
Internetzugangs-Kennung    
1und1/       @online.de
DSL-Zugangskennung    
web.de:       /    
Anschlusskennung    
T-Online Nummer    
Mitbenutzersuffix    
PIN    
PIN - Bestätigung    
Internetzugangs-Passwort    
Passwortbestätigung    
Realm    
Telefonie-Zugangskennung    
   @voice.dbd-breitband.de
Telefonie-Zugangspasswort    
Passwort-Bestätigung    

 Unterstützung für Telenode Platin und Telenode Titan

(Bei Nutzung eines dieser Services, muss diese Option aktiviert werden!)

Internetverbindung automatisch trennen

 Trennen nach  Sekunden.

 Internetverbindung dauerhaft halten  HÄCKCHEN

 Zwangstrennung durch den Anbieter verschieben in die Zeit zwischen

  Uhr.

Unterstützung für IPTV über T-Home Entertainment

 aktivieren
WEB.DE ist ein Always-On-Dienst. FRITZ!Box bleibt permanent mit WEB.DE und dem Internet verbunden.

FRITZ!Box arbeitet als DSL-Modem und baut keine eigene Internetverbindung auf. Alle angeschlossenen Netzwerkgeräte bauen ihre eigene Internetverbindung auf.

Hinweis: Internettelefonie ist nur in der Betriebsart "Eine Internetverbindung für alle Computer verwenden (Router)" möglich.

 Filter für DSL-Modem aktivieren (empfohlen)

Wenn diese Option aktiviert ist, werden ausschließlich PPPoE-Pakete über DSL übertragen. Es ist zudem sichergestellt, dass niemals Pakete der Datei- und Druckerfreigabe ins Internet übertragen werden.
Wird diese Option deaktiviert, werden alle Datenpakete über DSL übertragen. Alle Computer müssen sich im selben IP-Netzwerk befinden.

DSL-ATM-Einstellungen

 Alle ATM-Einstellungen automatisch erkennen

 ATM-Einstellungen manuell festlegen
VPI    
VCI    

Die Werte für die folgenden ATM-Einstellungen erhalten Sie von Ihrem DSL-Anbieter.
VPI    
VCI    

Kapselung

 Bridged (Routed Bridge Encapsulation)

 IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen

DHCP-Hostname

 Routed IP LLC NLPID (ISO)

 Routed IP LLC Snap

 Routed IP Raw
IP-Adresse    
Subnetzmaske    
Standard-Gateway    
Primärer DNS-Server    
Sekundärer DNS-Server    

MAC-Adresse der FRITZ!Box: 00:1C:4A:54:4E:5A

Geben Sie die IP-Einstellungen, die Sie in Ihrem Netzwerk verwenden wollen, hier an.

Vorsicht: Die Oberfläche der FRITZ!Box ist nach dem Übernehmen der Änderungen nur noch über die eingestellte oder automatisch über DHCP vergebene IP-Adresse erreichbar.

 IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen

DHCP-Hostname

 IP-Adresse manuell festlegen
IP-Adresse    
Subnetzmaske    
Standard-Gateway    
Primärer DNS-Server    
Sekundärer DNS-Server    

Geben Sie die IP-Einstellungen hier an.

 IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen

DHCP-Hostname

 IP-Adresse manuell festlegen
IP-Adresse    
Subnetzmaske    
Standard-Gateway    
Primärer DNS-Server    
Sekundärer DNS-Server    

 Angeschlossene Netzwerkgeräte dürfen zusätzlich ihre eigene Internetverbindung aufbauen (PPPoE-Passthrough)
 KEIN HÄCKCHEN

 Traffic-Shaping benutzen HÄCKCHEN

Traffic Shaping optimiert die DSL-Übertragung und ermöglicht auch bei gleichzeitigem Up- und Download das Ausschöpfen der vollen Geschwindigkeit Ihrer DSL-Verbindung.

Traffic Shaping benötigt Angaben zur Geschwindigkeit Ihres DSL-Anschlusses:

 Geschwindigkeiten des DSL-Anschlusses automatisch einstellen

 Geschwindigkeiten des DSL-Anschlusses manuell angeben
Upstream       kBit/s
Downstream       kBit/s

 Statusinformationen über UPnP übertragen (empfohlen)
 HÄCKCHEN

Über Universal Plug & Play (UPnP) werden für angeschlossene Computer Statusinformationen der FRITZ!Box bereitgestellt. Wenn FRITZ!DSL Statusinformationen anzeigen soll, muss diese Funktion aktiviert sein. Die Funktion hat keinen Einfluss auf Sicherheitseinstellungen der FRITZ!Box.

 Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP gestatten KEIN HÄCKCHEN

Programme mit UPnP-Unterstützung können Sicherheitseinstellungen wie die Portfreigaberegeln der FRITZ!Box automatisch verändern. Aktivieren Sie diese Option aus Sicherheitsgründen nur, wenn Sie tatsächlich eingehende Verbindungen aus dem Internet gestatten möchten.

 Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulassen KEIN HÄCKCHEN

Diese Einstellung ermöglicht dem DSL-Dienstanbieter die sichere (verschlüsselte) Übertragung der Internetzugangsdaten und Anmeldedaten für Internettelefonie auf diese FRITZ!Box. Diese Funktion wird nicht von allen Internet- und Internettelefonieanbietern unterstützt.

 Automatische Updates zulassen  KEIN HÄCKCHEN

Ist diese Einstellung ausgewählt, kann der Dienstanbieter die Firmware dieses Gerätes bei Bedarf automatisch aktualisieren, um das Dienstangebot zu verbessern.

Hier können Sie die IP-Adressen von FRITZ!Box verändern.

Vorsicht: Unsachgemäße Einstellungen können dazu führen, dass die Benutzeroberfläche von FRITZ!Box nicht mehr erreichbar ist!

Hier können Sie die statische Routing-Tabelle der FRITZ!Box ändern

Vorsicht: Unsachgemäße Einstellungen können dazu führen, dass die Benutzeroberfläche von FRITZ!Box nicht mehr erreichbar ist!

 

"WLAN am anderen Ort und WLAN in der eigenen Wohnung
dazu wurde am neuen Notebook eine zweite (die eigene) WLAN-Verbindung eingerichtet?
Mit den WLAN-Daten wie in der Fritzbox gespeichert."

Genau, ich habe auf dem neuen Notebook ein Netzwerk manuell konfiguriert mit den entsprechenden Daten, d.h. Name des Netzwerkes, Verschlüsselungstyp und WPA Schlüssel...und das Häckchen gesetzt, dass sich da Notebook zuerst mit diesem Netz verbinden soll. Aber das Netz erscheint nicht unten rechts bei den auswählbaren Netzwerken, da erscheinen nur ca. 12 Nachbarn in der Straße bzw. im Haus. (Mehrfamilienhaus) Die sind alle durch Schlüssel gesichert...

Die Nachbarnetze scheinen alle so stark zu senden, daß das eigene WLAN nicht empfangen werden kann (Standort und Ausrichtung der internen Antennen der FB-7113 und WLAN-Antennen im Notebook zueinander).

Bitte hier lesen zu WLAN-Funknetzwerken mit FB-7113 http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-7113
(auch zu Nutzung eines anderen Funkkanals für das eigene Netz)

Handbuch http://www.avm.de/de/Service/Handbuecher/FRITZBox/Handbuch_FRITZ_Box_Fon_WLAN_7113.pdf
oder sind die geposteten Texte (ohne erkennbare Bezüge für den fremden Leser) Stellen aus einem Handbuch?


« Windows 7: Internetverbindung vorhanden, doch Browser öffnet Seiten nicht WLAN - PC will einfach nicht verbinden »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!