Netztwerk bricht zusammen

Hallo zusammen

Ich habe folgendes für mich völlig unlogisches Problem.

Von meiner Fritz Box 7490 geht ein Netwerkkabel zu einem Switch im Keller an dem 1 PC angeschlossen ist. Von diesem Switch geht ein weiteres netzwerkkabel auf den Dachboden zu einem weiteren Switch. An diesem hängen 2 Entertain Receiver.

Es funktioniert alles bestens

ABER

Wenn ich jetzt im Keller den "PC ausschalte" geht das komplette Internet zu dem nächsten Switch weg. Ziehe ich das Lan Kabel am PC ab, ist das Internet am zweiten Switch wieder da.

Ich weiß es ist etwas verwirrend, aber  ich weiß grade nicht wie ich es verständlicher schreiben soll...

Hoffe mir kann jemand helfen.

Danke im voraus.

Gruss Mario


Antworten zu dieser Frage:

In deinem Falle hilft wohl nur:
Austesten.
Tausche einfach mal die Port für den angedchlossenen PC im Keller und das Uplink-Kabel zu dem Switch im Dachboden.
Was ist das Ergebnis?

Eine weitere zu testende Variante wäre:
Das Uplinkkabel vom Router zum Switch im Keller an einen anderen Port zu koppeln.

Handelsbezeichnung des Switch im Keller ist welche?
Vielleicht kann daraus abgeleitet werden welcher Port vom Hersteller als "Uplinkport" definiert ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Das lässt sich nur erklären, wenn der augeschaltete PC das Netzwerk dichtkippt. Ist zwar keine direkte Fehlerbeseitigung aber empfehlenswert ist es immer, einen Rechner an einer Steckdosenleiste mit Kippschalter zu betreiben. Wenn Rechner runtergefahren ist, drückt man den Kippschalter, dann gibt überhaupt keinen Strom mehr für das PC-Netzteil.

Für die Analyse müsste man mal wissen was genau für ein Rechner das ist der daim Keller steht. Und dann müsste man evtl mal mit Wireshark ran wenn der Rechner runtergefahren ist (aber noch Strom bekommt)

Ok Danke schonmal. Werde ich mal durchtesten.

Verstehe aber nicht wo der Zusammenhang ist zwischen Rechner ausschalten und die Weiterleitung zu Switch 2 ist gekappt...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Meinen Beitrag nicht gelesen? Dein ausgeschaltere PC im Keller muss den Switch dichtkippen, warum auch immer. Das sieht man evtl mit wireshark was aber nix für Laien ist.

Schnellste Lösung des Problem ist wie gesagt den PC an einer Steckdosenleiste zu betreiben.

Gelesen ja... aber was heisst Dichtkippen? und wireshark sagt mir auch nix. Aber wie du schon geschrieben hast als Laie lasse ich da die Finger weg.
Werde das mit der Steckdose mal testen.
Wobei ich lieber den Fehler finden würde...

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt

Mit "dichtkippen" wird gemeint, dass ich vermute, dass dein ausgeschalteter Rechner warum auch immer Ethernet Frames als Dauerfeuer rausschickt und deswegen alle Geräte die an diesem Switch hängen vom Internet abgeschnitten sind.

Was wireshark ist findest du per Google oder Wiki. Lies doch mal https://de.wikipedia.org/wiki/Wireshark

Mit "dichtkippen" wird gemeint, dass ich vermute, dass dein ausgeschalteter Rechner warum auch immer Ethernet Frames als Dauerfeuer rausschickt und deswegen alle Geräte die an diesem Switch hängen vom Internet abgeschnitten sind.
Gibt es zu solcher Vermutung einen Grund oder andere Erfahrungsberichte wo man dazu etwas erfahren bzw. nachlesen kann?
Wenn solches Problem "Dichtkippen" in Netzwerken auftreten kann, dann wird es eventuell Belegmaterial zum Nachlesen geben?
Falls dsas ein selnst gewähltes Wort ist, gibt es eventruell eine andere Fachbezeichnung für solche Erscheinung?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Es war eine Vermutung. Hellseher bin ich auch nicht. Ansonsten poste bitte mal eine plausiblere Theorie ohne wireshark Ergebnisse oder anderen Belegen. Aber vllt hast du ja auch eine Glaskugel zur Hand?  ::)


« Internet Probleme mit einer TP-Link switchTraffic Überwachung im LAN/WLAN »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!