Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Einige Fragen zum Thema Rechner

Heyho,

ich war einigen Tagen in meiner Familie wieder im Einsatz und oft denke ich mir, wieso ich dieses "Hobby" sozusagen nicht erweitern kann.
Egal ob Onkel, Oma, Uroma oder einfach nur Bekannte, ich bin der aus der Familie der die meiste Ahnung von PC's hat. Wenn irgendwas in der Familie ist, bin ich der, der als erstes dort auftaucht um alles wieder zum Laufen zu bringen. Es sind oft kleine Dinge.. erst vor kurzem hab ich jemandem das Internet angeschlossen, weil er auf den teuren Kundendienst verzichten kann.

Ich also hin, Modem dran, erforderliche Software installiert (Antiviren, Firewalls) und alles läuft. Ich erkläre den Leute gerne, was zu beachten ist bei Viren und PC problemen. Unter der Familie fühl ich mich fast schon wie der "Computergott" ;D

Nur, mir macht es soviel Spaß. Ich würde diese Dinge jetzt gerne ein wenig erweitern und vertiefen. Nur wie mach ich das am besten?
Ich bin grad in Ausbildung / 1. Lehrjahr als Werkzeugmechaniker. Als ich aus der Schule rausgegangen bin hat mir jeder ins Ohr geflötet ich sollte doch was mit Computern oder Kunden und Büro, irgendwas in so dieser Richtung machen. Nur irgendwie hatte ich nicht so Recht irgendwas in dieser Richtung zu suchen :-[. Den erforderlichen Abschluss hab ich in der Tasche & ich hab mir geschworen, dass ich nach meiner jetzigen Ausbildung mich irgendwie neu auf die Suche mache.

Aber wie kann ich solche Eigenschaften mir am besten zu Hause aneignen? Ich weiß nicht, aber programmieren würd ich das nicht nennen. Es ist einfach der Umgang mit PC's. Grobe Dinge kann ich erledigen, aber ich würd gern alles vertiefen.

Zum Beispiel war mal jemand bei mir, weil ich wusste damals selbst noch nicht was los ist. Ich habe Windows neu installiert und an einer Datei hat er immer aufgehört weiterzukopieren. Der Mann hat diese Datei gesehen, irgendeine .dll Datei und er wusste sofort, das irgendwas mit den Arbeitsspeichern nicht in Ordnung war. Rausgebaut, getestet, und das war es wirklich!

Solche Dinge interessieren mich total. Habt ihr irgendwelche Tipps um mich mehr mit dem Umgang von PC's und deren System etc. einzutiefen?

Bin dankbar für jede Art von Tipp.


Antworten zu Einige Fragen zum Thema Rechner:

Hallo,

ich würde sagen, mach erstmal Deine Ausbildung zuende! Denn nicht jeder hat heutzutage das Glück eine anständige Ausbildung machen zukönnen. Werkzeugmechaniker ist sicher ein herausfordernder Beruf und sehr abwechslungsreich.

Was Dein Interesse zum Computer angeht, kann ich Dir nur sagen, dass viele hier sich mit den Fähigkeiten wie Du sie beschrieben hast, identifizieren können. Und wenn sich damit Geld machen lässt, dann würden es viele von uns tun. ;O)

Die meisten Tricks und Kniffe erfährst Du nur in der Praxis. Alles was die Theorie lehrt, wurde irgendwann aus der Praxis abgeleitet. Ich denke regelmäßiges googeln und Lesen in Foren wie diesen, bildet mehr, als nur das Lesen gewisser Fachbücher. Ansonsten sollte man wirklich auf die Schiene eines IT-Berufes umschwenken. Sowas muß aber schon im Blut stecken, nur das Interesse daran oder das Glück mit ein paar Mausklicks was repariert zuhaben, zeichnet noch keinen richtigen Experten aus.

Sogenannte Hacker sind eigentlich Freaks, die mit dem PC groß geworden sind und ohne kaum noch können. Sie haben aus der Erfahrung und dem Stellen von Problemen sich ihr Wissen erarbeitet. Sie stammten sogar teilweise aus artfremden Berufszweigen und sahen später ihr eigentliches "Steckenpferd".

Was ich an Deiner Stelle vielleicht machen würde, wäre eventuell in die Richtung Modding zugehen. Immer mehr ist die Nachfrage nach außergewöhnlichen Moddinggehäusen oder Baugruppen für Kühlung oder einfach nur Aussehen. Hier sind unter anderem auch verarbeitende Schritte mit den verschiedensten Materialien gefragt. Wenn man dann das nötige Grundwissen hat, wie Du durch Deinen erlernten Beruf, hast Du bestimmt eine Schiene gewählt, die nachhaltig für Dich in Frage kommen könnte.

GRuß saffi

 

auch als Werkzeugmacher lernst Du Dinge wie Programmieren (CNC usw).
Nebenbei könntest Du per Abendkurse dein Computerwissen verfestigen ,kommt auch dem Beruf zugute !
Oder Du studierst nach der Lehre (Fachhochschulreife nötig) noch Informatik oder Elektronik..
Wissen kann nie schaden ...

@ enterpress: das gleiche trifft auch auf mich zu ;)
Und deswegen stell ich meine (relativ ähnliche) Frage rein.
Also saffi hat ja Recht mit:

Hallo,

ich würde sagen, mach erstmal Deine Ausbildung zuende! Denn nicht jeder hat heutzutage das Glück eine anständige Ausbildung machen zukönnen. Werkzeugmechaniker ist sicher ein herausfordernder Beruf und sehr abwechslungsreich.

Was Dein Interesse zum Computer angeht, kann ich Dir nur sagen, dass viele hier sich mit den Fähigkeiten wie Du sie beschrieben hast, identifizieren können. Und wenn sich damit Geld machen lässt, dann würden es viele von uns tun. ;O)

Die meisten Tricks und Kniffe erfährst Du nur in der Praxis. Alles was die Theorie lehrt, wurde irgendwann aus der Praxis abgeleitet. Ich denke regelmäßiges googeln und Lesen in Foren wie diesen, bildet mehr, als nur das Lesen gewisser Fachbücher. Ansonsten sollte man wirklich auf die Schiene eines IT-Berufes umschwenken. Sowas muß aber schon im Blut stecken, nur das Interesse daran oder das Glück mit ein paar Mausklicks was repariert zuhaben, zeichnet noch keinen richtigen Experten aus.

Sogenannte Hacker sind eigentlich Freaks, die mit dem PC groß geworden sind und ohne kaum noch können. Sie haben aus der Erfahrung und dem Stellen von Problemen sich ihr Wissen erarbeitet. Sie stammten sogar teilweise aus artfremden Berufszweigen und sahen später ihr eigentliches "Steckenpferd".

Was ich an Deiner Stelle vielleicht machen würde, wäre eventuell in die Richtung Modding zugehen. Immer mehr ist die Nachfrage nach außergewöhnlichen Moddinggehäusen oder Baugruppen für Kühlung oder einfach nur Aussehen. Hier sind unter anderem auch verarbeitende Schritte mit den verschiedensten Materialien gefragt. Wenn man dann das nötige Grundwissen hat, wie Du durch Deinen erlernten Beruf, hast Du bestimmt eine Schiene gewählt, die nachhaltig für Dich in Frage kommen könnte.

GRuß saffi

 

Also meine Frage:
Werde nach meinem Abitur zu 99% an die Uni, nur bin ich unentschlossen  was ich studieren soll.
Soll aufjeden fall in richtung IT gehen...
Deswegen wollte ich mal fragen was es da für Studiengänge gibt? Hier im Forum gibt´s doch mit Sicherheit jede menge Leute die sowas studiert haben.
Würd mich freuen wenn ihr mir´n paar Tipps geben könntet ;)
Gruß
Weezy

Schaut euch doch z.B. unsere Chefs an:
http://www.computerhilfen.de/computerhilfen-team.html
Elektrotechnik studieren ist schon ein hartes Brot, mir hat die Elektronikerlehre schon mit Mathe gelangt.
Stellt euch auf Büffelei ein.

« Letzte Änderung: 08.01.09, 21:21:01 von heinzi »

Schau mal hier: http://www.it-jobs.stepstone.de/content/de/de/b2c_fach_uni_start.cfm#studiengaenge

Wirtschaftsinformatik ist mit am anspruchsvollsten. Dieser Studiengang ist aber sehr hart, da du praktisch Wirtschaft und Informatik studierst. Du lernst nicht so viel als wenn du nur Informatik studieren würdest, hast dafür aber auch doppelte Chancen.
Jedoch wirklich anstrengend. Da hast du dann kaum noch Freizeit wenn du dein Studium schnell durchziehen möchtest.
Musst natürlich in dem Fall auch optimale Voraussetzungen mitbringen, Abi mit unter 1 bis maximal 2 in etwa.

...und TheDoc weiss, wovon er spricht.
Bei solchen Fragen ist er der erste Ansprechpartner.

...und TheDoc weiss, wovon er spricht.
Bei solchen Fragen ist er der erste Ansprechpartner.

Hmmm war das jetzt ernst gemeint ? ;D
Danke

Es ist aber durchaus so, dass ich mich mit der Bildung etwas genauer befasse. Auch im Hinblick auf meinem Nachwuchs.
Habe allerdings auch schon viele Schulformen besucht.
Außerdem bin ich politisch etwas aktiv in dieser Hinsicht und befasse mich dort hauptsächlich mit der Bildungspolitik an unseren Haupt-, Real-, Berufs-, Hoch- und Gesamtschulen. Mit den Grundschulen und den weiterführenden Hochschulen dagegen eher wenig.
« Letzte Änderung: 08.01.09, 23:30:43 von TheDoc »

 

Zitat
Hmmm war das jetzt ernst gemeint ?
Natürlich nicht, bei ernst erstellten Antworten ist immer ein "Ironie-Smiley" dabei.  ;D

Ich habe es so gemacht, besser gesagt, so ist es bei mir gelaufen. Ausbildung als Gießereimechaniker in der Örtlichen Gießerei gemacht. Mit IHK Zeugnis bestanden. Den Beruf musste ich aber Gesundheitlich Aufhören. Danach habe ich eine 2 Jährige Umschulung gemacht zum IT – Systemelektroniker. Habe die IHK Prüfung (wieder) bestanden.  Und bin nun seit einigen Wochen in einem Service Laden Geschäft beschäftigt und mache neben Reparaturen, meistens an Laptops und Computer, auch Verkauf, Kundenberatung, Service vor Ort, also alles was du eigentlich schon von deinen Freunden und Verwanden her kennst.

Ich habe meine Ausbildung auch zu Ende gebracht und habe mich auf den Arbeitsamt ... Agentur für Arbeit Informiert was so alles möglich ist und die meinten eine Umschulung wäre Angebracht. OK bei mir ist nun der Speziellen Fall gewesen das ich in der Gießerei aufhören musste und so oder so Arbeitslos geworden wäre. Und 2 Jahre in einem Entfernten Internat leben ist auch nicht jeder Manns Sache. Aber für Träume muss man eben meistens Kämpfen. Während der Umschulung habe ich noch ein Praktikum machen müssen von 3 Monaten. Diese habe ich im Rechenzentrum im Krankenhaus gemacht. Das ist aber eine andere Negative Geschichte in meinem Leben. Und nach der Ausbildung fand ich in der Stadt bei mir einen Service Geschäft der einen Suchte. Praktikum dort gemacht. Sofort mit den Chef verstanden und schon per Du geworden und nun verdiene ich meine Brötchen mit meinen Lieben Hobby.

« Letzte Änderung: 09.01.09, 10:50:02 von idefix-windhund »

 

Zitat
und nun verdiene ich meine Brötchen mit meinen Lieben Hobby.

kann auch stress werden.
wo ist freizeit und wo beruf?
na, zum glück gibt es noch CH. freizeit. lol

@ enterpress [ja ich weiß das @ (at)  zu gebrauchen]

mach ne 2te ausbildung (it), bleib am ball und wenn das telefon auch nachts klingelt, machs zum beruf.
qualität spricht sich rum.
mach zzt. n 1€ job in ner gemeinützigen firma.
wollte dort in den it bereich.
war kein platz frei.
bin nun dort mein eigener chef im qualitätsmagement.
die it steht am laufendem band bei mir. wie wo was wer wann. server client was ist das.
macht es mal so....
dürfen wir nicht.
ich bin froh nicht in der it eigesetzt worden zu sein, in dem verein.

Ich werde auf jeden Fall nach meiner Ausbildung noch irgendwas Richtung IT machen. Den Abschluss hab ich mit Qualifikation für Gymsl. und ich denke damit wirds kein Problem geben.

Danke für die tollen Tipps :)

Dito - das gleiche gilt für mich ;)

mach was ,tu was und wenn die nase mal im dreck liegt steh auf.
stand up get up.
dein vorsatz ist okidoki.

Zitat
wo ist freizeit und wo beruf?

Das stimmt allerdings. Je nach dem was über den Tag alles für Mist auf meiner Werkbank landet habe ich Privat echt kein Bock mehr mich auch nur vor den PC zu sitzen.

Zitat
kann auch stress werden.
Während meiner Ausbildung hatte ich so die Schnautze voll von Windows das ich mir einen Macintosh gekauft habe um Privat von Windows fern zu bleiben. Aber keine Angst, habe wieder zu Windows zurück gefunden. Ich könnte ja jetzt was über Macintosh sagen aber aus Erfahrung weiß ich das dass einer Kriegserklärung missverstanden wird.

« Musik: Black IceSonstiges: Grundstücksrecht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...

Internet Time
Siehe Swatch Internet Time. ...

Internet-Zugriffsprogramm
Ein Internet-Zugriffsprogramm, auch Browser genannt, stellt Internetseiten für den Benutzer dar. Am bekanntesten ist der Microsoft Internet Explorer, gefolgt vom kos...