Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Festplatte arbeitet einige Zeit nach Neuinstallation ständig - immer wieder

Hallo,

ich hoffe, daß mir jemand einen Tip für die Ursache meines Problems geben kann. Der betroffene Rechner ist ein Komplett-PC HP dx2450 (Athlon X2, 2 GB RAM).

In der Kiste ist der Wurm drin. Beigelegt waren die Betriebssysteme XP Prof. und Vista Business. Bei jedem dieser Betriebssysteme kam es dazu, daß der Rechner einige Tage nach der Neuinstallation anfing, ständig zu rechnen und während dieser Zeit nicht mehr bedienbar war, obwohl zuvor alles einwandfrei funktioniert hat. Das Zurücksetzen auf einen früheren Prüfpunkt hat das Problem nie beheben können.

Ich dachte, möglicherweise liegt es an der Software von HP, die zwingend mit dem Betriebssystem installiert worden ist. Daher habe ich mir nun Windows 7 besorgt. Es handelt sich um eine normale Windowsinstallation ohne Zusatzsoftware.

Erst funktionierte alles einwandfrei. Eine Woche später ging der Spuk wieder los. Es scheint nach jedem Neustart länger zu dauern, bis der Rechner wieder bedienbar ist.

Das Eigenartige: Während die Festplatte rotiert (Festplattenleuchte ist ständig an), wird im Taskmanager keine Prozessoraktivität angezeigt. Es wird also nicht durch ein Programm ausgelöst. Auch die Auslastung des Arbeitspeichers ist normal. Es werden nicht mal 30 % ausgenutzt.

Was kann das sein? Ich schließe aus, daß es sich um ein Schadprogramm handelt, weil nur übliche Software aus vertrauenswürdigen Quellen installiert ist. Außerdem ist dieselbe Software auf dem älteren Zweitrechner installiert, der keine Probleme macht. Kann ein Hardwarebauteil defekt sein? Sollte das Problem nicht direkt bei/nach der Neuinstallation auftreten, wenn die Festplatte einen Schaden hat?

Danke
ahzwoa



Antworten zu Festplatte arbeitet einige Zeit nach Neuinstallation ständig - immer wieder:

Hi!

Habe auch kürzlich für meine Mutter einen Rechner zusammengestellt und bei zwei Neuinstallationen unter XPP SP3 auch das Problem, dass plötzlich ca. 5 Min. nach dem Hochfahren die Festplatte zu arbeiten begann, ohne dass ich im Hintergrund eine bestimmte Arbeit ausführen ließ bzw. durch eine Software wie Antivirus gestartet wurde. Ferner hatte ich auch über XP-Antispy sämtliche unerwünschte Dienste inkl. Indexdienst abgestellt.

In einem Forum fand ich den Hinweis, bei allen Festplattenpartititonen manuell die Indizierung für schnellen Dateizuriff abzustellen. Jetzt rattert die Festplatte nicht mehr und das Festplattenlicht blink zumindest deutlich weniger. Der PC wirkt auch wieder deutlich schneller. Trotzdem scheint mir das Problem noch nicht richtig identifiziert bzw. ganz behoben zu sein.
Es bleibt also weiterhin offen, ob es ein Festplattenproblem ist oder doch an einem Treiber, einer Software oder irgedeiner Inkompatibilität liegt.
Ich hatte nämlich bis auf Festplatte und Grafikkarte denselben Rechner unter XPP SP2 problemlos nutzen können. Davor hatte ich eine SATA2 Festplatte und eine Geforce 6200 ein Verwendung, nun eine IDE Platte und eine Falcox X60 auf ATI X600 basierend.

Also sollte wem schon eine Lösung woanders untergekommen sein, bitte schreibt uns, in welchem Forum schon eine Lösung steht.

Dank und Gruß,
Georg
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mach mal CheckDisk nicht über den Befehl/ Ausführen,öffne
die Eingabeaufforderung,gebe den Befehl chkdsk c:ein.Du
kannst auch über chkdsk /F ,oder chkdsk /R  ,Informationen
über dein Laufwerk anzeigen lassen.

Ich habe die Festplatte mittlerweile gegen eine neue von Samsung ausgetauscht. Seitdem ist das Problem verschwunden. Also: Entweder hatte die Platte einen Defekt oder sie ist in irgendeiner Weise inkompatibel.


« Ein x2 250 mit einer HD 5750 ??Pieptöne, Bildschirm bleibt schwarz beim booten »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Athlon
Athlon ist die eingetragende Bezeichnung für einen Prozessor der Firma AMD (Advanced Micro Devices, Inc.), einem US-amerikanischen Chip-Hersteller, der den Produktna...

D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...