Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC piepst nur nach Grafikkarten/Netzteil-Austausch

Hallo,

Ich hatte heute Vormittag folgenden PC:
250W Netzteil,
CD-Laufwerk,
4* 1GB RAM
2* 1TB Festplatten (RAID 0) SATA
GeForce 130 GT

Mein Problem war dass der PC bei hoher Grafikauslastung (spielen, Videos schneiden) einfach ausschaltet.

Lösung: Bessere Grafikkarte

Also habe ich mir eine Radeon HD 4890 bestellt. Das ist die beste die von der Länge her noch reinpasst. Dazu ein passendes 650W Netzteil welches 2 6er-Stecker für die Grafikkarte hat.
Nach den Umbauarbeiten gibt mein PC allerdings nur noch einen sehr langen Piepston von sich. Das scheint auf eine fehlerhafte Verkabelung des Netzteils hinzuweisen. Mir ist jedoch nicht bewusst was ich falsch gemacht habe. Ich bin zwar kein Profi habe aber auch schon vorher gelegentlich mal ein Netzteil ausgetauscht.

Vielleicht fällt einen von euch auf was ich falsch gemacht habe. Ich eräutere jetzt mal Schritt für Schritt was ich gemacht habe:

Alten Grafikkartentreiber in WinVista per Gerätemanager deinstalliert.
PC ausgeschaltet.
Alles abgesteckt.
PC aufgeschraubt.
Alte Grafikkarte entfernt. Diese hatte keine seperate Stronversorgung vom Netzteil war jedoch mit einem kleinen 3-pol-Kabel (wer nicht genau hinschaut hätte gedacht es war 4-polig) mit dem Mainboard verbunden. Dieses Kabel wurde auch entfernt.
Anschließend habe ich Festplatten und CD-Laufwerk vom Netzteil getrennt.
Zu guter letzt die Netzteilstecker vom Mainboard getrennt. Damit ich nichts falsch mache habe ich direkt nach dem Abstecken gleich die entsprechenden Kabel vom neuen Netzteil daran angeschlossen. Es war ein 2x2 Anschluss in der Nähe des Prozessors. Davon gab es beim neuen Netzteil gleich 2 Stecker davon. Und natürlich der 2x12 Hauptstecker von dem man auch ein 2x2 Teil abmachen kann wenn man es nicht braucht. Ich bin mir sicher dass ich die Stecker richtig aufgesetzt habe.
Das Alte Netzteil habe ich beiseite gelegt.
Nun habe ich die Festplatten wieder mit Strom versorgt. Dafür gab es ein langes Kabel mit 3 SATA-Stromanschlüssen. Ich habe den letzten Anschluss und einen der Mittleren verwendet. Auf Grund der Architektur des Gehäuses war das eine ziemliche Fummelei. Anschließend habe ich noch die Grafikkarte mit 2 6-er schlüssen verkabelt diese in den PCI-E Slot gesteckt und die Kabel 3 Kabel am Netzteil angeschlossen.
Die Grafikkarte war ziemlich lange also musste ich die Adern der Stromstecker um fast 90° umbiegen damit die Grafikkarte reinpasst. Dazu habe ich das Isolierband das um die Kabelenden gewickelt war mit einer Schere abgetrennt. (Nein ich habe keine Kabeladern mit durchgeschnitten)
Da das Netzteil etwas größer als das alte Netzteil war habe ich das CD-Laufwerk nicht verkabelt. Das war aus Platzgründen leider nicht möglich.
Danach PC wieder aufgebaut, anschaltet => Piepston...:(

Also nochmal PC aufgeschraubt.
Da ich mir mit der Stromversorgung der Festplatten unsicher war habe ich die SATA-Kabel durch die alten 4er Anschlüsse ersetzt und die Adapter vom alten Netzteil wieder verwendet. Für die 4er Anschlüsse gab es auch ein Kabel mit 3 Steckern. Ich habe den ersten und den mittleren verwendet. Der Letzte ist unbenutzt.

Das hat leider auch nichts genützt.

Es wäre toll wenn mir vielleicht jemand weiterhelfen könnte wie ich meinen PC wieder zum laufen bringe...



Antworten zu PC piepst nur nach Grafikkarten/Netzteil-Austausch:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
Dazu ein passendes 650W Netzteil
Und welches ist das genau? Wieviel Watt und wieviel Ampere sind auf der +12V-Schiene?

Bitte etwas mehr Angaben dazu machen. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was für piepston?

Hier kannst du es nachlesen.

http://www.biosflash.com/bios-pieptoene.htmhttp://www.biosflash.com/bios-pieptoene.htm

und danach handeln.

Ist sicher etwas falsch angesteckt.
 

Mach mal deine Bios Batterie für 3 min raus. oder ein Bios reset mit dem Jumper ( falls beschreibung vohanden)

 

Und welches ist das genau? Wieviel Watt und wieviel Ampere sind auf der +12V-Schiene?

Bitte etwas mehr Angaben dazu machen. 

Es handelt sich um dieses Netzteil:

http://www.twenga.de/preise-Metatron-OZEANOS-LC8650-V2.2-LC-POWER-Computer-Stromversorgung-Zubehoer-491891-0


Zum Piepston: Es handelt sich um ein einzelnes Piepen welches mehrere Sekunden anhält. Auf dieser Seite wird das auch als Stromversorgungs-Problem dargestellt.

Ich denke ich werde morgen mal das Netzteil bzw. die Grafikkarte zurücktauschen um zu sehen woran es liegt. Ich bin mir aber noch nicht sicher womit ich anfange bzw. wie ich überhaupt vorgehen soll um das Problem einzugrenzen.

Was würde denn ein Bios-Reset bringen? Kann man damit nicht etwas kaputt machen?

« Komisches USB Problem - Transferrate 1MB bis 65MBmit welchem RAM-Riegel kann ich erweitern??? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...

DVD RAM
DVD-RAM ist eine der drei wiederbeschreibbaren DVD-Formate, deren Daten sich wieder löschen und neu beschreiben lassen können. Das RAM steht für random-acc...

RAM
Die RAM-Module (RAM steht für Random Access Memory) sind die Speichermodule des Rechners, die zusammen den Hauptspeicher (auch Arbeitsspeicher genannt) ausmachen. Di...