Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows Vista: Pc fährt sich regelmäßig fest

Mein rechner hat seit ca. 6 monaten die dumme angewohnheit sich beim abspielen von z.b.
- you tube videos oder
- onlinestreams sowie bei längerem betrieb des 
- mediaplayers oder
- aufwändigeren anwendungen wie formatumwandlung bei videos
festzufahren, sprich: der bildschirm friert ein.außerdem braucht er grundsätzlich  ewig für den seitenaufbau.
die alte laut ratternde festplatte habe ich bereits ausgetauscht, weil ich dachte, dass die nicht mehr mit dem lesen hinterherkommt.
kurzzeitig gings danach besser, jetzt stehe ich vor dem gleichen dilemma wie vorher. woran kann das denn bitte liegen??


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 5-6 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Hardware installiert: Festplatte (S-ATA)



Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 5-6 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Hardware installiert: Festplatte (S-ATA)



Antworten zu Windows Vista: Pc fährt sich regelmäßig fest:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Teste mal jeden Ram-Riegel einzeln nacheinander und in jedem Slot.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

welche hardware ist denn verbaut? cpu ram garfikkarte

Everest Sagt dazu:
    Motherboard:
      CPU Typ                                           Intel Celeron D 330, 2666 MHz (20 x 133)
      Motherboard Name                                  MSI RS3M-IL (MS-7003)  (3 PCI, 1 AGP, 2 DDR DIMM, Audio, Video, LAN, IEEE-1394)
      Motherboard Chipsatz                              ATI Radeon 9100 IGP
      Arbeitsspeicher                                   224 MB  (PC3200 DDR SDRAM)
      BIOS Typ                                          Award (01/15/04)
      Anschlüsse (COM und LPT)                          Kommunikationsanschluss (COM1)
      Anschlüsse (COM und LPT)                          ECP-Druckeranschluss (LPT1)

    Anzeige:
      Grafikkarte                                       ATI RADEON 9100 IGP  (32 MB)
      Grafikkarte                                       ATI RADEON 9100 IGP  (32 MB)
      3D-Beschleuniger                                  ATI Radeon 9000/9100 IGP (RS300)
      Monitor                                           CMC 17" AD  [17" LCD]
    Datenträger:
      IDE Controller                                    Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller
      Festplatte                                        WDC WD2000BB-22GUC0  (186 GB, IDE)
      Festplatte                                        ST3400832A  (400 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/100)
      Optisches Laufwerk                                TOSHIBA ODD-DVD SD-R5272  (DVD+RW:8x/4x, DVD-RW:8x/4x, DVD-ROM:12x, CD:32x/10x/40x DVD+RW/DVD-RW)

wenn mehr techn.infos nötich sind gib bescheid.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

du brauchst auf jeden fall mehr arbeitsspeicher.wenn ich richtig gelesen hab,benutzt du vista.da sollten es minimum 1gb sein besser noch 2.über eine andere grafikkarte solltest du auch mal nachdenken.lg

heute kam der neue 512 MB riegel.
zur zeit läufts flott und stabil.
bringts eigentlich was, wenn ich den ollen 250 mb ram in den 2. slot stecke oder 2/3elt sich dann die leistung???
habe übrigens nicht vista sondern windows XP.
danke für die bisherigen tipps übrigens.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

klar bringt das was,du hast ja dann mehr ram.es kann natürlich auch sein das die beiden riegel sich nicht vertragen wenn sie z.B. verschiedene hersteller haben.versuch es einfach mal,es kann auch nichts dabei kaputt gehen.

hm...
hab jetzt den alten speicher in den 2. slot geschoben, kiste angeschmissen-> aber der doofe rechner erkennt den offenbar nicht. habe z.z. 400 mb ram, wat ja erstmal nicht schlecht ist im vergleich zu vorher
muss ich in der systemsteuerung noch irgendwo was einstellen?
und noch was:
Speicherbus-Eigenschaften:
Bustyp DDR SDRAM
      Busbreite 64 Bit
Tatsächlicher Takt   200 MHz (DDR)
Effektiver Takt   400 MHz
 Bandbreite 3200 MB/s
lässt sich der tatsächliche Takt nicht noch steigern?
und würde das was bringen?
und wie ginge das?
soooo viele fragen...

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

mit dem ram hast du dann ausnahmsweise die ..,.karte gezogen :) da kann man leider nichts dran ändern.was die taktänderung deines rams betrifft,klar würde das gehen,aber bringt nicht wirklich was.abgesehen davon kann das auch schon mal in die hose gehen und dann geht so manches kaputt.mein tipp rüste deinen ram auf,das bringt wesentlich mehr.aber wenn du´s unbedingt versuchen willst,dann kannst du deine cpu etwas hochtakten(dadurch erhöht sich auch der takt des rams) in dem du im bios unter dem reiter cpu frequency die MHz etwas erhöst.aber hierbei ganz vorsichtig vorgehen.erhöhe höchstens in 5er schritten und auch nicht zu viel.wenn du zu viel erhöht hast fährt der pc nicht mehr hoch dann wieder etwas runter stellen.was noch wichtig ist,achte immer auf die cpu temperatur die darf natürlich auch nicht zu hoch sein,denn durch das erhöhen des taktes wird auch diese steigen.

jut, dann gucke ich mich erstmal nochmal nach nem größeren ram um.
heute produzierte die kiste mal wiede einige festgefrohrene bildschirme,dies tritt vor allem bei der nutzng des windows media players auf. ich spiele damit meine eigene musik ab, surfe ein wenig dabei, nix aufwändiges, also keine streams oder so.
habe mal gelesen, dass diese batterie auf dem motherboard auch daran schuld sein kann, wenn sie leer ist. ist da was dran, und welche schwachstellen gibt es noch so?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

schau mal nach was alles noch so im hintergrund läuft,oft werden programme wie z.B. icq oder so ddeim systemstart mit gestartet.diese muß nicht sein.wieviel programme hast du im autostart?(start-ausführen und msconfig eingeben,dann unter systemstart schauen)müßte bei xp,wenn ich mich richtig erinnere, so sein.meines wissens nach kann die bios batterie(so heißt das ding was du meinst)nichts damit zu tun haben.wenn diese leer ist siehst du das daran das die uhrzeit,daum z.B. nicht mehr stimmt oder irgendwelche eimstellungen die du im bios gemacht hast nicht mehr gespeichert sind.meiner meinung nach liegts bei dir am ram,ich früher auch mal nen pc mit wenig ram und xp,da ist das auch manchma passiert.nachdem ich mehr Ram(1gb) eingebaut hatte ist esnicht mehr passiert.

habe heute einen 1 GB RAM eingebaut, den wollte mein rechner wohl garnicht erst erkennen. beim hochfahren bemerkte er treffend, dass wohl neue hardware eingebaut sei und fragt ob er im abgesicherten modus starten soll. wenn ihm dies bestätige, läuft am unteren bildschirmrand 3 sekunden lang ein zahlen-und buchstabensalat lang, die festplate schnurrt und die hochfahrprozedur beginnt von vorn.
ist der RAM defekt?
es iste in gebrauchter samsung 1GB ram, 400mhz, 184 pin, pc3200.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

das kann gut sein,gibt der rechner piepgeräusche von sich?wenn ja,welche?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hab gerdade mal nachgeschaut,dein boar unterstützt max. 2x1gb ram.den riegel den du beschrieben hast sollte ,wenn er denn heil ist,auf deinem board laufen.hast du ihn einzeln getestet,oder mit nem anderen zusammen?

habe den riegel in beiden slots getestet. slot 1: oben beschriebenes verhalten.
Slot 2: piepgeräusche.Ram wird offenbar nicht erkannt, weil bildschirm schwarz bleibt.
beide male wurde der riegel allein getestet.
wenns wichtig ist probier ichs gern nochmal in slot 2 aus und gebe dir ne piepgeräuschmitteilung.
 


« Neuer PCFilm Über USB mit LCD -TVToshiba 42XV633 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Hardware Dongle
Ein Hardware Dongle ist ein kleiner Stecker, der ein Verschlüsselungssystem für eine bestimmte Software enthält. Ein Dongle gilt als eine der sichersten Ko...

Hardware
Der Begriff Hardware (zu Deutsch: harte Ware) ist ein Sammelbegriff  für mechanische und elektronische Ausrüstung eines Systems. Bei einem Computer bezeich...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...