Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Massive Startprobleme - Windows XP-PC

Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Tagen erhebliche Probleme beim Starten meines Rechners. Ich habe hier im Forum schonmal gesucht, aber leider nicht direkt eine Lösung für mein Problem gefunden.

Der Fehler zeigt sich wie folgt:
Wenn ich den Rechner zum erstenmal starte, passiert relativ wenig. Das Netzteil läuft an (Lüfter), CPU- und Gehäuselüfter drehen und das CD-Laufwerk blinkt 2mal, wie es schon immer war. Nur mehr kommt nicht. Monitor bleibt schwarz und die Festplatte meldet sich auch nicht (man hört nichts und das LED für die HDD-Aktivität bleibt aus).
Wenn ich gleich Reset drücke, ändert sich überhaupt nichts.
Wenn ich den Rechner in diesem Zustand ca. 10 laufen lasse, und dann Reset drücke, fährt der Rechner zumindest ein stück hoch. Meist bis an die Stelle an der der Speicher und die Festplatte angezeigt wird. Dort bleibt er hängen und das LED für die HDD-Aktivität leuchtet durchgehend (blinkt normal je nach Aktivität)
Der Rechner braucht auf diese Weise 7-10 Versuche bis er komplett hochfährt.
Er bleibt auch jedesmal an einer späteren Stelle hängen und zum teil auch noch einmal im Windows, kurz nach dem Hochfahren.
Wenn der Rechner läuft, läuft er und macht keinerlei Zicken mehr.

-Festplatte hab ich mal mit einem Program getestet und ist wohl in Ordnung.
-Das Netzteil ist auch "relativ" neu und sollte eigentlich keine Probleme machen.
-Das Netzteil ist immer am Netzstrom, also normal keine Anlaufzeit für den Spannungsaufbau.
-Der Rechner steht nicht in einer kühlen Umgebung.

Das einzige was ich gemacht habe, bevor das Problem aufgetreten ist, ich hab den Rechner innen gesäubert. Habe die Kühler gesäubert, den Staub rausgeblasen, Grafikkarte ausgebaut und Kühler gesäubert.

Ich hoffe jemand kann mir helfen, da das Problem von jedem starten an schlimmer wird.


Gruß Peter 

« Letzte Änderung: 28.01.10, 10:48:33 von urlgen »


Antworten zu Massive Startprobleme - Windows XP-PC:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da du ja anscheinend beim starten nicht mal ins BIOS kommen könntest, liegts schonmal nicht an Win..
Ich hatte mal sowas ähnliches- am Ende war mein Board defekt- iwelche Piepsignale scheinst du ja nich zu hören-
ich würde mal drauf tippen das dein Board vlt irgend ne Macke bekommen hat.. an den Lüftern kanns ja auch nicht liegen, sonst würd sich der Pc selbst abschalten..vlt ist es ja iwie beim saubermachen passiert
Und die Graka würd ich ausschließen, da der Pc ja noch hochfährt und Bild angezeigt wird..

« Letzte Änderung: 28.01.10, 09:47:54 von Generatix »

Hm, ja. Daran hatte ich auch schon gedacht.
Pieps-Geräusche gibts nur die normalen und auch an den normalen Stellen, wenn der Rechner weit genug kommt.
Was ich später (jetzt erstmal nutzen, das er läuft ;) ) noch testen werde, ist die Speichermodule tauschen, bzw. einzeln zu testen. Aber ich glaube nicht das es am Speicher liegen könnte.
Defekte Objekte, wie geplatzte Kondensatoren auf dem Mainboard sind mir nicht aufgefallen. Auf der Grafikkarte hab ich einen geplatzten Kondensator, welcher aber schon länger defekt ist und die Karte trotzdem immer ausreichende Leistung gebracht hat.
Und vom Gefühl her ists kein Grafikproblem. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Würd ich auch machen- die Ram-Riegel mal austauschen und testen- und wenns geht die Graka mal in einen anderen pc bauen und testen- je nachdem ob pci oder agp

 

« Letzte Änderung: 11.06.10, 21:19:58 von Generatix »

Nen anderen Rechner hab ich im Moment leider nicht zur Hand. Aber das werd ich mal am Wochenende oder nächste Woche probieren, da hab ich mehr Zeit. 


« Windows XP: logitech cordless desktop funk tastatur läuft nicht habe keine treiberDVD Brenner extern an netbook anschließen. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

LED
Die Abkürzung LED steht für den englischen Begriff "Light Emiting Diode": Dies ist eine meist recht kleine Leuchtdiode. Die kleinen LEDs können für al...