Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Rechner bootet nicht richtig

Hi,

ich bin neu hier im Forum und bräuchte Eure Hilfe!

Davor aber der Hinweis:
Wenn ich mit meiner Formulierung oder Informationsfluss zu knapp, unverständlich oder unvollständig war, bitte nicht gleich auf mich eindreschen.


Mein Problem:
Mein PC startet bzw. bootet nicht mehr richtig.

Wenn ich den Start-Knopf an meinem Rechner drücke, so springen die Lüfter vom CPU und vom Gehäuse an. Nach weniger als eine Sekunde hört es aber auch wieder auf. Nach einer weiteren Sekunde laufen die Lüfter wieder und hören auch wieder auf. Dies passiert alternierend bis irgendwann die ganzen Lüfter doch lange laufen und irgendwann der Rechner doch bootet und ich ins Windows komme und arbeiten kann.


Mein Ziel:
Das Ziel ist also von mir, das der Rechner wieder problemlos bootet. Spricht, wenn ein Hardware defekt ist, austauschen.


Fragestellung:
Was könnte die Ursache für das oben genannte Problem sein?

Meine Diagnose: Es könnte das Netzteil sein, das nicht mehr ausreichend Strom erzeugen kann?!


Was habe ich alles unternommen:
bei allen Szenarien sind alle Kabeln (Kabeln am Motherboard wie SATA-Anschlusskabeln etc., Stromkabel, Monitorkabel) angeschlossen:
- nur mit CPU: folgte ein Ton
- nur mit CPU & Grafikkarte (GraKa): folgte ein Ton
- nur mit CPU & GraKa & Speicherriegeln (RAM): komme problemlos ins BIOS
-
nur mimt CPU & GraKa & RAM & DVDROM : komme problemlos ins BIOS
Bisher bei den vier Szenarien war der Stromfluss ununterbrochen. Einmal den Start-Knopf am Rechner betätigt und der Rechner startet ohne Aussetzer des Stroms (Lüfter gehen nicht zeitweise aus).

- nur mit CPU & GraKa & RAM & eine Festplatte (HDD): Unterbrechung des Stromzuflusses, denn die Lüfter springen an und hören nach einer Sekunde wieder auf und dies alternierend bis irgendwann doch der Rechner "genügend Saft bekommt" und der Rechner bootet.
Bei diesem Szenario komme ich nicht mal ins BIOS.

Ob die Festplatte defekt ist?
Meiner Meinung nach nicht, weil Windows gestartet werden kann, wenn "genügend Saft" dahinter steckt. Ich habe auch mal eine zweite SATA Festplatte (anderes Modell, aber auch von Samsung, eine 1,5T) und die Lüfter gehen ebenfalls aus.


- nur mit CPU & GraKa & RAM & HDD & DVD-ROM:
Genauso wie das Szenario wie oben, nur ohne DVD-ROM. Komme nicht ins BIOS. Sollte der Rechner einen weiteren Schritt gehen sollte und ich ins BIOS komme, so schaltet sich der Rechner sofort aus nach einlegen einer CD und Schließen des Fachs.
Sollte ich den Rechner mal booten können und ich ins Windows einloggen kann, so schaltet sich der Rechner aus, sobald ich eine CD ins DVD-ROM eingelegt habe und das Fach sich geschlossen hat.


Aber:
Wenn ich ca. 1-2 Std. lang immer versucht habe den Rechner zu starten, so kommt manchmal irgendwann der Zeitpunkt, bei dem keine Stromunterbrechung stattfindet, wenn ich den Start-Knopf des Rechners drücke (wenn HDD angeschlossen ist) und normal ins Windows bootet.


Rechnerdaten:
- Prozessor: Core2Duo E6700
- Motherboard: Asus P5B
- Grafikkarte: Asus EN7600GT
- 2x Speicher: 2GB DDR
- 2xSATA Festplatten: Samsung HD401LJ (400GB-7200rpm-16MB)
- BIOS-Version: 2014 (aktuellste)
- Betriebssystem: Windows 7


Über zahlreiche Tipps, wo denn das Problem liegen könnte und was ich anstellen könnte, würde ich mich freuen. Hierbei noch die Information: Ich habe keinen zweiten Rechner, bei dem ich die SATA-Komponente testen könnte.

Viele Grüße
Der, der seinen Namen alle Ehre macht: PCProblemeHat   

« Letzte Änderung: 06.03.11, 13:18:47 von PCProblemeHat »


Antworten zu Rechner bootet nicht richtig:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mit dem Netzteil könntest du schon richtig liegen. Ggf. mal mit einem anderen NT versuchen (falls möglich).

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Würde ich dann einfach ein neues Netzteil kaufen und ausprobieren. Andere Komponente können generell ausgeschlossen werden bzw. sollten doch alle funktionieren, oder? Zumindest laut Kenntnisstand jetzt, ist es das naheliegendste, dass das Netzteil defekt ist, oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

netzteil hat eine macke,angesits aktueller preise lohnt eine genaue diagnose nur für versierte leute.Reperatur dürfte bei externer vergabe mehr kosten als neues gerät.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Würde ich dann einfach ein neues Netzteil kaufen
...oder mal eins leihen, falls du die Möglichkeit hast.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was mich wundert ist eigentlich, warum die Symptome, das die Lüfter ausgehen bzw. nicht genügend Strom erzeugt werden kann, nur nach dem Anschließen der Festplatten stattfinden?!

Benötigt so eine Festplatte so viel Strom im Vergleich zum DVD-ROM-LW?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

durchaus.man beachte,das aktuelle platten einen recht hohen anlaufstrom haben.Die watt zahl den netzteils sagt nix über die versorgung aus den einzelnen schinen aus.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Können evtl. auch die SATA-Kabeln defekt sein?
Was würden es für Effekte bringen, wenn die SATA-Kabeln defekt sein würden?
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

kabel kann man gerne testweise austauschen.

Wenn ich eine alte Festplatte (IDE, 40GB, UDMA133) anschließe, komme ich auch problemlos ins BIOS und auch läd es Windows problemlos.

Müsste also wirklich so sein, das die Festplatte für den Start nicht genügend Strom bekommt und daher der Rechner insgesamt nicht startet?

Ein Defekt vom Motherboard kann nach dem momentanen Stand doch erst einmal vorsichtig ausgeschlossen werden, oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

nicht unbedingt.jedoch würde ein defekt des SATA controllers weitreichende folgen haben...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Elkos auch schon überprüft???

Solche Symtome wurden auch deswegen erkannt.

john97

Was ist "Elkos"?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Elektrolyt-Kondensatoren.

Da dir das eventuell genauso wenig sagt wie Elko, mal ein Bild:

http://www.stoibaer.de/wp-content/uploads/2007/10/elkos.jpg

Der Elko am rechten Bildrand ist z.B. in Ordnung, der Rest defekt (Oberfläche aufgewölbt statt glatt und waagrecht). 

Danke für das Bild. Diente recht gut zur Orientierung.

Aber ist das Elko oben (welches sozusagen aus der Reihe tanzt) auch in Ordnung? Sieht nach unten gewölbt aus?!

Hab auf meinem Motherboard nachgeschaut und so wie ich es auf dem ersten Blick sehen kann, sieht auf jeden Fall das Elko neben den SATA-Anschlüssen (insgesamt 4 Anschlüsse vorhanden) nach oben gewölbt aus. Bei den anderen würde ich es als glatt bezeichnen Vllt. auch welche drunter, die nach unten gewölbt sind, soweit ich das unter schlechtem Lichtverhältnis sehen kann.


« Epson BX300F - Multifunktionsgerät - Scanner funktioniert nichtWindows XP: Boot Problem '104 Unsupported wireless network device detected' Kann n »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

CPU
Siehe Prozessor ...

Hardware Dongle
Ein Hardware Dongle ist ein kleiner Stecker, der ein Verschlüsselungssystem für eine bestimmte Software enthält. Ein Dongle gilt als eine der sichersten Ko...