Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Prozessor überhitzt?

Hallo Leute!

Habe gerade meinen PC entstaubt und habe natürlich auch den Lüfter vom Prozessor abgemacht, abgesaugt und dann wieder draufgemacht.
Später dann startete ich den PC und kam bis zum Anmeldeschirm und dann schaltete sich der PC plötzlich aus.

Jetzt meine Fragen:

- vermutlich muss ich einen frischen klecks Kontaktpaste draufmachen, oder? (und vorher die alten Paste-Reste entfernen?)
- hat mein Prozessor jetzt dauerhaften Schaden genommen? (habe einen Core 2 quad drin)

bin dankbar für jede Hilfe!



Antworten zu Prozessor überhitzt?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

???

Lüfter vom Prozessor abgemacht, oder den ganzen KÜHLERBLOCK?

Da hier von WLP geredet wird, gehe ich davon aus, dass der ganze KÜHLER abgenommen wurde, und hier ist neue WLP sicher angebracht.

Schaden genommen, eher nicht. Da der sich ja abschaltet bei Überhitzung.

Wärmeleitpaste grundsätzlich erneuern AUSSER natürlich, man hat sie grade erst aufgetragen, und den Kühler einfach nochmal abgenommen. Da viele Pasten bereits nach dem ersten 'Durchlauf' quasi 'leicht eintrocknen', das siehste gut, wenn du die alte abkratzen willst.

Ja den ganzen Kühlerblock habe ich abgemacht!

Ich besorg mir mal ein Reinigungsmittel und so eine Paste.
Und ich denk mir schon, kaum entstaubt man den PC, dann geht er gar nicht mehr ...
Danke dir!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Schaden genommen, eher nicht. Da der sich ja abschaltet bei Überhitzung
Das ist nur sehr selten der fall.
Einen Prozessor ohne aufgesetzten Kühler zu betreiben, führt sehr oft zu einem Totalausfall und in jedem Fall zu partiellen Ausfällen.
Die Überhitzungssicherung ist schlicht und einfach nur für langsame Überhitzungen ausgelegt - also solche, wo die Wärmeträgheit des Kühlkörpers für einen relativ flachen Temperaturgradienten sorgt.
Ohne diesen Kühlkörper ist der Anstieg sehr steil, fast senkrecht.
Partiell zumindest werden da schädliche Überhitzungen schon lange (Millisekunden sind da eine Ewigkeit!) auftreten, bevor die Spannung abgeschaltet und abgebaut ist.
Den Prozessor wirst Du wegwerfen können.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bin jetzt davon ausgegangen, dass der Kühler aufgesetzt ist, und nur die Leitpaste nicht mehr ausreichend war, und nicht gleich TempMax weit überschritten wurde, dann hast du vollkommen recht und der Prozzi ist 'erledigt' sozusagen, sag I. Ansonsten (mit VIEL Glück) hat der Kontakt grade so ausgereicht, um eben jenes 'abkochen' der CPU zu vermeiden, aber dennoch die Temp-"Sicherung" auszulösen.

Rückmeldung, ob's wieder läuft?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Den Prozessor wirst Du wegwerfen können.

Nicht so voreilig :-)
Es wurden von Seiten Intels Tests gemacht wo ein PC OHNE Kühler gestartet wurden.

Erst nach mehrmaligen versuchen den CPU zu schrotten (5-10 Versuchen) ist der CPU dauerhaft beschädigt worden.

Da der PC ja BIS zum Anmeldebildschirm gekommen ist wurde der CPU wahrscheinlich nicht richtig gekühlt, aber der Temperaturanstieg war ja nicht innerhalb von Millisekunden auf 90 Grad.

Durch den auf dem Intel Core2Quad angebrachten Heatspreader wird zusätzlich ein schneller Temperaturanstieg so gut wie möglich verlangsamt damit der Sensor genaue Messungen ermittelt.

@Gizi: Da der Core2Quad eine minimale Wölbung des Heatspreaders hat musst du unbedingt Wärmeleitpaste verwenden.

Wie oben geschrieben denke ich das der CPU keinen Schaden genommen hat, jedoch sollte man das nicht zu oft machen.
Es KANN natürlich sein das du Pech hattest, aber laut Intel SOLLTE das nicht passieren, jedenfalls nicht beim ersten mal!

« Suche Beratung zu HTPC und MediaplayerHilfe ! Asus P8P67 DRAM led leuchtet rot !! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!