Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Bremst eine schlechte Grafikkarte ein gutes System aus?

Hi zusammen,

sagen wir mal, jemand zockt mit seinem PC nie, sondern arbeitet damit nur, wenn auch mit rechenintensiven Dateien. (Excel, Editoren)

Nun habe ich gelesen, dass es vorkommt, dass eine schlechte Grafikkarte das System ausbremsen kann.

Wenn ich nun folgendes System nehme:

Mainboard: ASUS P8B75-M LX, Sockel 1155, mATX, DDR3
Prozessor: Core i5-3330 Box, LGA1155
Ram: 8GB-Kit Corsair XMS3 PC3-12800U CL9
Festplatte: Crucial M4 64GB SSD 6,4cm (2,5")
NT: be quiet! SYSTEM POWER BQT S6-SYS-UA-550W 80plus bulk
Gehäuse: 3R Systems Design Gehäuse R400 Schwarz
Brenner: ASUS DVD Brenner

Preis 471 Euro

Hier ist das Mainboard zu sehen:
http://www.asus.com/Motherboards/Intel_Socket_1155/P8B75M_LX/
Es hat eine on-Board Grafik.

Wenn ich nun keine Spiele zocke, aber viele Programme gleichzeitig geöffnet habe, einige Programme wie Excel nebenher rechnen, während ich in Firefox oder Outlook arbeite, kann diese schlechte Grafik mein System ausbremsen?

PS: ich bin mir nicht sicher, ob ich bei dem Prozessor einen Fehler mache, wäre super, wenn da auch jemand eine Meinung zu hat, ob evtl. doch der 2500k zukunfsorientierter wäre. Ein I7 ist mir zurzeit einfach zu teuer.
 



Antworten zu Bremst eine schlechte Grafikkarte ein gutes System aus?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,als CPU würde ich den i5-3450 nehmen (leicht stärker & meist sogar günstiger)ein i3-2120 würde aber hier auch vollkommen reichen,die Grafik sitzt nicht auf dem MB sondern auf der CPU & reicht für deine Zwecke voll aus,gebremst wegen der fehlenden Grafikkarte wird nichts.Das Mainboard ist ein mATX also eine kleine Bauart,warum dann nicht auch ein kleineres Gehäuse macht sich schöner.das Netzteil ist völlig drüber hier ein 350/400Watt Markennetzteil.Hier mal ein paar Vorschläge: http://geizhals.de/761775
http://geizhals.de/580323

http://geizhals.at/de/636822
http://geizhals.at/de/788897
http://geizhals.at/de/585245

http://geizhals.de/543127
http://geizhals.at/de/394508
http://geizhals.at/de/679523
http://geizhals.at/de/677342

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

also erstmal danke für die Mühe, ich klatsch mir daraus jetzt mal einiges zusammen und schreib wieder  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ok, hab deine Ratschläge verfolgt, außer das Gehäuse, also es kostet hier 32 Euro und da ich es nicht auf dem Tisch sehen will, ist es völlig wurscht, wie groß es ist :-)

Mainboard: ASUS P8B75-M LX, Sockel 1155, mATX, DDR3
Prozessor: Intel Core i5-3450 Box, LGA1155
Ram: 8GB-Kit Corsair XMS3 PC3-12800U CL9
Festplatte: Crucial M4 64GB SSD 6,4cm (2,5")
NT: Cougar A 350 Watt 80plus
Gehäuse: 3R Systems Design Gehäuse R400 Schwarz
Brenner: ASUS DVD Brenner

Preis jetzt 477,88
nur unwesentlich gestiegen
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo ich noch mal,also wenn ich mir das so recht überlege ist ein i5 hier absolut nicht nötig.Der nagelneue Intel Core i3-3220 hat 2Kerne & 2 virtuelle womit er 4 Anwendungen gleichzeitig spielend erledigt & die ideale CPU für dich wäre.

http://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/intel-core-i3-3220/test/intel_core_i3_3220,555,3004963.html

« Letzte Änderung: 16.09.12, 19:43:39 von tieber1 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ok, also aktuell habe ich den i3-2100, dazu Arbeitsspeicher 8 GB Corsair ältere Generation und eine kleine crucial, dazu ein NT 450 Watt noname

diese kombination macht mich wahnsinnig, erst vor 5 Minuten ist mal wieder eine 295 MB Excel-Datei abgesoffen.

295 MB verursachen selbst in der berechnung nur knapp 600 MB Ram (zumindest zeigt das der Taskmanager an) und ich durfte mal an einem high-end rechner sitzen, bei dem das alles ohne probs lief und man konnte wirklich arbeiten (das war aber ein i7 mit 16 GB Ram, alles Markenteile, das kann ich mir beim besten Willen nicht leisten)

Ich will damit nur sagen, dass diese Überforderung an meinem aktuellen System liegen muss, denn scheinbar geht es ja, wenn man ein gutes System hat. Aber dass man unbedingt ein High-End System für Excel braucht, wage ich doch mal stark zu bezweifeln  ;D

Daher fand ich das System bis hierhin eine richtig gute Idee vom Gefühl her. Sicher, dass der i3 3220 genau der richtige wäre?

Wenn ich nur verstehen würde, was beim PC passiert, wenn Excel mal wieder abstürzt.
  

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
diese kombination macht mich wahnsinnig, erst vor 5 Minuten ist mal wieder eine 295 MB Excel-Datei abgesoffen.
D.h.? Sind dir Daten verloren gegangen?
So gesehen ist dein System i.O., vielleicht liegts eher an der Software, dass du solche Probleme zu haben scheinst.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

nee, nicht verloren, ich bin ja ein braver User und speichere, bevor ich voraussichtlich starke belastungen starte. Die Datei schmiert einfach ab, 99 % Auslastung, weißer Bildschirm, da kann ich auch ruhig ne Stunde warten, es kommt nicht mehr zurück.

Es handelt sich um Excel 2010, das sollte doch aktuellen Anforderungen entsprechen :-)

PS: Das System ist übrigens Windows 7 64 Bit, erst vor 1,5 Wochen neu aufgesetzt, Spiele sind keine drauf

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/office/ff700514.aspx

Schau dir das mal an, vielleicht hilft es.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wenn du einen i3 2100 hast dann würde ich einfach mal das Netzteil tauschen eventuell noch das Mainboard.Ein Neukauf macht hier absolut keinen Sinn,falls der Absturz überhaupt an der Hardware liegt dann:Netzteil,Kühler der CPU prüfen,Mainboard schaden,Ram kaputt(jeweils nur mit einen testen).

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@tieber1
na dann ist man hier eher der meinung, der i3 2100 reicht vollkommen aus. dann werde ich mal den Arbeitsspeicher getrennt testen, den Kühler nachschauen, (mainboard-schaden?!) und wenn es das alles nicht wahr, über ein neues nt nachdenken.

@der_mensch
soweit ich das gelesen habe, passt es ja mit 64 Bit und 2010 ganz gut

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
@der_mensch
soweit ich das gelesen habe, passt es ja mit 64 Bit und 2010 ganz gut
Also ist Excel 64-bit installiert? Weil mit dem Betriebssystem hat das nicht viel zutun, wenn du das gemeint hast.

Und das war nicht die einzige Sache die da stand, wenn du dir Zeit nimmst und alles durchliest, gibts da sicher noch ein paar Dinge die du noch nicht optimiert wurden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

achso, nee ich habe Excel 32 Bit  :-[
ich werde mir die genannte Seite mal genauer anschauen


« Aktiver usb ps/2 adapter gesuchtWindows XP: PC neu aufgesetzt / Treiber nicht aufzutreiben »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateiendung
Die Dateiendung ist ein Teil des Dateinamen und zeigt das Dateiformat an.Siehe auch: Dateiendungenen...

Excel
Excel ist ein Programm aus dem Office-Paket und kann entweder einzeln oder in diesem Paket von Microsoft erworben werden. In beiden Fällen ist es kostenpflichtig.&nb...