Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Grafikkarte: Plötzlich 1/4 weniger dedizierter Videospeicher

Hallo, ich habe in den letzten Tagen zwei PC Games gespielt. In deren Grafiksettings wurde mir bisher 1024 MB Grafikspeicher angezeigt. Ich habe dann mal eine Treibersuche für die Grafikkarte durchgeführt, weil mir beim zweiten der beiden angezeigt wurde, meine Treiber könnten veraltet sein. Die Treiber waren aktuell und es hat mir nicht angezeigt, dass irgendwas installiert worden sei. Gut, dann ist meine Graka halt für das Spiel an sich zu alt. Von mir aus, dann spiele ich eben nicht auf maximal. Dachte ich mir...

Aber seitdem wurde mir in den Grafiksettings der Spiele nur noch 739 MB Videospeicher angezeigt. Dann habe ich mir gestern die Grakadetails angeschaut: Sie hat 2155 MB verfügbaren GRAFIKspeicher und hatte 739 MB dedizierten VIDEOspeicher. Heute hat sie komischerweise 768 MB Videospeicher und 1387 MB gemeinsam genutzten Systemspeicher.

Ich habe mir gestern gedacht "Ok, vielleicht stellt das System fest, wie viel Speicher man zum Spielen braucht und legt dann den optimalen oder Maximalwert fest, damit die Graka am effizientesten die Grafik wiedergeben kann" und habe im Internet gesucht, aber erstens keine guten Angaben zu meinem Problem gefunden und auch nicht dazu, wie viel MB Speicher meine Graka eigentlich haben sollte, sondern immer nur das hohle, unkonkrete Werbegefasel von brillanter Grafik, DirectX 11 blabla gelesen. Irgendwann für 2013 mal, ist mir klar.

Dann habe ich einmal gelesen, dass der Videospeicher aus demselben Grund wie meine Vermutung variiert und dann wieder genau das Gegenteil, nämlich dass der dedizierte Videospeicher das ist, was man maximal und absolut an Grafikleistung zur Verfügung hat und das waren die Mehrheitsaussagen. Meine Vermutung oben ist demnach wohl falsch. Ich habe dann noch gelesen, die 2155 MB Grafikspeicher sollen sozusagen Ausweichspeicher sein, der, wenn darauf zurückgegriffen, die Grafikleistung aber extrem verlangsamen soll, sodass es z.B. beim Spielen ruckelt. Aber das passt ja wieder nur teilweise mit der Aussage zusammen, die 739/769 MB sollen der maximal nutzbare, absolute Grafikspeicher sein...

Was ist da los?
Warum habe ich auf einmal ein viertel weniger Videospeicher, wie erklärt sich das?
Was ist der Unterschied zwischen Grafik- und dediziertem Videospeicher und wozu gibt es den?
Habe ich jetzt also ein Problem oder nicht, hat sich die Grafikleistung verringert oder variiert das tatsächlich und wenn ja, wieso?
Wie viel MB soll meine Grafikkarte denn tatsächlich an Leistung bringen?

PC:
Windows 8
Prozessor: AMD Quad Core A8-6500 Accelerated 3,5 GHz, bis zu 4,1 GHz
Grafikkarte: Radeon HD 8570D
4 GB Arbeitsspeicher, 1.600 MHz
1 TB Festplatte



Antworten zu Grafikkarte: Plötzlich 1/4 weniger dedizierter Videospeicher:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also wenn ich das im Internet richtig lese hast Du gar keine richtige Grafikkarte, das ist nur die eingebaute in der CPU. Diese richtet sich natürlich auch nach dem eingebauten Speicher im Rechner. Kauf Dir einfach mal ne richtige und steck die bei dir rein, dann wirst du auch bei spielen den unterschied merken.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mit 4 GB RAM ist nicht viel zu holen. ICh würde je nach bord  nochmals 4 GB einbauen und eine HD78xx anraten, damit dürften die meisten spiele rennen.
Falls intresse an einer systemoptimierung mit bordmitteln, bitte PN an mich.
Von pogrammen wie Driver booster bitte finger weg.


« DRAM und SDRAM zusammen auf ein MainboardPc startet nicht mit grafikkarte »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!