Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Netzteil zu schwach?

Hallo zusammen. Habe seit einiger Zeit ein etwas bizarres Problem: wenn ich meinen Rechner (WinXP Pro Sp2, Athlon xp 1700+, 80GB HDD, 256MB RAM, 4 Optische Laufwerke, sämtliche PCI-Steckplätze belegt, 300Watt Netzteil) stark belaste (z.b.: Große Datenmengen zwischend den Partitionen verschiebe, gleichzeitig Textverarbeitung und TV laufen haben) passiert es immer wieder (zuverlässig reproduzierbar) dass sich mein rechner einfach kurz ausschaltet und wieder hochfährt. Es klingt und schaut genau so aus, als ob ganz kurz die Stromversorgung ausbleibt, da er ja nicht runterfährt, sonder einfach so aus geht.
Meine Frage also: woran könnte es liegen? Ich meine, er macht das erst, seit ich das 4. optische laufwerk (DVD-Brenner) drin hab. Kann es sein, dass mein 300Watt Netzteil damit einfach überlastet ist? Oder kann der Prozessor überhitzen? Würde bei zu heißen Prozessor der Rechner einfach wieder hochfahren? Zu wenig RAM?

Vielen Dank, gruß
Steve



Antworten zu Netzteil zu schwach?:

also am RAM liegts nich. den prozessor solltest du vielleicht mal im Auge behalten z.B. mit dem kostenlosen Programm Everest home (sehr geil).
ob dein netzteil schuld is, is schwer zu sagen, weil du ja keine angaben zu deinen weiteren Verbrauchern gemacht hast z.B zu der Graka.
hast du keine möglichkeit das auszutauschen, von nem freund oder so?
kuck doch ma im BIOS bei welcher Temperatur dein Rechner runterfährt, wenns nich am CPU liegt kanns bloß das Netzteil sein, dann reicht aber ein 350  ;)

Hi, danke für die Antwort, probiere das Tools jetzt mal aus. GraKa und co. naja, sind alles keine High-End Geräte. Hab den Rechner vor 3 Jahren gekauft, und die waren halt drin...weiß es auch gar nicht genau. Hat 64MB...und nen nvidia-chip, aber ich denke, dass ist halt nen Standardgerät und sollte das netzteil nicht überlasten. Sonst sind halt so sachen wie USB2 kontroller, Netzwerkkarte, Soundkarte (Creativ 128) Tv-karte drin. Hab jetzt auch mal meinen Scsi-Konroller inkl. meinem scsi-cdrom ausgebaut aber das problem bleibt. Dabei ist mir noch eingefallen, dass ich mir auch nen neuen CPU-Lüfter gekauft habe, nen extra leisen...vielleicht liegts ja doch an der CPU..obwohl ich den Lüfter ordnungsgemäß installiert habe.

p.s.: das tool zeigt die Temperatur der CPU nicht an :(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wo hast du geschaut??

>>>Computer>>>Sensoren....Mußt einen kleinen Augenblick warten,bis die daten erscheinen!!Die CPU-Temperatur erscheint noch ein wenig später und verschwindet zeitweise auch wieder!!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

also den ram würde ich auf alle fälle erhöhen,xp wird dir dankbar sein.das netzteil wird auch zu schwach sein (ob es wirklich die 300w bringt ???)schau auch mal hir rein http://www.computerhilfen.de/hilfen-4-68480-0.html

hi
hast du ein NONAME Netzteil oder MARKE???
Ich habe mir Weihnachten eine 6600GT gekauft und hatte ein NONAME Netzteil drin, (wusste aber nicht das die Graka soviel strom frisst), als ich dann eine CD brennen wollte klappte das nie weil das Netzteil nicht mehr strom hergeben konnte.DAnn kamen auch immer Grafikfehler und bei spielen ist der immer abgestürzt.Also musste ich mir ein neues Netzteil zulegen!!
Wenn du ein NONAME Netzteil hast liegt es aufjedenfall daran!!!
Musst die wohl ein neues, besseres zulegen!!!

Hi, danke für die Antworten. Also ich hab ja mittlerweile   eines meiner Geräte und eine Karte rausgenommen..und das hat das problem nicht behoben...denke also nicht, dass es am netzteil liegt. Das Netzteil ist übrigens nicht wirklich noname, aber auch keine gute Marke, denk ich. Ist nen besonders leises Netzteil, also schon nicht das schlechteste. Habe mittlerweile die Taktung von der CPU runtergesetzt...mal schauen was passiert...bis jetzt ist er noch nicht wieder ausgegangen


« PC SPIEL ABSTÜRZEWindows XP fährt nicht hoch!!! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...