Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Probleme mit Marvell Yukon Netzwerkkarte

Hallo Leute!

Bitte entschuldigt die längere Ausführung ...

Ich habe ein Problem mit einer Onboard-Netzwerkkarte von Marvell.
Ich habe mein Netzwerk mit 3 PCs und einem Router mit integriertem Switch (10/100MBit) auf Gigabit-Lan mit entsprechendem Switch umgestellt. Zwei meiner Rechner haben eine Gigabit-Netzwerkkarte mit RealTek-Chip, einer die angesprochene Marvell-Karte. Alle Rechner hatten im 100MBit-Netzwerk keine Probleme. Alle Rechner werden vom Router mit IP-Adressen versorgt, wobei die einzelnen Rechner immer die gleiche IP bekommen.

Beim Gigabit-Netzwerk habe ich mit der Marvell-Karte unregelmäßige Verbindungsaussetzer. Zunächst funktioniert sie wunderbar, dann flackert die zugehörige Verbindungs-LED am Switch wie verrückt und ich bekomme keine Verbindung mehr zum Router. IPCONFIG zeigt dabei keinerlei Fehler an.
Nachdem ich das Marvell-Diagnoseprogramm gestartet oder neu gebootet habe, geht es erst einmal wieder.
Wenn ich ein permanentes zyklisches Ping zum Router starte, geht übrigens zunächst auch alles, nur irgenwann bekommt der Rechner mit der Marvell-Karte keine Antwort mehr vom router (zumindest glaubt er das, der Router sendet weiterhin Antworten an die anderen Rechner).
Ich bin bereits von CAT5-STP auf CAT6-UTP umgestiegen, weil sich wohl bei manchen Verbindungen Potentiale auf dem Schirm aufbauen können (übrigens auch ein Tip des Marvell-Support), aber das hat auch nichts gebracht.
Die anderen Rechner funktionieren wunderbar, am 100MBit-Netzwerk haben wie gesagt alle Rechner wunderbar funktioniert. Die neuesten Treiber sind auch installiert.

Hat jemand im Forum schon einmal ein ähnliches Problem gehabt. Ich habe schon häufiger von Problemen mit Marvell-Netzwerkkarten gelesen, mein Problem ist allerdings noch nicht aufgetaucht.
Ich  bin für jeden Tip dankbar, Christian



Antworten zu Probleme mit Marvell Yukon Netzwerkkarte:

Hallo,

vermute mal das Dein Switch beim "runterbremsen" auf 100 Mbit ins Schleudern gerät. Probleme macht dabei, vor allem bei preiswerteren Noname Geräten, die Autonegation.
Wie Du es schilderst ist es eigentlich typisch. Versuche auch die Marvellkarte auf 100 mbit fest zu konfigurieren oder besorge dir eine höherwertigen! 1000/100 Mbit Switch. Gute Erfahrungen haben wir mit LevelOne Produkten.

Hallo und Danke für die schnelle Antwort!

Mein Switch ist ein D-Link DGS-1005, sicherlich kein teurer, aber ich habe bisher mit D-Link ganz gute Erfahrungen gemacht.
Mich wundert lediglich, daß die Rechner mit den RealTek-Karten keinerlei Probleme mit der Autonegotiation haben und daß die Marvell-Karte in dem Augenblick wieder funktioniert, in dem ich das Marvell Diagnoseprogramm starte. Außerdem ist mir nicht klar, ob die Autonegotiation für jedes Datenpaket stattfindet oder oder einmal am Anfang der Übertragung. Denn mein zyklisches Ping läuft ja auch erst einmal eine Weile wunderbar, bis es dann plötzlich abbricht.

Hallo,

mit der Auto-Negotation ist's wie mit Murphys Law. Das Phänomen schlägt zu wann es ihm Spass macht. An die Funktion denkt man bei der Problemanalyse zu Letzt oder auch gar nicht. Manchmal reicht es, nur kurz das Netzwerkkabel zu ziehen um dem "Breakdance" ein Ende zu machen. Besser ist es aber das Problem durch geeignete Hardware oder auch per Software in den Griff zu bekommen. Bin Linuxer, wenn Du es auch bist besorge und installiere Dir ethtool. Dann tippe den Befehl in die Konsole:

ethtool -s eth0 speed 100 duplex full autoneg off   ENTER.

Fertig

Bei Windows kenn ich mich nicht (mehr) so aus. Musst mal nach was vergleichbarem im Netz suchen. 

es hilft auch nicht wenn mann die karte auf 100 beschrängt dies kann mann im reiter hardware netzwerkarten eigenschafften machen ohne erfolg ärgere mich auch mit diesem problem rum erst funktionierts ohne probleme und dann flutsch alles im ..,. webseiten usw kann mann alles vergessen einzige was funzt isst komischer weise icq und es muss an der netztwerk karte bzw windows ka liegen da ich damals vor ca ner woche den neuen pc zusammengeschraubt habe auch des hatte und netzwerkkabel an alten gesteckt und funktionierte ohne probleme

mein board q5q deluxe denk mal nicht das es an billig harware liegt da das board nicht gerade billig ist 

aso PS die sache mit dem ping jup wenn das problem auftaucht leuft der ping zwar aber immer wieder mit zeitüberschreitung aussetzern ... obwohl die karte sich auf 100 richtig eingestellt hatt 

mh hab netztwerk karte deaktiviert im bios und lass meine alte pci netzwerkarte laufen ohne probleme seit 2-3 tagen da kauft mann sich nen teures board und da geht nichemal die netzwerkarte sohn schei**

board getauscht funzt alles

issn harware fehler

MfG Blacky

ok der fehler ist teilweise immernoch da er sagt zb nicht mehr das ich angeblich das netzwerk kabel ziehe .... aber der fehler mit den ping ausetztern ist immernoch vorhanden was zur folge hatt das keine seite komplett geladen wird 2-3 mal deaktievieren des netzwerks und dann gehts wieder wenn es einmal geht geht es solang bis ich den pc neustarte ^^ irgenwie mag der router die marvel netzwerkkarte nicht da wo ich auf lan war nicht einmal das problem auftauchte und wieder daheim schwupps des selbe prob mir ist auserdem aufgefallen das selbst die fritzbox seite nicht richtig aufgebaut wird erst nach dem 2-3 halt netzwerk deaktieviert hab würd gern anderen router ma testen hab aber mom kein zur hand .... deshalb musses leider so gehn aso kann es sein das der router nicht damit zurecht kommt wenn de netzwerkkarte ne 1000mbit anfrage stellt ? aber komischer weise gehts ja auch nicht wenn mann direct 100mbit zuweist ... naja ka sch... router wer weis montags modell oder freitags modell ^^

Ipconfig / ergibt was??

 ;D

Ich hatte das prob auch mal, hatte es aber dann gelöst in dem  du auf Geräte Manager gehst,
dann unter Netzwerk dann auf erweitert und da steht Interrupt ich mein das hab ich damals deaktiviert und dann hatte ich keine Aussetzer mehr.

Das ist auf jeden Fall da eine Einstellung die diese Aussetzer bewirkt.


« Kratzgeräusche bei FestplatteFestplatte defekt? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Client Server Netzwerk
Bei einem Client-Server-Netzwerk, beziehungsweise Client-Server-Modell, handelt es sich um eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes...

FDDI Netzwerk
FDII, ist die Kurzform von Fiber Distributed Data Interface, auch bekannt unter der Bezeichnung  Lichtwellenleiter-Metro-Ring. FDII ist ein Netzwerk auf Glasfaserbas...

Netzwerk
Ein Netzwerk verbindet mehrere Computer oder andere Netzwerk-fähige Geräte wie Handys oder Tablets miteinander: So lassen sich Daten und Programme auszutauschen...