Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Festplatte defragmentieren

Hallo miteinander, da - wie ich festgestellt habe - die Meinungen dazu ziemlich auseinander gehen, möchte ich die Frage nochmal hier stellen: Bringt es irgendetwas, ein NTFS-Laufwerk zu defragmentieren oder bewegt sich der potentielle Geschwindigkeitszuwachs im zu vernachlässigbaren Bereich ?
mfg Fornax



Antworten zu Win XP: Festplatte defragmentieren:

Es bringt "ein wenig".
Jedenfalls, der Kauf eines teuren Defragmentierprogramms ist heute kaum noch lohnend. Das XP-eigene tuts im wesentlichen.

Viel wichtiger ist, Daten auf D: zu speichern.
XP und Programme auf C:
Dann fragmentiert das leistungskritische C: viel weniger. Und durch Zurückspielen von Images ist gleichzeitig c: auch defragmentiert  ():-)    

« Letzte Änderung: 02.02.07, 08:47:20 von bernd-x »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
oder bewegt sich der potentielle Geschwindigkeitszuwachs im zu vernachlässigbaren Bereich ?
Es ist tatsächlich so, das eine Defragmentation einen Zuwachs an Geschwindigkeit bringt, der nur mit präzisen Stoppuhren gemessen werden können. Etwas anderes ist die Defragmentation unmittelbar nach der Installation des Betriebssystems- da beträgt die Fragmentation schon mal 40%.
Wie @bernd-x schon sagte - das Windows- eigene Tool reicht dazu. Ich verwende allerdings O&O Defrag.
Einen wirklich sehr erheblichen und für mich relevanten Vorteil hat die regelmäßige Defragmentation: Bei einem Absturz, wenn man wichtige Dateien mittels verschiedener Tools retten will oder gar muß, ist es um Größenordnungen einfacher, defragmentierte Dateien zu retten. Die fragmentierten werden zwar ebenfalls wieder hergestellt - aber in Bruchstücken. Diese dann zusammenzusetzen - viel Spaß. Wochenlange Arbeit.
Ein weiterer Vorteil einer regelmäßigen Defragmentation ist die erheblich höhere Stabilität des Dateisystems gegen Beschädigungen, die sich dann in "chkdsk" manifestieren. Letzteres ist - ebenso, wie meine Aussage betreffs der Datenrettung eine persönliche Erfahrung.
Jürgen
 

« Win XP: Win XP: Ihre Frage: SystemwiederherstellungWin XP: Netzwerkverbindungen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!