Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Probleme beim Windows-Update

Ich habe am Wochenende meinen Rechner neu aufgesetzt sprich formatiert etc.

Da ich erst gestern an die wichtigen Updates gedacht habe, hab ich also die Microsoft Updatepage besucht.
Alles wie gefordert gemacht und angeklickt, aber nach dem zweiten Update (KB42773) sagt mir immer das Fenster, dass der Download bzw. die Installation fehlgeschlagen ist.

Wie ich dort gelesen hab, ist dieses Update nur für die allgemeine Nutzung der weiteren Updatesuche nötig. Sprich ich brauch es, um die Updateseite richtig nutzen zu können.

Dann dachte ich mir, dass ich es per Hand installiere und habe mir auch das gesuchte Update auf der Microsoft Page gezogen. Doch beim installieren kommt die nächste Panne :

 


Was soll ich nun unternehmen ?
Selbst nach einer Systemwiederherstellung auf Montag funktioniert es immer noch nicht.

Könnt ihr mir da helfen ?

Danke schonmal im Vorraus...



Antworten zu Win XP: Probleme beim Windows-Update:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
dass der Download bzw. die Installation fehlgeschlagen ist.

Welche Fehlermeldung ist hier gekommen?

Wenn du das nicht mehr weisst, dann fange besser noch mal von vorne an.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Notfalls schließe diesen Update einfach aus ( Benutzer-Update statt Auto )
Ich kann ihn in meiner Update-Liste (XP-Home) nicht finden ... = AKTUELL !!

Er will ja bei mir garnicht weitermachen.
Selbst wenn ich Benutzerdefiniert wähle, brauch ich dieses Update um weiter auf der Page die Updates zu ziehen.

Und wenn ich andere Updates per Hand ausführen will kommt der gleiche Fehler wie ganz oben genannt :(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Genau das hatte ich letztlich auch. Nachdem ich mal wieder mein Notebook mit einem alten Image "gereinigt" hatte.

Ich hatte dann einfach das Update neu gestartet und dann ging's.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Womit hast Du installiert? Mit "blanken" XP?
Dieses Update auf den "Intelligenten Hintergrund- Übetragungsdienst" setzt meines Wissens mindestens XP SP1 voraus, ebenso NetFramework.
Wäre dies so, dann rate ich (übrigens immer, grundsätzlich  und sowieso) deine XP- CD vor der Installation zu slipstreamen. Und zwar mit dem SP2 und allen bislang erschienenen Sicherheitspatches.
Dabei kannst Du gleichzeitig noch den WMP11, NetFramework 1+2+3, Java 6  Update2, DirectX und Firefox 2.0.0.7 mit einbinden. Das Freewaretool "nLite" erledigt das ganz vorzüglich. Hier mit erwähnt:
http://home.arcor.de/j120542/allgemein/Installation.pdf

Jürgen

« Letzte Änderung: 21.09.07, 08:46:03 von jüki »

Also meint ihr, ich sollte wieder formatieren ?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich für meinen Teil kann nur für mich sprechen - und ich habe eine andere Grundeinstellung zu meinem Fundament "Betriebssystem", auf das ich mein Haus "Arbeit mit dem PC" aufbaue, als die Fraktion der "Bastler".
Während viele eine Neuinstallation mehr scheuen, als der Teufel das Weihwasser meidet, schau hier:

http://www.computerhilfen.de/hilfen-11-148200-0.html#942689

- und lieber bis ans Ende ihrer Tage basteln, um den PC zum Weiterhinken zu bringen, installiere ich neu. Und
sauber. Mit Überlegung. Und das nur einmal - dann nie wieder mit der gleichen Hardware.
Dafür habe ich ein System, welches stabil und sicher läuft, dem auch ein hartes Ausschalten wenig ausmacht. Und das bisher auch nicht ein einziges Update aus der Bahn warf.
So gehe ich dabei vor:

Installationsvorschlag:
http://home.arcor.de/j120542/allgemein/Installation.pdf

Systemhygiene:
http://home.arcor.de/j120542/allgemein/systemhygiene.pdf

Imageerstellung
http://home.arcor.de/j120542/allgemein/Image-Erstellung.pdf

Tja, und wenn man dann noch alle vollautomatischen Tuning- und Reinigungstools meidet, hat "Computerhilfen" leider schon wieder einen Fragesteller eingebüßt:

Tuning:
http://home.arcor.de/j120542/allgemein/Tuning_und_Registry-Reinigung.pdf

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
...hat "Computerhilfen" leider schon wieder einen Fragesteller eingebüßt

Eben. ;) :'( :-*

Hallo !

Dein Original Key darf nur auf einen einzigen PC verwendet werden.
Für Mehrfachnutzung mußt du Lizenzen kaufen.
Ansonsten kannst Du in Zukunft Updates von der Microsoft Homepage vergessen.

MFG Piky

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Dein Original Key darf nur auf einen einzigen PC verwendet werden.
Für Mehrfachnutzung mußt du Lizenzen kaufen.
Ansonsten kannst Du in Zukunft Updates von der Microsoft Homepage vergessen.

Das entspricht nicht den Tatsachen.
Ganz abgesehen vom Rechtlichen, was hier nicht zur Diskussion steht - M$ kontrolliert nicht, wie oft und für wieviele PCs ich die Updates downloade.
M$ prüft als Einziges per Genuine, ob der Key ein Legaler ist.

Jürgen

Hallo !

Deinen Ausführungen kann ich nur zustimmen.
Ich kann überhaupt nicht verstehen wieso die Leute laufend ihre Rechner neu installieren.
Ich nutze den Rechner schon seit MS-DOS Zeiten und hatte auch mit allen Windows Versionen zu tun und handhabe es wie folgt:
LW:C ist für das OS, LW:D für Programme LW:D für Photos
LW: E für die Brennerei LW: F für Programmierung LW: G für was auch immer usw.
Zusätzlich eine eigene Partition für die Auslagerungsdatei auf einer anderen Festplatte. Größe der einzelnen Partitionen richtet sich nach den Ansprüchen der Anwendungen.
LW:C max. 8GB ist immer ausreichend. Die Auslagerungsdatei 3GB, der Rest wie gesagt...
Die richtige Reihenfolge bei der Treiberinstallation beachten. Erst Graka dann Mainboard dann den Rest.
Wenn wann automatische Reparatur Tools verwendet nur eines installieren z.B. PC Booster. Niemals mehr !
(mehrere Köche verderben den Brei).
Die aktuellen Patchs von der Microsoft Homepage installieren. Wichtig: Nur jene welche man auch wirklich benötigt.
Auf jedes Windows System gehört auch ein Virenscanner ( ich nutzte Kaspersky) und eine Firewall (ich nutze Outpost).
Die einzelnen Partitionen ( sowie  wichtige Dateinen extra ) dann mit Acronis True Image auf einer externen
Festplatte sichern.
Somit hat man nie wieder Probleme, und braucht das OS erst wieder dann neu installieren wenn eine neue Windows Version erscheint oder wenn man das OS total wechselt z.B. Linux.
Wenn ich die vielen Probleme in diesen Windows Forum lese frage ich mich ob die Leute heute zu Tage denn gar keine Fachbücher oder Infos aus anderen Quellen mehr lesen.

MFG Piky
   

« Letzte Änderung: 21.09.07, 10:14:54 von Piky »

Hallo !

Da liegst Du aber total falsch !
Seit Mai diesen Jahres haben wir einen anderen Zustand.
Du kannst soviele Updates von der Homepage bei Microsoft machen wie du willst; allerdings eben nur mit dem Key welcher dem einzelen Rechner (IP) zugeordnet ist.Sollten mehrere IP den gleichen Key verwenden hast Du ein Problem. Es wird grundsätzlich Zuordnung von Key und IP überprüft. Zusätzlich werden ebenfalls deine Hardware
Komponenten erfasst. Wenn du diese im Rechner öfter wechselst wird dein Key bei einer Neuinstallation auch nicht mehr funktionieren.

MFG Piky

Wo liegt den der wirkliche Vorteil einer vorher eingespielter Slipstream Installation ?
Das wird doch in einigen Foren völlig überbewertet. Installation und Update ist völlig identisch in beiden Fällen - neue Versionen werden gegen alte Dateiversionen ausgetauscht. Ob dieses im Vorfeld durch eine integration des Updates erfolgt oder erst später, ist für das Dateisystem dabei völlig unerheblich. Mir ist bisher noch kein Rechner unter die Finger gekommen, der besser oder schlechter lief, nur weil das Update oder Patch auf die eine oder andere Weise in das System eingepflegt wurde. Wenn jeder  Server wegen jedem Patch neu aufgesetzt werden müßten, hätte mancher Admin sicherlich schon lange das Handtuch geworden. Nutzer die meinen an ihrem System alles kaputt pflegen zu müssen, werden da sicherlich ab und an andere Erfahrungen machen müssen.
Sollte jemand hingegen sein System ohnehin neu installieren, kann dieses natürlich durchaus berechtigten Sinn machen, da damit eine schnelle unbeaufsichtigte ! Installation auf den aktuellsten Stande möglich ist.

Die Aussage, es gibt ein Unsicheres System durch einen Virus, sollte man Pauschal abhängig machen von dem Verursacher. Es gibt genügend harmlose und gut zu entfernende Viren. Bei einer Infektion kann man den Typ und die Schadensroutine per Websuche schnell herausfinden, da diese hingehen auf den Schadmodus analysiert werden.


An den Poster Piky

Die Auslagerungsdatei in einer extra Partition auf der gleichen Festplatte wie das Betriebssystem verlangsamt dein System durch unnötige Bewegungen des Lese/Schreibkopfes. Besser in die Windowspartition oder auf eine zweite Festplatte in die erste Partition.


« Kein Bild bei VideoWin XP: system »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!