Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Windows XP: explorer hängt sich bei rechtsklick auf

Hallo,

hier mal eine etwas ausführlichere problembeschreibung um frage-antwort spielchen zu minimieren u. evtl. auch einen kleinen überblick über gesammelte erkenntnisse/infos (u. a. aus anderen foren) bzgl. des prolbems für interessierte zu geben :-)

also mein explorer bleibt für längere zeit (> 10 s) nach einem rechtsklick hängen bzw. reagiert überhaupt nicht mehr (fehlermeldung im explorer-fenster/taskmanager: "Keine Rückmeldung").
habe windows xp mit serive pack 2 (sp2) u. bis vor kurzem noch die zwei freien antivirenprog. avira u. avg (avg musste ich durch inkompatiblität mit der neuinst. des antivrenprog. sophos löschen) auf meinem system.
regelm. wartungsarbeiten wie defragmentierung, systembereinigungen (löschen v. temporären system- u. internetdatein) u. entfernung v. überflüssigen registryeinträgen mit winaso sind für mich selbstverständl. u. haben auch noch nie probleme bereitet.

bis jetz lief ja auch alles zieml. rund bis ich vor kurzem sophos (univerisitäts lizens ohne anspruch auf techn. support) installiert u. mehrere computerscans nach viren/torjaneren/würmern etc. durchgeführt habe (freie virenprog. wie z. b. antivir erkennen nur viren, jedoch viele andere schädl. prog. nicht). trotz regelmäßiger virenscans durch avira u. avg ohne meldung wurde schädl. software,  v. sophos erfolgreich identifiziert. dadurch wurden einige verdächtige datein in den quarantänemanager v. sophos verschoben. im quarantänemanager stand für die datei explorer.exe der namenseintrag "Buffer Overflow" u. als verfügbare maßnahme stand "Erlauben" zur verfügung. leider habe ich diese datei versehentlich aus der quarantänemangagerLISTE (!) entfernt (nicht physisch gelöscht, datei existiert also noch).
trotz einen darauffolgenden sophos virenscan wurde diese datei nicht wieder in den quarntänemanager verschoben u. kann daher nicht "erlaubt" werden.

da die probleme meines explorers direkt nach dem der sophos virenscan begannen, vermute ich einen zusammenhang
(blockiert sophos die explorer.exe datei noch, weil ich statt diese zu "erlauben" versehentlich aus der liste entfernt habe?).

das problem tritt bei einem rechtsklick auf alle dateiarten (nicht bei ordnern) auf, mit od. ohne miniaturvorschau, mit od. ohne übergangseffekte v. menues/quickinfos. habe auch schon die einstellung im explorer unter "Extras -> Ordneroptionen -> Ansicht -> Ordnerfenster in einem eigenen Prozess starten" gemacht, jedoch leider ohne erfolg. die cpu-leistungsverlauf im taskmanager spingt bei einem rechtsklick auf eine datei im explorer für längere zeit auf 100 %. auch eine installtion v. sp3 ergab bzgl. des problems keine veränderung.

leider kann ich das system mit einem früheren wiederhersellungspkt. nicht zurück setzen, da sich ein verdächtige datei in einem restore-ordner befunden hat u. mir vom sophos team empfohlen wurde, die systemwiederherstellung zu deaktivieren, um dem virenscanner zutritt zu diesem (geschützten?!) bereich zu erlauben.

eine auführliche recherche in verschiedenen Foren im netz hat für mich bis jetzt noch keine verwertbaren erkenntnisse gebracht. dieses problem tritt relativ häufig bei windows-xp (vista?) usern auf. scheinbar kommt eine ganze litanei an möglichen ursachen für dieses prolblem in frage, was eine fehlerdiagnose extrem schwierig macht. 
leider waren viele der gesichteten foren bereits älteren  datums (v. 2002 bis 2006) u. hingen häufig mit der installtion v. sp2 zusammen (was für mich als fehlerursache entfällt). auch verlaufen die meisten foren ohne konkrete ergebnisse im sande
(offenbar verlieren die autoren die lust an diesem schwierigen, manigfaltigem problem od. finden für sich eine lösung ohne diese zu posten oder führen eine neuinstallation durch ...) andere benutzer scheinen ähnliche probleme mit antivirenprog. (u. a. sophos) zu haben mit evtl. veränderten registryeinträgen (evtl. durch viren/würmer/trojaner?!)

ich empfinde eine windows neuinstalltion als zeitaufwendige kapitulation ohne garantie, sich evtl. in nächster zukunft wieder mit dem gleichen problem herum ärgern zu müssen.


ich wäre für hilfreiche tips sehr dankbar.

viele grüße 


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 1-2 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Software installiert: sophos (kommerzielles antivirusprog. für netzwerke)


Auftretende Fehlermeldung:

Ich erhalte eine Fehlermeldung beim Starten eines Programmes. (rechtsklick)
Die Fehlermeldung lautet: keine rückmeldung   

« Letzte Änderung: 08.06.08, 20:12:36 von eschcobutsch »


Antworten zu Win XP: Windows XP: explorer hängt sich bei rechtsklick auf:

.
Woher Du die Vermutung hast, daß es vielen Windows-Usern so geht wie Dir ist mir nicht bekannt.

Ein Problem in der Art wie Du es schilderst kenne ich nicht (zwar die Möglichkeit, daß sich Schadprogramme in der Auslagerungsdatei ansiedeln können und mit der Systemwiederherstellung "ihre vorher eingenommene Rolle wieder erlangen - wenn sie in der Registry verankert waren")

das hat aber hier bei CH bisher nie zum Informationsstau geführt - weil alle ein derartiges Problem haben.

Wer dafür sorgt, ein sauber erstelltes Image zu haben, dem sind die SWH-Punkte meist Schnuppe - formatieren und Image neu aufspielen - dann ist auch das System wieder sauber.

Wenn MS sich Deinem Problem tiefschürfender zuwenden wird:

mailto: kunden@microsoft.com

wäre es freundlich, hier nochmals zum Ergebnis zu berichten.

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Woher Du die Vermutung hast, daß es vielen Windows-Usern so geht wie Dir ist mir nicht bekannt.

... nachdem ich längere zeit in versch. foren im netz recherchiert habe, ist bei mir dieser (subjektive) eindurck entstanden.

inzw. habe ich auch das problem mit hilfe eines forumsbeitrages bei wintotal lösen können (http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,45326.0.html ):

Zitat von: Rodley link=http://www.wintotal-forum.de/index.php/topic,45326.0.html

Ich hab einen interessanten Bericht zu diesem Thema bei der Zeitschrift com! gelesen. Eine Möglichkeit, weshalb dieser Windows-Explorer-Absturz zustande kommt, ist durch das Installieren von Programmen, die das Kontextmenü erweitern. (Z.b. "Add to Zip", "Auf Viren scannen", etc)

Dies kann behoben werden in der Registry (Start -> Ausführen -> regedit) unter dem Registry-Schlüssel "HKEY_CLASSES_ROOT\*\shellex\ContextMenuHandlers". Dort sind jede Menge Unterschlüssel enthalten.

Nun sollte man eine Sicherheitskopie des Schlüssels anlegen (rechte Maustaste auf "ContextMenuHandlers", Exportieren).

Die Unterschlüssel kann man nun nacheinander löschen (rechte Maustaste, löschen). Zwischendurch prüfen, ob das Absturz-Problem behoben wurde. Sollte der Übeltäter gefunden worden sein, kann man mit einem Doppelklick auf die zuvor abgespeicherte Sicherheitskopie des Schlüssels alle Einträge wieder zurückschreiben und danach den Übeltäter einzeln entfernen.

Bei mir hats geholfen.


... bei mir auch, indem ich den eintrag von acrobat reader entfernt habe. vielen dank von dieser stelle an Rodley für diesen hinweis :-)

weiß zwar nicht, inwieweit das mit dem explorer.exe-eintrag im quarantänemanager v. sophos zu tun hat od. ob es da überhaupt einen zusammenhang gibt (viell. können sich nur eine best. anzahl v. programmen in das rechtsklickmenue eintragen, ohne das dies prolbeme verursacht). hoffe evtl. auch anderen usern mit ähnl. problemen von hier aus weitergeholfen zu haben.

viele grüße@all


Zitat
     
« Letzte Änderung: 08.06.08, 21:07:20 von eschcobutsch »


@ eschcobutsch :

Das ist ja toll, daß Du das aufgeworfene Problem gleich selbst klären konntest.

Das mit der Anzahl der Programme, die sich ins Rechtsklick-Menü im Explorerbereich "einnisten" ist bei einer Vielzahl ordentlich programmierter Software bereits bei der Installation zuzulassen oder auszuschließen.

Für unachtsame "Installateure" sicher ein guter Hinweis, auch darauf zu achten wo Programme ihre Eintragungen und Icons "abwerfen". - Vielen Dank für die schnelle Zusatzinformation.

 

Also ich hatte genau das selbe Problem, bzw. ein Kunde von mir.

Der kam zu mir und sagte, dass er kein Rechtsklick mehr machen kann. (auch nur auf dateien, bei ordner gings)

Das komische an allem war, wenn der PC seines Bürokameraden gestartet wurde (bis windows Login) dann ging der rechtsklick sehr schnell auf dem anderen PC.

Das alles hat mich sehr verunsichert. Bin dann auch in die Registry hinein gegangen und habe geschaut was alles so da ist, bzw. was man alles so löschen kann.

Fazit. es war das "öffnen mit.." Menu das Probleme machte.

ich habe das aus der registry rausgelöscht und es funktioniert tadellos.

nun meine Frage, was kann ich unternehmen damit das öffnen mit menu trotzdem noch kommt? (finde ich ein hilfreiches menu...)

danke für den thread und tschüss

ich habe genau das selbe problem

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

das vom Threadsteller mit Sophos?
ansonsten was wurde am System verändert/seit wann tritt das Problem auf?

Ich habe Windows 7 seit 2 Wochen. Und ich habe das gleiche Problem mit dem Rechtsklick: Ich kann mit einem Klick die Dateien im Explorer markieren und kann dann rechts z.B. Löschen.
Wenn ich aber im linken Fenster eine Datei mit Rechtsklick markiere (für Menü) bleibt der Explorer hängen und kann erst durch den Raskmanager wieder beendet werden.
senator2@t-online.de

Hallo,

bei mir das gleiche Problem.
Hab wie oben beschrieben in der Registry nachgeschaut, den Schlüssel ContextMenuHandler gesichert, und gleich mal den Eintrag von Adobe Acrobat gelöscht.

 - Problem beseitigt -. DANKE für den Tip.

Adobe liefert dieses "Aufhängen Problem" scheinbar mit dem letzten Update frei Haus mit.

VG Uwanius

auch heute noch existierendes Problem. Habe es mit der hier vorgeschlagenen Hilfe gelöst.

Danke

Bernhard

Hatte das gleiche Problem - löschte im angegebenem Registry-Pfad "Open with Encryption" danach hatte ich wieder ein Kontextmenu.Danke !!


« Windows 7: 32 Bit datenträgerbereinigung beim Runterfahren ausführenWindows Vista: internetseiten öffnen nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Buffer
Als Buffer oder als Puffer bezeichnet man in der Informatik und der Telekommunikation ein Zwischenspeicher, in dem Daten zeitweilig abgelegt werden. Es gibt unterschiedli...

Buffer Underrun
Gefürchtetes Problem bei älteren CD-Brennern. Während des Brennvorgangs werden die Daten von der Festplatte in einen Puffer-Speicher geschrieben um einen g...

Prozessfarben
Prozessfarben, auch Druckfarben genannt, werden durch Mischen der Gundfarben Cyan, Maganta, Gelb und Schwarz (CMYK-Farbraum) erzeugt. Diese Art der Farbmischung wird auch...