Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: „Eine Datei mit der Registrierung des Systems......"

Kann jemand was mit dieser Meldung "„Eine Datei mit der Registrierung des Systems musste mit einem Protokoll oder einer Sicherungskopie wiederhergestellt werden. Wiederherstellung erfolgreich“" anfangen??? Ich hatte das bei meinem PC jetzt schon einige Mal und immer gehen mir alle meine Benutzer-Einstellungen verloren. Weiß jemand von euch durch was dieser Fehler passiert? Manchmal geht auch gar nichts mehr und ich darf komplett neu installieren. Foren hab ich schon viele durchstöbert, aber keiner konnte mir bisher helfen. HDD und Mainboard wurde schon gewechselt. Passiert wenn dann nach einem Neustart......



Antworten zu Win XP: „Eine Datei mit der Registrierung des Systems......":

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
HDD und Mainboard wurde schon gewechselt. 

Windows danach neu installiert ???

Ich befürchte, es ergibt sich auch kein Gesamteindruck zum PC von t_hawk76, wenn es einem User gelingt alle Teile des Tread-Puzzles (zumindest drei) gelesen zu haben...
(Wenn das alles andere PC sein sollen - dann sind die Störungen gleichmäßig verteilt.)  :o

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@ opelmaster: jepp, neu installiert. kommt aber trotzdem immer mal wieder vor und mich würd echt interessieren woran das liegt. bisher konnte mir noch keiner ne antwort auf diese Fehlermeldung geben....

@ pankie: es ist zwar der gleiche PC, aber die sache mit dem USB-Update hat sich aufgeklärt....

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
aber die sache mit dem USB-Update hat sich aufgeklärt
Wenn ja, wie? Interessiert sicherlich auch Andere....
 
Zitat
Eine Datei mit der Registrierung des Systems musste mit einem Protokoll oder einer Sicherungskopie wiederhergestellt werden. Wiederherstellung erfolgreich“
Was wurde hier versucht, aus welcher Quelle zu installieren???
 

Die zur Threaderöffnung eingetragene Fehlermeldung ist zwar recht lang - Google hat mir aber trotzdem 5060 Treffer angezeigt.

Je nachdem wo sich Schadsoftware versteckt, wird sie u.U. gar nicht gescannt oder erkannt. (Rootkit ??)

Die höchste Wahrscheinlichkeit, solchem "Gesocks" den Garaus zu machen, sehe ich immer darin, zumindest die BS-Partition zu löschen, in dem freien Bereich neu zu erstellen und zu formatieren - erst dann ein BS neu zu installieren (läßt sich doch alles in eine Installationsroutine - in den Beginn - integrieren - die Befehle dazu werden sogar per Install-CD angeboten).

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@pankie:
Mal nicht gleich so negativ denken...
Ist selten nötig ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich hab grad noch was gefunden:

http://forum.chip.de/windows-xp/dubiose-warnbox-winxp-start-545025.html

det probier ich mal. und setzt am besten zusätlich noch n backup programm ein......dann müsste ich ruhe habe.....


Ich hoffe, Du hast den Werbespruch zu TuneUp nicht zu wörtlich genommen. - Bei mir dürfen solche und ähnliche Tools maximal Hinweise geben, was sie zur Situation vorschlagen - verändert wird nur nach Abschätzen des zu erwartenden Ergebnisses. (Viele Tools können viel verderben - und im Automatikbetrieb weiß dann niemand mehr wer wann was änderte.)

Was meinst Du mit "zusätzlich noch n backup programm" ?
Reicht Dir die "systemeigene Sicherung" (= Backup) nicht, dann hast Du noch hunderte Möglichkeiten, "Image-Erstellungs-Programme" zu nutzen, um bei Bedarf in sehr kurzer Zeit einen Zustand des BS wie am Tage der Image-Erstellung "zurück zu sichern".
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

persönlich würde ich tune up vom system lassen,instaliert mir zuviele dienste.Einen rechner zerlegte ich damit schon vor jahren,seitdem bin ich geheilt davon.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also mit dem tune up lass ich nur die regestrie säubern. und mit dem backup meinte ich das ich einfach bevor ich am abend den PC ausschalte mal schnell n backup mache. dauert ja nicht lang. und sollte ich beim nächsten hochfahren wieder diese Meldung haben spiel ichs schnell zurück.....ich glaub wir meinten das gleiche  ;)


ok - wie aktuell die Datensicherung (Backup / Image ...) ist - das muß jeder selbst entscheiden - aber:
Zitat
..mit dem tune up lass ich nur die regestrie säubern
genau das darf bei mir kein Tool im Automatikbetrieb machen.
Wenn schon Tool (oder Windows-Bordmittel) - dann darf es nur das erledigen, von dem ich abschätzen kann was dabei an positiven Reaktionen des BS die Folge sein wird.
(Unklare Situation -> erst Klärung, bevor Veränderung angeschoben wird.)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

welches Programm würdest du mir denn für den "RegClean" empfehlen????


Wenn Du Dich mit TuneUp schon so vertraut gemacht hast - nimm es doch ruhig und laß Dir die Feststellungen aufzeigen - aber laß das Tool nicht selbständig (per Automatik) in der Registry "herumradieren".

Ich habe mich mit TuneUp nicht angefreundet - hab da noch meine "alten Tools" - geht es denn nicht so zu konfigurieren, daß eine "Sammelliste" aller Beanstandungen gezeigt wird und Du löst einzeln aus, was verändert werden soll? (So mache ich das - dauert etwas länger - aber ich weiß was verändert wurde und die Änderung lassen sich mit Windows-Mitteln einleiten.)

TuneUp schreibt zwar eine Protokolldatei über Änderungen, um im Bedarfsfall Änderungen zurücknehmen zu können. - Aber schon das ist m.E. kontraproduktiv, wenn zwischendurch die Systemwiederherstellung auf ältere SWH-Punkte genutzt wird.

Oft tauchen hier im Forum Anfragen zur Umterstützung auf nach TuneUp-Aktionen - manchmal auch nach zwischenzeitlichem Wechsel der TuneUP-Version und dann trotzdem einen früheren Zustand wieder aufzurufen. - Wer soll da raten, was eine Automatik aus eigenem Antrieb vorgenommen hat? = Schlecht oder gar nicht möglich.

Die Programmierer haben nicht umsonst verschiedene Methoden integriert, ein BS wieder auf einen bestimmten Punkt zurückzuversetzen oder zu reparieren.... = mein Standpunkt dazu.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für deine Antwort. Ich muss mal schauen ob sich das bei TuneUp so einstellen lässt. Ich hoffe es mal. Ansonsten werd ich mich noch nach nem anderen Programm umsehen bei dem ich das auswählen kann.
Dank dir für deine guten Tipps!!!


« Windows Vista: Hallo, kann ich Vista Home Premium OEM neu installieren, nach Format C: ?Passwortabfrage bei "Datei Speichern" (Internet) »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateisystem
Das Dateisystem ist eine Ablageorganisation auf einem Dateiträger eines Computers. Die Daten müssen gelesen, gespeichert oder gelöscht werden. Zudem legt d...