Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows Vista: Windows Vista bleibt blau!

Nach dem Hochfahren des Vista Betriebssystems bleibt der Bildschirm blau. Keine Fehlermeldung, keine Icons, nicht.

Hatte schon einmal ein ähnliches Problem in Verbindung mit einem Switch zum umschalten zwischen 2 Rechnern (Vista-XP). Nach monatelangen problemlosen umherswitchen ging es auf einmal nicht mehr und Vista blieb stumm und blau. Damals konnte ich das Problem mit einer Neuinstallation des Grafiktreibers im abgesicherten Modus beheben. Nun funktioniert auch das nicht mehr. Auch eine Systemwiederherstellung hat keine Abhilfe gebracht.

Ein Phänomen ist aber geblieben: Das Problem besteht aber nur unter Verwendung eines TFT Monitor (SyncMaster 226BW) mit digitalem Anschluss. Mit einem analogen VGA Monitor fährt das System ganz normal hoch.

Weiß mir keinen Rat mehr und ehe ich teure Hardware austausche? Wer kann helfen?   


Mein Computer-System: AMD Phenom 9500 Quad-Core 2,20 GHz
Grafikkarte: GeForce 8600 GT
Arbeitsspeicher: 4 GB
   
Mein PC ist etwa 1 Jahre alt.
Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat: Windows Update am 13.01.2010

Ich habe neue Software installiert: neine



Antworten zu Windows Vista: Windows Vista bleibt blau!:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

..hast du schon mal deine Grafikkartentreiber über den Gerätemanager deinstalliert/Neustart/Grafikkarten treiber über Treiber-cd neu installiert.
(wieder in den abgesicherten Modus von da einen Neustart in den normal Modus versuchen) 

« Letzte Änderung: 15.01.10, 18:29:09 von copy »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Evtl. musst du das Eingangs-Signal am Monitor selbst (mit den Tasten unter dem Display) manuell auf DVI / VGA umstellen....?? 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ja, habe ich schon gemacht. Den Grafiktreiber habe ich neu installiert und die Umstellung am TFT Monitor auch ausgeführt.

Habe zusätzlich den Treiber des TFT Monitors aus dem Netz installiert. Danach waren 3 Icons auf dem TFT Bildschirm zu sehen, der Rest war blau. Beim Auftruf des Task Managers wird alles schwarz. Habe den VGA Monitor wieder angeschlossen und das System hochgefahren. Jetzt funktioniert auch der nicht mehr. System fährt hoch, Bildschirm bleibt schwarz.

ich denke, dass es sich hierbei um ein Hardwareproblem handelt?!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wäre die grafikkarte eventuel defekt?
funktioniert der TFT an anderem system??
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ja, der TFT geht tatellos am anderen PC (XP). Ich vermute da wirklich, dass die Grafikkarte den Gest aufgegeben hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für den Link. Habe ihn gleich ausgeführt. Ergab jedoch keine Lösung. Meldung: "Der Windows-Reccourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden."
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

das mag wohl sein, aber die war nun mal beim Kauf mit dabei. Und bis jetzt, also bis nach dem letzten Update von Samsung (Monitor Treiber) hat ja auch alles bestens funktioniert.

Nachdem mein Vista Rechner mit dem VGA Monitor einwandfrei lief, habe ich noch einmal nach den Monitortreibern geschaut. Von Samsung war nix mit dabei. Also habe ich die aus dem Internet geladen. Nach dem installieren der Treiber wurde das Monitorbild heller und die Farben wirkten übersteuert. Genau wie kurz vor dem Crash mit dem TFT Monitor. Dann probierte ich den neuen Treiber mit dem TFT Monitor aus. Vista fuhr hoch, zeigte aber nur 3 Icons an. Danach funktionierte auch der VGA Monitor nicht mehr. Habe nun aus dem abgesicherten Modus den Grafiktreiber gelöscht, System hochgefahren und siehe da, Vista mit VGA Monitor geht wieder. Aber mit TFT leider immer noch nicht.

Bin wirklich langsam am Ende meiner Weisheit. Kann es sein, dass die Grafikkarte defekt ist und digitale Monitore nicht mehr lesen/erkennen kann?  

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

..vieleicht nicht defekt aber überansprucht/überfordert..?
Versuche es mal mit einer anderen. (Leistungsstärker)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

welche empfielst du da?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

kommt darauf an was du damit machen willst..spielen oder Office Work
ich hatte vorher eine
GPX P Ati Rad.HD4850 512MB Palit
und jetzt eine msi R4890 Cyclone 1GB
war/bin mit beiden zufrieden. (spiele)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich bin nicht abergläubig, aber irgendwie haben Computer ein Eigenleben.

Hatte gestern Nacht nochmals mein Vista-System mit dem TFT Monitor im abgesicherten Modus versucht zu starten. Das ging auf einmal. Habe dann die Prozedur (Grafiktreiber löschen-runterfahren-hochfahren) versucht und siehe da, es funktionierte auf einmal wieder. Der neue Grafiktreiber hat sich alleine neu installiert und somit vermutlich auch der Monitortreiber. Habe dann den die aktuelle Version aus dem Internet geladen - einwandfrei wie vorher. Keine Ahnung warum diese Versuche vorher keinen Erfolg brachten und nur mit einem VGA Monitor ging. Aber wie gesagt, die Bits haben ein Eigenleben.

Ich vermute das Problem des ständigen Treiberabsturzes darin, dass im Zusammenspiel mit dem Switch (Belkin) die Grafikkarte des Vista Rechners zu schwach ist. Das hatte sich im laufenden Betrieb so dargestellt, dass sich das Monitorbild beim Arbeiten mit großen Programmen oder Dateien (Video bearbeiten, Grafikprogramme oder beim scrollen von Internetseiten) Störungen in Form von Streifen verursachte und auch danach immer mal für eine Sekunde verabschiedete, also schwarz wurde und dann wieder da war. Computerspiele gingen gar nicht. Dazu musste ich den Monitor direkt an den Vista Rechner umstecken. Bei diesem Vorgang hatte sich dann auch die Grafikkarte ganz verabschiedet. Im XP Rechner habe ich eine GeForce 7600 GS. Die läuft stabiel auch bei größeren Programmen oder Datenmengen. Nur ist die Leistung des XP Rechners nicht so üppig, daher ja auch der andere wo das Vista drauf läuft.

Könnte es also sein, dass dieses Problem nun doch mit der Grafikkarte zu tun hat, dass sie einfach zu schwach auf der Brust ist?

Ich brauche schon eine schnelle Karte für den Vista Rechner, wo die Videobearbeitung, Grafikprogramme und in der Freizeit auch mal hochauflösende Spiele darüber laufen.         

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Antwort 10
 


« Festplatte ist partitioniert in 2 Partitionen zur Zeit ist eine nicht vorhanden Windows Vista: Pc Absturz beim spielen. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildschirm
Der Bildschirm, Monitor oder das Display ist das Gerät, auf dem die grafische Ausgabe des Computere zu sehen ist. Bei den aktuellen Flachbildschirmen gibt es die &au...

Switch
Ein Switch dient zur Verbindung mehrerer Computer in einem lokalen Netzwerk (LAN). Im Gegenteil zu einem Hub kann sich der Switch merken, an welchem Port welcher Computer...