Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Möchten Sie WINDOWS wirklich löschen?

Habe das Problem seit Wochen und kann es einfach nicht verstehen...

Ich lösche beliebige Dateien. Papierkorb voll. Ich drücke Papierkorb leeren. Papierkorb immer noch voll, aber nichts drin. Ich will ihn wieder leeren: Möchten Sie WINDOWS wirklich löschen? Ja! Dann: De15 (oder andere beliebige Nummern) kann nicht gelöscht werden.

Hab mich schon durch sämtliche Foren gelesen, die das Problem unter die Lupe nehmen, aber nirgends eine Lösung gefunden.

Gleich zur Klarstellung:

1. Nein. Keine Datei oder Ordner mit dem Namen "WINDOWS" wurde irgendwann mal in den Papierkorb gehauen.

2. Definitiv keine Malware auf der Platte. Habe mein System in der letzten Woche zweimal komplett formatiert wegen diesem Fehler. Der Fehler tritt also auf einem wunderschönen, lupenreinen Neu-System auf.

3. Ein Neustart sorgt dafür, dass der Papierkorb dann tatsächlich auch leer ist. Trotzdem für mich auf Dauer keine tragbare Lösung.

Wie geschrieben habe ich schon versucht das Problem zu lösen, aber nichts hat bisher geklappt.

Bspw. habe ich schon versucht im Abgesicherten Modus den Recycler Ordner zu löschen, aber das wollte Windows nicht zulassen. Eventuell setze ich da nochmal an und versuche den Ordner wirklich mal wegzukriegen bzw. eventuell die kryptischen Ordner darin zu löschen.

Zudem hab ich auch schon ein Fix von MS geladen, der falsche Papierkorbsymbole fixen soll, aber auch das hat nicht geholfen.

Ein bisschen näher bin ich dem Problem vorhin gekommen:

Wie es scheint, befindet sich nach dem Löschen die Datei immer noch im RECYCLER bzw. in dem darin befindlichen Zahlenwirrwarr-Ordner. Schieb ich bspw. eine Datei mit 100MB in den Papierkorb und leere ihn und tritt danach das o.g. Problem auf. Werf ich dann einen Blick in den RECYCLER Ordner und lass mir die Eigenschaften von den Zahlenwirrwarr-Ordner anzeigen, ist dieser 100MB groß. Bei tatsächlichem leeren Papierkorb ist der aber natürlich nie so groß. Max. 80KB vielleicht.

Also scheint irgendwas bei der Löschung der eigentlichen Datei nicht so recht zu klappen und diese befindet sich irgendwie noch im kryptischen Ordner dort. Natürlich kann man sie aber nicht sehen. Sie ist noch da, aber das erkennt man nur an der Größe des Ordners.

So wer hat Lust und Laune dieses Problem zu lösen? Ich finde es ungeheuerlich, dass ich mir den Müll angucken muss und es das Prob schon seit 2005 oder so gibt und bisher nich ein FIX von MS irgendwas daran ändern konnte.



Antworten zu Win XP: Möchten Sie WINDOWS wirklich löschen?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wurde mal versucht,im papierlorb die dateien sofort löschen zu lassen? ich mache das immer so,nie probleme.
Man kann  mit paldo live cd den recyler weghauen,aber das hilft nicht wirklich.
Auch die größe vom papierkorb auf 1% einzustellen wäre zu testen.Wobei sofort löschen immer am elegantesten ist.

sind vielelicht irgendwelche imagepogramme vom rechnerhersteller mit drin? sofern es ein fertigrechner ist?

Vor den Neuinstallationen hast Du jeweils die Systempartition gelöscht und wieder erstellt?
Formatieren würde zum Beispiel versteckten Bootsektorviren noch die Chance des Überlebens lassen. Partition löschen killt auch die.
Anders ist das Verhalten des Papierkorbes kaum vorstellbar als daß es fremd gesteuert wird.
 

Hallo, ich wollte diese Frage eigentlich nicht stellen, da sich manche daran mokieren.
Da die andren Antworten allerdings in die Richtung zielen, frage ich nun doch.

Um welche installations Cd handelt es sich.
Eine orginal im Handel gekaufte, oder eventuell eine Recovery von einem anderen PC, oder sonstwelche?

Die Neuinstallation sollte in etwa nach dieser Anleitung durchgeführt werden.


Klick

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo!

Also es handelt sich um eine Original WinXP Home Edition DVD. Keine Recovery oder sonst etwas.
Der Rechner ist selber zusammen gestellt. Kein Fertigrechner.

Ich nutze eine Festplatte mit 2 Partitionen.

Bei der Neuinstallation von Windows bin ich wie folgt vorgegangen:

1. Beide Partitionen gelöscht im Windows-Setup.
2. 2 neue Partitionen erstellt.
3. Partition auf der WindowsXP installiert werden soll im Setup mit NTFS Dateiformat formatiert.
4. Windows installiert.
5. Neue 2. Partition unter installiertem WindowsXP formatiert um Zugriff zu bekommen.

Nach 1-2 Tagen kam das Problem wieder. Da ich denke, dass ich wirklich keine Malware habe, die dafür verantwortlich ist, muss das ein nerviger Bug von Windows sein.
Ich hab zweimal in der Form wie oben beschrieben formatiert. Einmal habe ich sogar nur eine einzige Partition erstellt, nachdem ich meine alten beiden gelöscht habe, um sozusagen die komplette Platte direkt im direkt im Windows-Setup zu formatieren.

Ich werde es mit dem direkten Löschen versuchen, wenn ich herausfinde, wie man das einstellen kann.

Imageprogramme sind vom Hersteller nicht drin. Ich nutze selber aber Alcohol120. Wobei das nach der letzten Formatierung noch nicht wieder installiert wurde und dennoch tritt der Fehler auf.

Werde einfach nicht schlau aus der Sache. Gerade eben nachdem ich wieder ein paar Dateien, v.a. RAR-Dateien und Videodateien gelöscht habe, macht er wieder die selben Faxen.

Einerseits denke ich mir: Ach was solls. Dämlicher XP Bug. Ignorier es einfach. Andererseits habe ich dann doch immer wieder Angst, dass irgenwas korrumpiert wurde. Aber das kann einfach nicht sein, so wie ich das Ding jetzt schon mehrmals platt und neu aufgesetzt habe.



 

Hallo! Meinst du tatsächlich DVD? Eine orginal Windows DVD zum installieren gibt es nicht. Nur Install-CD.

Für diese Install- CD hast du einen Key,OK. Dann borge dir bei irgend jemandem eine XP Home aus und installiere diese nach der Anleitung mit deinem Key.

Wenn dann dieses Problem weiter auftritt, hast du ein Problem mit deiner Hardware. HDD oder Speicher.
 

Ja also wird dann wohl eine Install-CD sein. Dachte immer das wäre eine DVD da XP ja nicht gerade klein ist.

Ich werd' mir mal eine andere ausborgen und nochmal alles neu aufspielen wie du empfohlen hast.

Aber wie kommst du darauf, dass ich ein Problem mit meiner Hardware habe, wenn das Problem dann wieder auftritt?

Was natürlich dafür sprechen würde, ist die Tatsache, dass ich meinen PC in letzter Zeit nicht mehr vernünftig neustarten kann.
Ich muss ihn immer komplett herunter fahren und ein paar Sekunden warten und dann wieder anschalten.
Reboote ich bspw. sofort über Windows, erkennt er die Laufwerke nicht mehr, d.h. weder DVD noch HDD. "Boot Disk Failure. Insert System Disk and Press Enter" ist dann immer das Resultat.
Aber wie gesagt: Schalte ich ihn komplett aus und dann wieder an, funktioniert es problemlos.
In der Hinsicht hab ich aber eher mein uraltes DVD-Laufwerk im Verdacht. Habe mir deswegen auch schon ein neues DVD-Laufwerk bestellt, das auch nicht über IDE sondern S-ATA läuft. Wenn das da ist, teste ich es aus. Sollte sich daran nichts ändern, wird wohl irgendwas mit der Platte nicht stimmen oder dem Mainboard?


 

PS:

Habe ja oben beschrieben wie ich beim Formatieren vorgegangen bin. Nun habe ich eben aufgeschnappt, dass man beim Erstellen der Partitionen auch mit einer zweiten Partition warten kann bis Windows installiert ist.

Sollte ich das eventuell so machen? D.h. beim Installieren alle Partitionen löschen, EINE neue erstellen, Windows installieren und dann erst einer weitere unter Windows hinzufügen?

Bisher habe ich wie geschrieben immer sofort beide Partitionen bei der Installation wieder erstellt und die 2. dann in Windows kurz formatiert.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

man kann problemlos alle partionen vorab mit acronis oder vergleichbar erstellen.Eventuel hat das netzteil ein problem,mal ein anderes testen.
Ansonsten könte das mainboard ein problem haben,guck Dir die kondensatoren mal genauer an,ob da welche gewölbt sind.

@HansMaulwurf, jetzt versuche erst mal mit einer anderen CD zu installieren. Wenn die vorhergehende Systempartition mit der Install-CD gelöscht und wieder neu erstellt wird, ist das OK. Geht alles mit den Install CDs.
Sollte der Fehler auch weiterhin kommen, nimm alle Ramriegel bis auf einen raus, wenn du mehrere verwendest. Testen und abwechselnd wieder testen. Immer nur einen.

Dann sehen wir weiter.   

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wäre es nicht wesentlich effizienter,die reigel mit memtest86+ zu prüfen?
Dann braucht der TO dies nicht mit der win cd zu machen,die m.E. nicht grade genau testet.

Mein Gedanke mit den Riegel, geht eine andere Richtung. Dies sollte und dürfte es gar nicht mehr geben. Aber beim PC ist es wie im Lotto "Alles ist Möglich"
Er soll es ja auch nicht mit der CD machen, sondern mit dem installierten, Windows und dem Klick auf den Papierkorb.

« Letzte Änderung: 04.02.10, 21:35:48 von hannibal624 »

« Windows XP: habe heute versucht unter win xp den service pack 3 zu installieren Windows XP: Win XP SP3:beimDefragmentieren kommt Meldung,Volume muß erst überprüft werden. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateiendung
Die Dateiendung ist ein Teil des Dateinamen und zeigt das Dateiformat an.Siehe auch: Dateiendungenen...

Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...