Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hast du denn nur Laufwerk C?? Eigentlich müsste eine D Partition mit dabei sein, bei Acer Data(D) genannt
Automatisch wird diese nicht eingerichtet.

Der Vorteil einer geteilten Festplatte ist, das zB bei einer Wiederherstellung nur C überschrieben wird. Ausserdem ist Windows schneller wenn du C so klein wie möglich hälst.
Meine C Partition ist nur knapp 29GB groß, alles andere wie Fotos, Videos und Musik ist bei mir mit 232GB auf D.

Die Recovery-CD ist klar, ist grad in der Verarbeitung!^^

Ich meinte, ob es nötig ist, eine zweite Partition einzurichten, und wenn ja, ob das nicht automatisch ausgeführt wird? Denn wenn sie schon drauf ist, wieso sollte ich es machen (oder was nur das damit herstellbare Programm gemeint?)?


@Natsu

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
All deine Fragen und was dir weiter hilft habe ich in Antwort  9 dir schon versucht klar zu machen.
Der Rest im Handbuch zu lesen, aber das ist bei einigen Jusern ja nur Altpapier.

Burgeule

 
Zitat
in Antwort 9
ist aber kein einziges Wort zu lesen, daß Acer eine vorbereitete Art der Systemsicherung implementiert hat und dazu die Daten des eRecovery-Management in einer "EISA-Partition" (Erweiterte Industriestandard-Architektur -Partition) untergebracht sind. Diese Daten sind in einem einfachen Dateimanager nicht sichtbar.

Wird die EISA-Partition gelöscht, kann sie vom User nicht selbst wieder erstellt werden. - Aus einer Antwort des Acer-Support nach Beschädigung einer EISA-Partition:
Zitat
.....
Da die versteckte Partition (EISA Partition) von Ihnen nicht wiederherstellbar ist, können Sie diese mit löschen.
Nur Acer kann das Preload wieder auf die Festplatte kopieren und damit die versteckte Partition (EISA Partition) wiederherstellen.
Die versteckte Partition (EISA Partition) ist nur notwendig um die Recovery DVDs zu erstellen oder das D2D Recovery auszuführen.

Also: vor allen "zerstörerischen Aktionen" überlegen, on man nicht doch lieber die Schritte ablaufen läßt wie von Acer vorgegeben. - Da stimmt's auch wieder mit dem Hinweis zum Handbuch.

 
ist aber kein einziges Wort zu lesen, daß Acer eine vorbereitete Art der Systemsicherung implementiert hat und dazu die Daten des eRecovery-Management in einer "EISA-Partition" (Erweiterte Industriestandard-Architektur -Partition) untergebracht sind. 

@BretOne
Genau das muß er gewusst haben.

Einfach mal den ganzen Threat lesen und vor allen Dingen die erste Anfrage des OT.

Burgeule

Der "Obere Totpunkt" wird seine Strategie haben - das habe ich gelesen und halte es für gut und würde ihn zuerst in der Richtung fördern, diese Handlungen erfolgreich zum Ende zu führen.

(Sollte schon ein "Ablenkungsmanöver" von dem schamhaft versteckten Link in Richtung "Imageerstellung mit Fremdsoftware" paragon sein.  ;D   ::) )

Ich bedanke mich natürlich für alle Antworten und die damit entsprchenden Bemühungen mir zu helfen.... aber:

Verzeiht mir, dass ich bei einem neuem Laptop, an dem ich ja gezwungernermaßen ein Back-Up auf DVDs ausführen muss, weil keine Recovery-CD beigelegt war, und es davor noch nie gemacht habe, weil -wie gesagt - ich selber noch nie eine Recovry-CD machen musste (war ja sonst schon vorhanden^^), sicherheitshalber nachfrage. Man muss bedenken, bau ich sch...e, ist mein Laptop hin und darf für weitere 100 Euro Windows 7 beschaffen, nur weil mir davor Fehler unterlaufen sind, die ich natürlich hätt vermeiden können. Dass ich sicherhalber 2x nachfrage, darf mir doch in dem Fall verziehen werden ... -.-

Bezüglich dem Handbuch, Acer-Kenner wissen (jedenfalls die zufällig die gleiche Serie haben, wie es bei den anderen ist, weiss ich nicht), dass das Handbuch für den  Po ist! Das Handbuch ist in zig Sprachen verfasst, zeigt jedoch nur alle Ausgänge, Beschriftungen, was und wo z.B. die tastatur oder der Touchpad ist, und als Zusatz haben sie netterweise noch die technischen Daten beigelegen, der so unfangreich ist, dass nicht erwähnt wird, ob er DVD+R DL unterstützt oder nicht! Wie mir da das Handuch helfen soll, frage ich mich zumindens, zum Glück war ein kleines Beiblatt mitdabei, der mir in 6 Schritten erklärt hat, wie ich den Laptop zum ersten mal einschalte (Batterie einlegen, Laptop aufklappen, alles Verklebte entfernen, ans Netzstrom schließen, Start-Button drücken, Anweisungen auf den Bildschirm beachten!). Sehr umfangreich, wie ich finde.... 

Du hast mir zwar sehr geholfen, Burgeule, und dafür danke ich dir, aber mich dann bzgl. meiner Nachfrage dann niederzumachen, oder mir zu unterstellen, dass ich bei meinem Problem nicht genau und aufmerksam lese, finde ich höchst unfair mir gegenüber! Der Verweis auf Antwort 9, der jedoch nicht die Antwort auf die letzte Frage war, ist nicht angebracht, den ich habe nur gefragt, welche Vorzüge es hat, sich eine zweite Partition einzurichten, und nicht wie es geht (das lese ich zumindens aus Antwort 9, eine Beschreibung, wie ich es einrichte, und danke nochmal). Da aber aus anderen Antworten aber entnehmbar ist, (z.B., die von svenner_bro) dass Acer hier anders verfährt, ist eine Nachfrage doch hoffentlich gestatet?!

Was ist noch zu erwähnen, ach ja, inzwischen habe ich das Betriebssystem auf drei DVDs verpackt und hab also sicherhalber ein Back-Up, wenn, hoffentlich nicht^^, etwas passieren sollte! Versteh zwar weiterhin nicht, wieso der nicht auf DL zugreifen wollte bzw. auf diese das recorden wollte, aber soll mir jetzt wayne sein. Bezgl. der Partition lass ich mir Zeit, bis mein Router ankommt, dann mache ich alles auf einmal, den das kann ja auf sich warten lassen, sofern ich da trotz der schon gegebenen Hilfe trotzdem nicht weiter weiss, hoffe ich, dass mir geholfen wird!

Ach @Svenner_hro: Komischerweise hat er nur diesen einen, da D bei mir schon der CD/DVD Laufwerk ist bzw. der halt D zugeordnet wird. Wie es jetzt bei den USB-Ausgängen ist, habe ich noch nicht ausprobiert, aber wird ja wohl alphabetisch fortgesetzt.... (sprcih E:, ...) Weißt du, wieso es anscheinend anders ist, als bei dir?


Wenn das in der Kaufumverpackung gelieferte Papierchen (von Acer "Übersichtsblättchen" genannt) nicht deutlich genug verweist - dann von der Acer-Seite den "Quickstart" zum Modell downloaden: http://global-download.acer.com/GDFiles/Document/QuickStartGuide/QuickStartGuide_Acer_1.0_A_A.zip?acerid=633975605958813621&Step1=Notebook&Step2=Aspire&Step3=Aspire 7740G&OS=722&LC=de&BC=Acer&SC=EMEA_8
(12 Seiten deutschsprachig) - Auf Seite 3 "Das Wichtigste zuerst" steht:
Zitat
Die Kurzanleitung stellt Ihnen die grundlegenden Features und Funktionen
Ihres neuen Computers vor. Für weitere Informationen dazu, wie Ihnen Ihr Computer helfen kann, noch produktiver zu arbeiten, lesen Sie bitte den AcerSystem User Guide. Dieses Benutzerhandbuch enthält detaillierte
Informationen zu Themen wie z. B. System-Programmen,
Datenwiederherstellung, Erweiterungsoptionen und Problembehebung.
Darüber hinaus enthält es Informationen zur Garantie und allgemeine Bestimmungen und Sicherheitshinweise zu Ihrem Notebook. Das Benutzerhandbuch steht in PDF (Portable Document Format) zur Verfügung und ist bereits in Ihrem Notebook installiert. Folgen Sie den folgenden
Schritten, um auf das Benutzerhandbuch zuzugreifen:
1 Klicken Sie auf Start > Alle Programme > AcerSystem.
2 Klicken Sie auf AcerSystem User Guide.

Sollte das nicht klappen, downloade von Acer das Handbuch zum Modell "Aspire 7730G" - Darin steht zu ca. 99 % das Gleiche wie es für "Aspire 7740G" gilt (HB zur Aspire-Serie - 107 Seiten - deutsch).
Auch "Acer Empowering Technology" ist ein komplettes Kapitel.
Ab Seite 11 - das Unterkapitel "Acer eRecovery Management"
Link: http://global-download.acer.com/GDFiles/Document/User%20Manual/AS_GE_1.0_A_Ger.zip?acerid=633646694791636020&Step1=Notebook&Step2=Aspire&Step3=Aspire 7730G&OS=V10&LC=de&BC=Acer&SC=EMEA_8

« Windows Vista: Vista auf HP formatierenWindows Vista: notebook startet nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!