Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: windows reperatur

Nachdem ich eine neue Graphikkarte eingebaut habe startet der PC nur noch sehr langsam, der Systemcheck / bzw BIOS schreibt sehr langsam ( Buchstabe für Buchstabe ) und beim Starten von Windows bleibt er meistens stehen. In den abgesicherten Modus komme ich noch. Es ist ein Medion PC. Eine Windows-Reperatur lässt das System icht zu, da die Installations-CD  wegen den durchgeführten Updates leider veraltet ist. Was kann ich tun, um den Computer wieder zum Laufen zu bringen ? Danke Gruß Martin


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 5-6 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Hardware installiert: PCI-Karte



Antworten zu Windows XP: windows reperatur:

 

Zitat
Nachdem ich eine neue Graphikkarte eingebaut habe startet der PC nur noch sehr langsam, der Systemcheck / bzw BIOS schreibt sehr langsam ( Buchstabe für Buchstabe )
Hier würde eine Windowsreparatur auch nichts bringen, da das Problem schon beim Start besteht. Also bevor überhaupt ein System gestartet wird. Falsche Karte eingebaut, zu wenig Power vom Netzteil.
Warum wurde die Karte gewechselt?
Ausserdem mal alles posten wie es sich gehört, dass ein Aussenstehender sich auch ein Bild machen kann.
In etwa so:
Vor dem ersten Beitrag bitte beachten]Klick mich[/url] 

Hallo Hannibal624, hier kurz meine Geschichte: vor ca 4 Wochen hatte ich plötzlich Bildschirmstörungen - der Flachbildschirm zeigte in gleichmäßigen Abständen für einige Sekunden nichts mehr an / schwarzer Bildschirm. Auch die Maus reagierte in dieser Zeit nicht mehr. Aufgrund eines Tips von einen Bekannten habe ich mir eine neue Graphikkarte besort und eingebaut. Seit diesem Zeitpunkt habe ich das Problem mit dem Starten - es geht fast nur noch der abgesicherte Modus mit viel Geduld. Leider habe ich vor dem Ausbau der alten Karte nicht die original Treiber deinstalliert und den Standardtreiber installiert (wie es in einem Forum steht), doch nachträglich mit dem Program "Diver-Doc" entfernt. Mit diesem Programm habe ich (Booten mit der letzten funktionierenden Konfiguration) versucht alle Treiber zu aktualisieren. Doch nach dem geforderten Neustart wieder das gleiche Problem - er startet nur sehr langsam. Beim normalstarten bleibt der PC meistens beim Windows-Logo stehen. Es  ist eine nvidia Geforce 210 Graphikkarte. Ich bin zZ beruflich unterwegs und habe leider nicht alle Daten bei der Hand - sorry. bis bald - lieben Gruß Martin

Ok, nur fehlen leider sämtliche Daten zum Gerät, genaue Daten des Mainboardes und der Grafikkarte.
Ich erwähne es nochmals, du bekommst beim Starten am Bildschirm sogenannte POST-Meldungen vom Bios. Wenn auch diese zu langsam sind, hat dies nichts mit deinem Windows zu tun. Zu diesem Zeitpunkt ist noch kein System geladen.
Der Fehler liegt demnach in der Hardware. CPU, RAM, oder gesamtes Mainboard.
Und wenn du die alte Karte wieder einbaust ist der PC Start wieder normal? Abgesehen von den Bildstörungen.
 

also ich hab einen medion Rechner, mit Intel Core 2 Duo, CodeName : Conroe, Technology: 65 nm,Specifigation: Intel(R)Core(TM)2CPU  6300@1.86GHz, Instruction: MMX, SSE(1,2,3,3S), EM64T,VT-x; Cache: L1-Data: 2x32KBytes / 8-way, L1-Inst.: 2x32kBytes 8-way, Level2: 2048KBytes 8-way;
Mainboard: MICRO-STAR International CO,LTD, Model: MS-7318; Bios: Phoenix Technologies,LTD, Version 6.00PG, Date 11/09/2006; RAM: 1024 MBytes; mit CPUZ ausgelesen;
hab jetzt wieder die alte GahKa eingebaut, und er startet jetzt wieder normal, schnell wie früher. Leider hab ich es  nicht geschafft den passenden Grphiktreiber zu installieren, denn das Problem mit dem Bildschirmausfall ist wieder da. Bei diesem Fehler hat man im Wechsel 1 bis 4 Sekunden einen aktiven Bildschirm und Maus, dann für 3 bis 10 Sekunden ein stehendes Bild bzw schwarzen Bildschirm. 

hier meiene Lösung des Problems: PCIe ist nicht gleich PCIe.
Die neue GraphKa nVidia Geforce 210 hat den PCIe Stand Version 2.0, und sollte abwärts komtatibel sein. Mein PC hat vermutlich den PCIe-Stand Version 1.0 .
Zum Testen hab ich eine andere alte GraphKa mit dem PCIe-Stand Version 1.1 eingebaut -
und diese funktioniert. 

Nun so ganz bin ich mit dieser Lösung nicht einverstanden, aber wenn es funktioniert, liegt es scheinbar am Bios oder am Board selber.
An und für sich ist eine PCIe 2.0 Grafikkarte auf allen Standards lauffähig.

Guck mal dieser link
.
Klick mich 


« laufwerksbuchstaben verschobenWin XP: Was bedeutet http https ftp »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
BIOS
Das BIOS (Basic Input Output System) ist ein Programm in jedem PC, auf einem EPROM eingebrannt auf dem Mainboard. Dadurch bleibt es auch nach dem Ausschalten des Rec...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...