Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Update OpenSuse 10.1?

Hi :)

Versuch 1

YaST "Online Update Configuration"

| | Später konfigurieren
|x| Jetzt konfigurieren

Für besseren Service aufnehmen

|x| Hardwareprofile
|x| optionale Informationen
| | Registrierungscode

Nach "Weiter" öffnete sich das Fenster "Contacting server...", es wurden
Daten mit ISDN-Höchstgeschwindigkeit empfangen, da ich nicht wusste und
weiss welcher Art, habe ich abgebrochen.


Versuch 2

YaST "Installationsquelle wechseln"

Hinzufügen
Protokoll: FTP
Servername: ftp.hosteurope.de
Verzeichnis auf dem Server: mirror/ftp.suse.com/pub/suse/update/10.1
Authentifikation: Anonym

Nach "OK" öffnete sich ein Fenster "Katalog wird hinzugefügt", für ca.
20 Minuten wurden Daten, mit ISDN-Höchstgeschwindigkeit empfangen,
immerhin funktioniert mit diesem Server alles bis hier hin,

ftp4.gwdg.de/pub/suse/update/10.1 und
ftp.rrze.uni-erlangen.de/pub/mirrors/suse/pub/suse/update/10.1
funktionierten nicht.

Dem bisherigen Eintrag in der Liste,

Status: An, Aktualisieren: Aus, Name: SUSE Linux 10.1, URL:
cd:///?devices=/dev/hdc, wurde

Status: An, Aktualisiern: An, Name: YUM, URL:
ftp://ftp.hosteurope.de/mirror/ftp.suse.com/pub/suse/update/10.1
hinzugefügt.

Nach "Beenden" tat sich nichts mehr, resp. gab Suse vor zu arbeiten,
nach 30 Minuten entschloss ich mich zu einem Reset. Nach dem Neustart,
war der Eintrag wider aus der Liste ausgetragen.


:)
Ralf


Antworten zu Update OpenSuse 10.1?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

die erste Version von yast in SuSE 10.1 ist eine Katastrophe. Wichtig ist das Onlineupdate um den Fehler zu beheben. Bis man dahin kommt, ist vieeel Geduld notwendig. Abbrechen ist der falsche Weg, kostet nur noch mehr Zeit, weil alles wieder von vorne los geht. Nur die Hosteurope Quelle hinzufügen und sonst nichts!!, bis das yast update gelaufen ist. Genau ist die Vorgehensweise in der Anleitung Installationsquellen in yast hinzufügen.... hier im Forum von mir  beschrieben. Ne Stunde Zeit bis yast "gefressen" hat, was es tun soll ist nicht ungewöhnlich, löst sich erst durch die Updates auf. Bei ISDN können es auch zwei bis drei Stunden sein. Novell hat reagiert und seit einigen Tagen Remaster CDs/DVD zur Installation bereit gestellt. Installiert man von diesen neuen Installationsmedien, tritt der Fehler nicht mehr auf, weil die meisten Updates schon enthalten sind.

Have Fun

Hi :)

Dein"en" Thread habe ich gelesen, bevor ich selbet einen eröffnete. Danke, leider ist mein Problem, dass das laden des Katalogs mit 8KB/s durchaus nach 20 Minuten abgeschlossen zu sein scheint, allerdings Beenden selbst nach 30 Minuten noch lief, wenn auch keine Prozessorleistung in Anspruch genommen worden scheint ;). Warum 20 Minuten ununterbrochen Daten gezogen wurden, für den Katalog, ist mir allerdings auch schleierhaft.

Mal anders Frau oder Herr Dr., meine Nachbarin und ein Freund haben DSL, von welcher Quelle, lassen sich 1. prinzipiell am besten Daten ziehen und 2. wenn man wie meine Nachbarin nur auf ftp oder http zugreifen kann, welche ist dort am angenehmsten? Ich habe mich nämlich durch das ziehen von LINUX unbeliebt gemacht, da es nicht immer problemlos verläuft, bin aber grösser als die und würde sie zwingen mir die Update-CD zu ziehen ;).

Ich nehme an, dass der Fehler mit Beenden zu tun hat, also auch keine CD als neue Quelle angegeben werden kann. Wie installiere ich YaST, von einer Update-CD von Hand, in solch einem Fall? Den Teledat-Treiber habe ich bequem mit KPackage installieren können, faxen kann ich allerdings nicht.

:)
Ralf

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hi :)

Dein"en" Thread habe ich gelesen, bevor ich selbet einen eröffnete. Danke, leider ist mein Problem, dass das laden des Katalogs mit 8KB/s durchaus nach 20 Minuten abgeschlossen zu sein scheint, allerdings Beenden selbst nach 30 Minuten noch lief, wenn auch keine Prozessorleistung in Anspruch genommen worden scheint ;). Warum 20 Minuten ununterbrochen Daten gezogen wurden, für den Katalog, ist mir allerdings auch schleierhaft.
Da ist yast noch lange nicht fertig. Es wird die Paketdatenbank erstellt und immer und immer wieder mit dem Internet abgeglichen.
Yast hat sich in suSe 10.1 gegenüber den vorgängerversionen grundlegend verändert, nicht in der Optik, sondern unter der Haube. die auf den alten Installationmedien enthaltene Version ist noch in einem recht frühen Entwicklungsstadium und hat ettliche Macken. 
Wenn Du mit rpm -e rug zmd zen-updater, wie es im besagten Beitrag steht die grössten Bremsen gleich zu anfang entfernst, funktiniert es bei DSL innerhalb einer Stunde, bei Modem oder ISDN entsprechend länger.

Zitat
Mal anders Frau oder Herr Dr., meine Nachbarin und ein Freund haben von welcher Quelle, lassen sich 1. prinzipiell am besten Daten ziehen und 2. wenn man wie meine Nachbarin nur auf ftp oder http zugreifen kann, welche ist dort am angenehmsten? Ich habe mich nämlich durch das ziehen von LINUX unbeliebt gemacht, da es nicht immer problemlos verläuft, bin aber grösser als die und würde sie zwingen mir die Update-CD zu ziehen ;).
Da gibt es keine Empfehlung. Wie schnell es geht hängt zum grössten Teil von der Serverauslastung der Updateserver ab. Nachts gehts meist am Schnellsten. Die Frage stell sich nicht ob http oder ftp. Die meisten Sachen kommen von FTP-Servern, ist somit vorgegeben. Un mal eben so runterladen ala Windows ist nicht, warum steht im Einleitungstext zu den Installationsquellen, den du ja schon gelesen hast.

Zitat
Ich nehme an, dass der Fehler mit Beenden zu tun hat, also auch keine CD als neue Quelle angegeben werden kann. Wie installiere ich YaST, von einer Update-CD von Hand, in solch einem Fall?

garnicht, ausser du bittest Deinen Nachbarn nochmals nett und freundlich, die aktuelle REMASTERED INSTALLATIONSDVD herunterladen zu dürfen und damit neu zu installieren, da sind schon fast alle aktuellen Updates drauf und auch der NON-Oss-Zauber wie macromedia flash, Realplayer u.s.w.. Mit der Version kannst du ne Weile leben, auch ohne DSL.

Zitat
Den Teledat-Treiber habe ich bequem mit KPackage installieren können, faxen kann ich allerdings nicht.
Glück gehabt, funktioniert selten so. Zum Faxen machen brauchst Du die capisuite die per yast installiert sein muss. Siehe Tipps und Tricks
Der Treiber alleine reicht nicht und muss per yast ->Netzwerkgeräte-ISDN konfiguriert werden.

Have Fun

Danke :)

also nachdem die neue Installationsquelle erscheint, dass Fenster, dass der Katalog geladen wird weg ist, und der Courser keine Arbeit mehr anzeigt, was muss ich dann tun?

Weiterhin warten oder warten, nachdem ich beendet habe? Dann sollte ich aber den Server wechseln, da 30 Minuten nix kam, resp. bei einem Versuch wurde mal ganz kurz etwas gesendet.

Ich gehe mal davon aus, dass ich nach beenden warten muss, werde also die Handbremse lösen, einen anderen Server wählen und kann dann nicht testen, ob ich das andere Problem "LINUX booten, nachdem Slave- zur Master-Festplatte wurde", nach dem Umschreiben erledigt haben werde, für 12 Stunden oder mehr ;). Bei meiner Nachbarin, die DSL hat, wurde mit knapp über 8KB/s gezogen und danach ging es noch tiefer in den Keller.

Ich bin mit dem Treiber im Netz und habe auch Fax im YaST und KPrint  oder so eingerichtet, im OpenOffice erscheint jedoch nur "Generic Printer" soweit ich es in Erinnerung habe, ich arbeite leider an vielen Baustellen und faxen ist nun wirklich weniger wichtig.

Deine Antwort habe ich vor Deiner folgenden Antwort bereits angenommen, nur der Server war zu langsam ;D.

LG
Ralf

« Letzte Änderung: 18.10.06, 19:27:59 von KAsper.ger »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

warten!!!! bis der hinzugefügte hosteurope Eintrag erscheint und wenn Du beendest dauert es noch etwa gleich lange bis yast den Programmteil verlässt. Erst nach dem nun folgenden und durchgeführten Onlineupdate ist das Problem behoben.

Have Fun

Danke :)

über Deiner Antwort habe ich etwas geändert, während Du geantwortet hast *g*.

"Die SCSI Emulation ist seit Kernel 2.6 obsolet. Eine DVD RAM wird einfach wie eine normale IDE-Festplatte verwendet und auch mit den gleichen Befehlen formatiert, mkreiserfs, mkfs oder eins der anderen Filesystemebefehle."

Werde es nun korrekt, aus dem anderen Thread hierher verlinken.

Zum Glück kann der Online-Duden "obsolet" erklären. Gibt es sie den noch im neuen Kernel?

Wie aber binde ich das Laufwerk als solches ein, also auch eine DVD RW, mit der DVD RAM habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Nach der Installation ist sie obligatorisch nur ein DVD ROM.

Antwortest Du beruflich, da Du so fix bist?

Zu diesem Forum: Kann man die Lexikon-Funktion dauerhaft abstellen?

;)
Ralf

« Letzte Änderung: 18.10.06, 20:34:44 von KAsper.ger »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Danke :)

Zitat
Gibt es sie den noch im neuen Kernel?
Nein, wozu auch.

Zitat
Wie aber binde ich das Laufwerk als solches ein, also auch eine  RW, mit der DVD RAM habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Nach der Installation ist sie obligatorisch nur ein DVD ROM.
WEnn Du ein Brennprogramm wie k3b benutzt, setzt dieses die passenden Schreibrechte. Ansonsten musst du die fstab optionen für das Laufwerk anpassen und als Option rw einfügen. Wenn Du UDF benutzen möchtest ( Packet Writing ) musst du die UDF Tools per yast oder smart nachinstallieren.

Zitat
Antwortest Du beruflich, da Du so fix bist?
Komme zwar aus dem Linuxprofilager, antworte hier aber rein privat. Dasa es schnell ist, ist Zufall. Kann auch passieren, das Du Tage auf eine Antwort von mir warten musst ( eher selten ).

Zitat
Zu diesem Forum: Kann man die Lexikon-Funktion dauerhaft abstellen?
;)
Ralf

Erweitete Optionen in der Antwort anklicken ->Lexikonfunktion für diesen Beitrag ausschalten.

Have Fun

"WEnn Du ein Brennprogramm wie k3b benutzt, setzt dieses die passenden Schreibrechte. Ansonsten musst du die fstab optionen für das Laufwerk anpassen und als Option rw einfügen. Wenn Du UDF benutzen möchtest ( Packet Writing ) musst du die UDF Tools per yast oder smart nachinstallieren."

Das hatte ich komplizierter in Erinnerung, danke!

Im Unixboard währe jemand, der sich mit Suse auskennt gefragt, werde mal einen Link von dort zu dieser Site setzen.

Die Lexikon-Funktionseinstellung behält er bei mir scheinbar nicht, vielleicht irgend eine Cookie-Einstellung, werde mal nachgucken.

:)
Ralf

Ich habe die LINUX INTERN DVD benutzt, Acrobat und Sun Java wurden mit installiert, Hilfe ist unvollständig. Weisst Du etwas über diese Version?

Das ziehen der Update CD funktionierte nicht mit der DSL Verbindung, da habe ich nur den Treiber, AntiVir und Sun Java ziehen können.

Alternativ zu den genannten Protokollen, gibt es sicher auch Mirrors für BitTorrent.

Ich werde es jetzt erstmal ungebremmst versuchen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich habe die LINUX INTERN DVD benutzt, Acrobat und Sun Java wurden mit installiert, Hilfe ist unvollständig. Weisst Du etwas über diese Version?
NEIN, spielt aber auch keine Rolle, denn von welchem Medium installiert wird ist unterm Strich einerlei. Sobald das System rennt und die Installationsquellen hinzugefügt wurden, erfolgt die Installation weiterer Pakete / Updates eh per yast via Internet.

Zitat

Das ziehen der Update CD funktionierte nicht mit der DSL Verbindung, da habe ich nur den Treiber, AntiVir und Sun ziehen können.
Mir scheint, Du hast das Prinzip nicht verstanden. Software wird nicht gezogen ala Windows, sondern per Systemtool wie yast oder auch smart installiert. Eine Updatecd/Dvd für die SuSE gibt es nicht. Antivir für Linux ist schlicht überflüssig. Die Schädlinge funktionieren nur bei Windows. Auf die Systembremse kannst Du mit ruhigem Gewissen verzichten.

Zitat
Alternativ zu den genannten Protokollen, gibt es sicher auch Mirrors für BitTorrent.
Ja gibt es für die Installationscds /DVD und nur für diese. Siehe dazu die Liste bei http://de.opensuse.de

Have Fun

Hi Dr. Suse :)

doch, doch, ich glaube es zumindest ;).

Es soll aber auch die Updates auf CD geben, dass mag ich falsch aufgenommen haben. Den Teledat Treiber musste ich mir natürlich aus dem Internet holen, dass nenne ich ziehen und AntiVir ist zwar für meine LINUX aber nur, um zum einen z.B. neue Musiksoftware, die ich unter LINUX ziehe, für mein XP zu scannen, mit dem ich nicht ins Netz gehe und zum anderen für Anhänge, die ich auch an Bekannte, die kein LINUX nutzen, per Email weiterleiten können möchte, ohne sie zu gefährden. Eine Firewall wäre vielleicht unnötig, doch man kann sich schliesslich auch in UNIXoide einhacken.

OpenSuse 10.1 von der LINUX INTERN DVD 4/06, hat aber automatisch    Software von Fremdanbietern, zumindest von Adobe und Sun mit installiert, dafür aber Suse-Hilfe unvollständig.

Jetzt unterteile ich mal in un- und wichtige Fragen, sowie Infos.

WICHTIGE FRAGEN - mit Bitte um Antworten -

1. Mein Suse 10.1 scheint stabiel zu sein, wurde aber auch nur einseitig belastet. Ich beabsichtige, wenn überhaupt ein Update von CD. Wie nötig hat Suse 10.1 ein Update? Ich nutze Firefox, Thunderbird, KInternet, OpenOffice, Gimp, benötige Java Plugs und den Acrobat Reader und werde selten andere Anwendungen nutzen, um zu programmieren oder zu chatten, vielleicht werde ich mir auch mal den einen oder anderen virtuellen Synthie anhören, angesteuert über das Gameport-MIDI- und wohl kaum über mein USB-MIDI-Interface, dass meines Wissens nur mit XP betrieben werden kann, da es ohne Treiber Plug'n'Play ist.

2. Meine Internetverbindung trennt sich schnell, wenn sie nicht benutzt wird, wo kann ich dies anders konfigurieren, habe nur Timeout im Thunderbird entdeckt bisher.

3. Die Schriften zwischen KDE und Thunderbird liessen sich fast vollständig vermitteln, Firefox ist eine Katastrophe, habe auch keine Möglichkeiten gefunden ihn zu assimilieren. Gibt es eine Möglichkeit?

UNWICHTIGE FRAGEN - Antworten sind nicht so wichtig, kann mich auch selbst bemühen *g* -

1. Kann ich "rcisdn start" automatisieren? Ich benutze Teledat USB 2 a/b ~ Teledat X120 und KInternet, dass unter Suse 10.1, nicht in der Kontrolleiste bleiben will.
2. Chronjob für "ntpdate" und freigabe des Ports in der Firewall, wie geht beides?
3. Ist es aufwendig sich ein Root-Desktop einzurichten, wie es dies unter Suse 9.0 gab? Editoren wie Kate vom Desktop aus, liegen mir mehr, als gvim aus der Konsole heraus.

INFOS

1. "rpm --erase" des Zen-Updaters war unnötig, da dieser gar nicht installiert wurde.
2. Die Update-Installationsquelle des Europehost schien eine Neuinstallation und kein Update anzubieten. - Ein Missverständnis? -


Danke nochmal, für Deine bisherigen Hilfen!

:)
Ralf

« Letzte Änderung: 19.10.06, 18:15:28 von KAsper.ger »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hi Dr. Suse :)

doch, doch, ich glaube es zumindest ;).

Es soll aber auch die Updates auf CD geben, dass mag ich falsch aufgenommen haben.
Hast Du...

Zitat
Den Teledat Treiber musste ich mir natürlich aus dem Internet holen, dass nenne ich ziehen und AntiVir ist zwar für meine LINUX aber nur, um zum einen z.B. neue Musiksoftware, die ich unter LINUX ziehe, für mein XP zu scannen, mit dem ich nicht ins Netz gehe und zum anderen für Anhänge, die ich auch an Bekannte, die kein LINUX nutzen, per Email weiterleiten können möchte, ohne sie zu gefährden.
Ach sooooo

Zitat
Eine Firewall wäre vielleicht unnötig, doch man kann sich schliesslich auch in UNIXoide einhacken.
Eine Firewall ist niemals unnötig.

Zitat
OpenSuse 10.1 von der LINUX INTERN DVD 4/06, hat aber automatisch    Software von Fremdanbietern, zumindest von Adobe und Sun mit installiert, dafür aber Suse-Hilfe unvollständig.
Auf der DVD ist die non-oss-software von DRittanbietern drauf. Seit Opensuse 10.1 ist OSS un NON-OSS getrennt. Lies den Beitrag darüber in de Rubrik Tipps und Tricks, damit Du begreifst wo die Unterschiede liegen. Und wenn die Hilfe evtl. unvollstöndig sein sollte, DVD rein und nachinstallieren.

Zitat

Jetzt unterteile ich mal in un- und wichtige Fragen, sowie Infos.

WICHTIGE FRAGEN - mit Bitte um Antworten -

1. Mein Suse 10.1 scheint stabil zu sein, wurde aber auch nur einseitig belastet. Ich beabsichtige, wenn überhaupt ein Update von CD. Wie nötig hat Suse 10.1 ein Update?
Wenn Du mit dem zufrieden bist, was die DVD mitbringt, kannst Du es lassen wie es ist.

Zitat
Ich nutze Firefox, Thunderbird, KInternet, OpenOffice, Gimp, benötige Java Plugs und den Acrobat Reader und werde selten andere Anwendungen nutzen, um zu programmieren oder zu chatten, vielleicht werde ich mir auch mal den einen oder anderen virtuellen Synthie anhören, angesteuert über das Gameport-MIDI- und wohl kaum über mein USB-MIDI-Interface, dass meines Wissens nur mit XP betrieben werden kann, da es ohne Treiber Plug'n'Play ist.
Solltest die Susie mal näher beleuchten und Du wirst feststellen, dass sie mindestens das kann, was XP kann.

Zitat
2. Meine Internetverbindung trennt sich schnell, wenn sie nicht benutzt wird, wo kann ich dies anders konfigurieren, habe nur Timeout im Thunderbird entdeckt bisher.

Zitat
3. Die Schriften zwischen KDE und Thunderbird liessen sich fast vollständig vermitteln, Firefox ist eine Katastrophe, habe auch keine Möglichkeiten gefunden ihn zu assimilieren. Gibt es eine Möglichkeit?
Dann installiere mal ein paar Schriftenpakete nach (ttf) und stelle im Firefox die Wunschschrift ein

Zitat
UNWICHTIGE FRAGEN - Antworten sind nicht so wichtig, kann mich auch selbst bemühen *g* -

1. Kann ich "rcisdn start" automatisieren? Ich benutze Teledat USB 2 a/b ~ Teledat X120 und KInternet, dass unter Suse 10.1, nicht in der Kontrolleiste bleiben will.
rufe kinternet mal aus einer Konsole auf, dann wird es zukünftig auch in der Taskleiste bleiben.

Zitat
2. Chronjob für "ntpdate" und freigabe des Ports in der Firewall, wie geht beides?
überflüssig, wenn Du via yast den ntpclient konfigurierst, macht
die Susie alles alleine.

Zitat
3. Ist es aufwendig sich ein Root-Desktop einzurichten, wie es dies unter Suse 9.0 gab? Editoren wie Kate vom Desktop aus, liegen mir mehr, als gvim aus der Konsole heraus.
Als Root arbeitet man in Linux niemals, obwohl es diese Möglichkeit leider gibt. Jedes Programm lässt sich, falls dazu Bedarf besteht, mit Rootrechten starten, z.B. kdesu kwrite Rootpasswort Anwenden

Zitat
INFOS

1. "rpm --erase" des Zen-Updaters war unnötig, da dieser gar nicht installiert wurde.
was nicht installiert war kann auch nicht gelöscht werden. Bei Original Suse CDs/DVDs wird es mitinstalliert. Auf alle Eventualitäten von irgenwelchen obskuren Heftcds kann und will ich hier nicht eingehen. Eigentlich ist das auch belanglos.

Zitat
2. Die Update-Installationsquelle des Europehost schien eine Neuinstallation und kein Update anzubieten. - Ein Missverständnis? -
Kein Fehler /update/ ist doch schon in der Pfadanweisung drin, falls du es nicht bemerkt haben solltest.  Wenn Du den Updatepfad einträgst, wie hier angegeben, werden auch nur Updates installiert, komfortabler Weise, ab Opensuse 10.1 schon direkt bei der Softwarenachinstallation, so dass ein zusätzlicher Updatelauf mit yast Online Update entfällt, was Zeit und Bandbreite spart. Der Distributionspfad zur (Neu)Installtion ist ein Anderer. Und um von dort direkt installieren zu können bedarf es einer speziellen Installationscd und besonderen Systemvoraussetzungen.

Have Fun

« Smart update 10.0Windowsfestplatten einbinden fpr absolute neueinsteiger =( »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!