Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

als erstes etwas Erklärung

sda = erste Festplatte
sdb = zweite Festplatte
sdc = dritte Festplatte

u.s.w

danach kommen die Partitionierungen

sda1 = erste primere Partition auf der ersten Festplatte
sda2 = zweite primere Partition auf der ersten Festplatte
sda5 = erste erweiterte Partition auf der ersten Festplatte
sda6 = zweite erweiterte Partition auf der ersten Festplatte.

jetzt noch die Zuteilung

swap  = Swap partition
/     = root Partition von Linux
/home = Ist das Homeverzeichnis unter Linux

so

jetzt ist sda deine erste Festplatte (SSD)

sda1 = ist deine Windows Partition

sda2 = ist die extended für die Erweiterten Partitionen

sda5 = ist deine erste erweiterte Partition (swat eingeteilt)

sda6 = ist die zweite erweiterte Partition (root Partition)

sda7 = ist die dritte erweiterte Partition (dein Home Verzeichnis)


jetzt würde ich /tmp nicht der dritten Festplatte zuteilen (sdc1), einfach wegnehmen, da übernimmst du diese in deine root Partition

ausserdem würde ich sdc als Dateisystem Formatieren das von windows und Linux erkannt wird: z.B ntfs oder fat

somit hat es sich, ich sehe da keine Fehler

gruss

Hardy979

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Man seid ihr schnell beim Antworten....da komme ich mit dem Lesen nicht mehr nach...:-)...danke schon mal.

Also, wenn ich es richtig verstanden habe:

Die SSD (sda) so lassen.
die 3. als NTFS formatieren und in root einhängen?

Was ist mit der SWAP? Beibehalten oder woanders hingeben?

LiGrü
Seba 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo
 

Zitat

Die SSD (sda) so lassen.

Meiner Meinung nach brauchst du keine eigene Home partition,, also lösche diese und erstelle nur eine root Partition mit ca. 28GB.

kannst diese aber auch so lassen, hast aber mit 11GB nicht überwiegend Platz für OpenSuSE

 
Zitat
die 3. als NTFS formatieren und in root einhängen?

ja die dritte Festplatte würde ich als ntfs formatieren

aber du brauchst diese Festplatte nicht in die root-partition einhängen, diese wird danach normalerweise automatisch erkannt

also diese nur als ntfs Formatieren und gut ist.

 
Zitat
Was ist mit der SWAP? Beibehalten oder woanders hingeben?

die swap Partition ist gut dort, also einfach beibehalten

gruss

Hardy1979

   
« Letzte Änderung: 18.03.10, 17:32:57 von Hardy1979 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also keine Probleme mit der SSD und etwaige Performanceverluste?
Soweit ich es verstanden habe wird die Swap Partition nur im "Notfall" rangenommen oder?
Bei 8 Gb RAM sollte ich da einen guten Polster haben denke ich mal. Oder liege ich da ganz falsch?

/home sind ja dann mein Ordner mit den Schreibzugriffen, oder? diese sollte ich dann eher in Richtung HDD verlagern.

Wie schaut es bei 11.2 mit TRIM aus? Muss ich was einstellen oder läuft es automatisch wie bei WIN 7?

LiGrü
Seba

/home sind ja dann mein Ordner mit den Schreibzugriffen, oder?
Das sind sie, würde ich aber nicht in Richtung HDD verlagern.
Die HDD kannst Du in ein Unterverzeichnis von /home "einhängen" oder einen separaten Mountpunkt setzen.

/swap  brauchst Du trotzdem.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ok dann versuch ich das mal....hoffe es klappt.


Danke Dir schon mal
LiGrü
Seba

Hallo, ich verwende selbst eine SSD und 2 HDDs. Aber nur eine 80GB SSD von Intel

meine Aufteilung sieht so aus:
http://yfrog.com/b5bildschirmfoto1xp

bis jetzt lief alles ohne Probleme und ausreichende schnell (es geht nie schnell genug)^^. Natürlich wäre es besser, wenn alle Daten auf einer SSD liegen, aber das spielt es bei einem Dualbootsystem nicht -besonders nicht, wenn man auch Spiele installieren will.

Bei mir liegen nur die OS's und die Programme (nicht Spiele) auf der SSD. Spiele und andere Daten liegen auf der HDD..

Wäre die Aufteilung anders besser gewesen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

Deine Partitonierung sieht gut aus ausser folgendem:

das Homeverzeichnis hätte ich in die Rootpartition genommen, und die zweite Festplatte komplet per NTFS partitioniert hätte.

Aber so lässt sich gut arbeiten, wirst aber ein Problem kriegen wenn du die zweite Festplatte entfernst.

Für die Swap Partition hätte ich in eine logische Partition erstellt, indem du eine erweiterte Partition erstellst, und hätte keine primere dafür benutzt. Durch dies wäre die Erweiterbarkeit deines Systems besser. Ausserdem hätte ich Swap auf die erste Platte mitgenommen.

Ist aber eher meine persönliche Vorliebe, also sicherlich nicht zwingend notwendig.

gruss

Hardy1979



 


« 9.10 nach Erstinstallation - Paketupdate, jetzt bootet er nicht mehr :(Ubuntu: Ubuntu: System verschlüsselt, nachträgliche Installation von Ubuntu? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!