Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Bootmanager

Weil ich noch xp und win-7 auf meinem Rechner habe, startet Xubuntu über einen Bootmanager. Wenn man darin runter scrollt, dann kommt unter dem Namen WIN-7
ein weiterer bootmanager mit der Auswahl "altes System (xp)" oder "WIN-7".
Wenn ich jetzt dieses WIN-7 lösche (das befindet sich auf der WIN-Festplatte "D"), was passiert dann?
 


Antworten zu Bootmanager:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Besser wäre es, zuerst den Bootmanger anzupassen, damit diese startoption verschwindet, dann platte löschen. Anleitungen dazu sollten sich im netz finden.

Weil ich noch xp und win-7 auf meinem Rechner habe, startet Xubuntu über einen Bootmanager.

Das stimmt so nicht. Xubuntu installiert IMMER den Bootloader GRUB egal ob es allein auf dem Rechner drauf ist oder zusätzlich noch Windows. Nur sieht man auch ohne manuelle Eingriffe sofort das GRUB Bootmenü wenn Linux und Windows drauf sind.


Wenn man darin runter scrollt, dann kommt unter dem Namen WIN-7
ein weiterer bootmanager mit der Auswahl "altes System (xp)" oder "WIN-7".
Wenn ich jetzt dieses WIN-7 lösche (das befindet sich auf der WIN-Festplatte "D"), was passiert dann?

es ist nicht klar was du meinst wo was zu sehen ist. Von naiven voreiligen Löschaktionen kann man nur abraten, es sei denn du möchtest durch Schmerzen lernen ;D

Was ist das Ziel? Willst du nur noch Xubuntu haben?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Cosinus,

naive, voreilige Löschaktionen mache ich nicht, deshalb diese Anfrage.
Warum ich das überhaupt will: Ich weiß, dass auf meiner Platte "D" oder "sdc" außer win7 noch das xubuntu drauf ist. Es ist aber nicht allzuviel Speicherplatz auf dieser. Deshalb habe ich mir gedacht, wenn man das win7 runterlöscht, dass dann mehr für Linux übrig bleibt. Auf meinen anderen Platten, insbesondere c , liegt das System XP was ich aber behalten will, schon deshalb weil auch mein Flugsimulator darauf ist. Ist noch die Frage, ob das Vorhaben eigentlich sinnvoll ist.

Grüß Dich fahrofix!

Mach doch mal folgendes:
Du öffnest in Xubuntu das Terminal (STRG + ALT + T) und gibst folgenden Befehl ein....

sudo apt-get install boot-info-script cl-awk

....dann noch....

sudo bootinfoscript

....., nach Abschluß der Aktion, findest du in deinem Home-Ordner eine Textdatei mit Namen "results.txt". Diese Textdatei hängst du entweder hier bei deinem nächsten Post an oder du kopierst den gesamten Inhalt (Achtung ziemlich umfangreich!) und postest es hier. Dieses Boot-Info-Script liefert alle relevanten Infos zum Bootverhalten deines Rechners.
Dann sieht man weiter!

Gruß

Wenn dann kickt man Windows XP aber doch nicht Windows 7.
Und Linux braucht nicht viel Festplattenspeicher. Es sei denn haust deine Homeordner voll mit Müll, aber dafür kann das OS ja nix.

Konkret kann ma so jedenfalls nix sagen, da niemand weiß wieviel Speicher wo noch frei ist und welche Partitionen eigentlich genau bei dir da sind.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schönen Dank, Cosinus, für diese Antwort, obwohl ich damit wenig anfangen kann. Denn ich will auf jeden Fall xp mit meinem Flusi behalten, vielleicht noch ohne Internet-Kontakt. Obwohl gelegentlich braucht man auch für den Flusi das Internet, um zum Beispiel eine neue Szenerie runter zu laden.
Meine wichtige Frage, ob ich das überhaupt brauche oder diese Aktion überflüssig ist, steht noch offen.


Meine wichtige Frage, ob ich das überhaupt brauche oder diese Aktion überflüssig ist, steht noch offen.

Du hast meinen letzten Post gelesen?

Gruß
Denn ich will auf jeden Fall xp mit meinem Flusi behalten, vielleicht noch ohne Internet-Kontakt. Obwohl gelegentlich braucht man auch für den Flusi das Internet, um zum Beispiel eine neue Szenerie runter zu laden.
Meine wichtige Frage, ob ich das überhaupt brauche oder diese Aktion überflüssig ist, steht noch offen.

Offenbar verstehst du das Problem nicht und verstehst deswegen auch nicht, warum es wichtig ist, ein OS mit Updates zu versorgen und brandgefährlich, mit einem unsicheren/toten OS wie Windows XP noch ins Internet zu gehen.

Deine Spielerei mt dem Flugsimulator kannst du doch nicht als wichtiger einstufen als deine Sicherheit.  ::)

Hallo!

Trotzdem erst mal Vorsicht walten lassen. Kann ja gut sein, dass die/alle Bootdateien auf der XP-Partition (als zuerst installiertem OS) liegen. Ich hatte das hier auch mal und hab nach Löschung von XP erst mal dumm durch die Wäsche geguckt.

Deshalb erst mal die Daten liefern!

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Klaus,

ich werde es jetzt so machen: Weil ich meinen Flusi behalten will aber ich schon verstehe, dass xp jetzt besser nicht mehr am Internet hängen sollte,
werde ich die Verbindung aus xp heraus kappen. Denn wenn ich neue Files für den Flusi brauchen sollte, kann ich mir die auch über Xubuntu vom Netz holen.
Die Festplatte "D" auf der WIN7 liegt, werde ich soweit möglich abspecken, weil ich die Programme darauf nicht mehr brauche.
Da sind jetzt 13 GB frei, wenn ich die überflüssigen Pgme lösche, dann sind vielleicht sogar 20 GB frei, das dürfte doch für xubuntu langen.
Kann sein, dass cosinus diesen Thread auch mitliest? Dem möchte ich noch das Gleiche sagen und dazu noch: der Flusi ist mir deshalb wichtig, weil ich damit immerhin virtuell noch fliegen kann, wenn schon nicht mehr in Wirklichkeit. Das Simulatorfliegen ist zwar ungefährlicher, aber schwieriger als in Realität. 
Besten Dank nochmal
Gruß Manfred

Wenn du XP den Zugang ins Internet nimmst ist das ok. Aber du musst das möglichst physikalisch machen. Alle Netzwerkkarten in XP deaktivieren wäre auch okay.

Mach in Ubuntu mal ein Terminal auf und poste die Ausgaben von  lsblk

Hallo fahrofix!

Was willst du denn anschließend konkret machen? Xubuntu die freien GB zuschlagen, Xubuntu neu installieren?
Liefere uns doch bitte mal belastbare Daten! Entweder die oben von mir erbetenen (besser), oder wenigstens auch die Terminalausgabe von
sudo parted -l
oder/und die von cosinus erbetene
lsblk

Glaub mir, Fakten sind besser als Darstellungen! Linux bietet dir sehr einfache Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung. Nutze sie!

Gruß

« Letzte Änderung: 09.05.17, 18:08:00 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

jetzt habe ich das mal gemacht. Aber ob Euch (und mir) das wirklich weiterhilft? Mit den Viren in xp hat sich das bei mir in Grenzen gehalten, nur ein E-Mail-Konto hat man mal gehackt und das hat mit xp ja nichts zu tun. . Ich finde es ja gut, dass Ihr mir weiterhelfen wollt und das hat mir ja auch schon geholfen. Jetzt habe ich Xubuntu soweit in Ordnung, bis auf den Drucker, der noch nicht geht. Da war doch eine ubuntuhilfe im Forum, wie heißt die nochmal? Und offen ist noch Eure Meinung, ob es wirklich wichtig ist, mehr Speicherplatz auf der Platte zu haben, es sind jetzt 16 GB frei und für sonstige zu speichernde Dinge habe ich ausreichend Speicherplatz.
Gruß Manfred

manfred@manfred-desktop:~$ sudo parted -l
[sudo] Passwort für manfred:
Modell: ATA ST380011A (scsi)
Festplatte  /dev/sda:  80,0GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      32,3kB  67,6GB  67,6GB  primary   ntfs            boot
 2      67,6GB  80,0GB  12,4GB  extended
 5      67,6GB  77,9GB  10,3GB  logical   ext4
 6      77,9GB  80,0GB  2146MB  logical   linux-swap(v1)


Modell: ATA ExcelStor Techno (scsi)
Festplatte  /dev/sdb:  41,2GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ      Dateisystem  Flags
 1      32,3kB  39,5GB  39,5GB  primary  ntfs         boot


Modell: ATA ExcelStor Techno (scsi)
Festplatte  /dev/sdc:  250GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe  Typ      Dateisystem  Flags
 1      32,3kB  250GB  250GB  primary  ntfs         boot


Modell: Intenso Ultra Line (scsi)
Festplatte  /dev/sdd:  15,5GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: loop
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende    Größe   Dateisystem  Flags
 1      0,00B   15,5GB  15,5GB  fat32


Modell: ST500LT0 12-9WS142 (scsi)
Festplatte  /dev/sde:  500GB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: msdos
Disk-Flags:

Nummer  Anfang  Ende   Größe  Typ      Dateisystem  Flags
 1      1049kB  500GB  500GB  primary  ntfs



Ich wollte hier noch lsbik dranhängen aber das Terminal hat den Befehl nicht gefunden.


Festplatte  /dev/sda:  80,0GB
Festplatte  /dev/sdb:  41,2GB
Festplatte  /dev/sdc:  250GB
Festplatte  /dev/sde:  500GB


Das soll was werden? Warum muss man denn da vier Festplatten drin haben?
Das dein Ubuntu zuwenig Festplattenspeicher hat ist auch nicht verwunderlich:


Festplatte  /dev/sda:  80,0GB
Nummer  Anfang  Ende    Größe   Typ       Dateisystem     Flags
 1      32,3kB  67,6GB  67,6GB  primary   ntfs            boot
 2      67,6GB  80,0GB  12,4GB  extended
 5      67,6GB  77,9GB  10,3GB  logical   ext4
 6      77,9GB  80,0GB  2146MB  logical   linux-swap(v1)


Du hast es auf die 80 GB Platte in eine logische Partition installiert. Da kannst du so nix mehr neu zuordnen. Und die Platte hat mit ihren 80 GB eh nicht viel Kapazität!
Du hast da leider einfach drauflos installiert ohne richtigen Plan. Kommt vor.

Und die Befehle richtig lesen. Es heißt lsblk (also LSBLK) - den Befehl musst du natürlich alles kleingeschrieben eintippen. ::)

« SambaCry: Kritische Samba-Sicherheitslücke - Update nötig!Wie Chrome 32 installieren? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Bootmanager
Als Bootmanager bezeichnet man ein Programm, das man verwendet, wenn mehrere Betriebssysteme auf einem Computer installiert sind, z.B. Windows ME und Windows xp. Mit eine...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...