Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Slave-Festplatte wird nicht im Arbeitsplatz angezeigt

hallo,

ich hatte in letzet zeit einige probleme mit meinem rechner (hier nachzulesen: http://www.computerhilfen.de/hilfen-5-190835-30.html )

stand der dinge ist, dass ich gestern eine neue festplatte eingebaut habe, und mein system neu installiert habe. nachdem alles stabil war, habe ich den rechner runter gefahren und meine zweite interne platte (sie war bei dem alten system auch als slave im system angeschlossen) angeschlossen und neu gestartet. der harwaremanager zeugt mir die zweite platte als aktiv an. im arbeitsplatz wird sie aber nicht angezeit - ich habe also keinen "zugriff" auf die daten, die auf der platte liegen.

muss ich die slave-platte noch irgendwo "anmelden" ?

ich freu mich über hilfe!



gruß,
christoph



Antworten zu Slave-Festplatte wird nicht im Arbeitsplatz angezeigt:

@ Chris82 :

Der Wechsel vom Windows-Forum in den Hardwarebereich macht aus dem Problem kein neues!! - Solang Du nicht verstehst, dass andere Menschen Dir nur helfen koennen, wenn sie informiert sind, laeuft das so hartleibig weiter im anderen Thread.

Du musst schon schreiben was Du wo eingestellt hast.

Ist die neue Festplatte eine IDE und als "Master" gejumpert, die alte ordentlich als "Slave" ?? (Wieso war sie in dem alten System als Slave ??)

Das BS soll bei IDE-Platten auf der C: - Partition der "Primary-Master" Platte sein - dann haben auch alle anderen Systemprogramme keine Probleme. - Was hattest Du denn in der "alten Konfiguration" mit der "Slave-Platte" gemeinsam an dem IDE-Kanal ?? - Ist da evtl. schon der erste Fehler zu suchen ?? - Das BS war doch hoffentlich nicht auf einer als Slave gejumperten Platte ??

War auf der Platte, die jetzt nicht erkannt wird ueberhaupt ein System ?? - Wenn nein - auf welcher Platte ist das BS vorher gewesen ??
 

hi,

ich wollte jetzt hier keine unruhe stiften!
habe mir eben gedacht, dass ich das neue problem auch unter dem entsprechenden thema einstelle ...

ja, die neue platte und die alte "slave" platte sind alles IDE platten. die neue ist als master gejumpert und die alte als slave. im alten system war sie auch als slave angeschlossen, weil ich da ja eine andere master-platte mit dem system drauf hatte. die habe ich jetzt eben ausgetauscht.

windows ist auf der master-platte in der partition c: installiert und läuft ohne probleme.
vor dem festplattenwechsel war es genau so, ich hatte ein matser-platte, auf der war in c: windows installiert. und die slave platte (die gleiche, die jetzt nicht erkannt wird) hing am gleichen IDE kabel als slave platte - nur mit daten, ohne windows drauf.

so, hoffe, dass ich damit alle momentan offenen fragen beantwortet habe.

vielen dank schonmal,

christoph

  von cottonwood aus dem alten thread übernommen:

Zitat
Schwer zu sagen. Wie sieht es denn in der Datenträgerverwaltung aus?

Start => Einstellungen => Systemsteuerung => Verwaltung => Computerverwaltung => Datenträgerverwaltung ? 


ich sitze grad beim arbeiten, kann ich leider nicht beantworten, die frage. ich werd es heute abend (so gegen 19:00 Uhr) nachgucken und die antwort hier
einstellen.


Chris

also, in der datenträgerverwaltung zeigt er mir meine master-platte mit den partitionen an, unter der bezeichnung "datenträger 0" und darunter steht "basis". und dann zeigt er mir noch einen "datenträger 1" an. hier ist über dem festplatten icon ein gelbhinterlegtes ausrufezeichen, drunter steht "dynamisch" und darunter fremd. beim rechtsklick darauf habe ich die option

"fremde datenträger improtieren"
"in einen basisdatenträger konvertieren"
"eigenschaften und hilfe"

unter eigenschaften ist am namen zu erkennen, dass es die slave-platte ist.


so, wie mach ich un weiter?

@ Chris82 :

Welche Daten sind noch auf der Platte ?? - Muss etwas "gerettet" werden ??

Gib mal im Hilfe - und Supportcenter "Dynamische Datentraeger" ein - zumindest die Ergebnisse
aus der MS-KnowledgeBase sind interessant !! (Dazu muss dann Zugang zum Netz bestehen.)

Ansonsten:

Konvertieren von Basisdatenträgern in dynamische Datenträger und umgekehrt in Windows XP Professional - in: http://support.microsoft.com/kb/309044/de

Nutzbar wird die Platte erst, wenn Du sie wieder zum Basisdatentraeger konvertiert hast. (Wie kam es ueberhaupt zu dieser Umwandlung ??)
 

kein ahnung, wie es dazu kam.

hatte eben das problem mit der fehlermeldung - siehe anderes thread. dann ahb ich die platte sofort abgehängt, und seither lag sie nur eingepackt in meienm zimmer, bis ich sie jetzt wieder angeschlossen habe.

naja, da sind meine unterlagen vom studiumd rauf, mein bilder, meine musik ... 

@ Chris82 :

Also doch noch retten vor dem Konvertieren ??
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

wie willst du was retten auf das du nicht zugreifen kannst ?

Lies mal hier ein ähnliches Problem. Nur ob es auch bei dir klappt kann man nicht im Voraus sagen.
http://www.computerbase.de/forum/archive/index.php/t-135480.html

Unabhaengig davon, dass die u.U. zarten Haende einer Frau am Werk waren (und ihr Kopf) - ein weiterer Beweis, dass man mit dem Tool "Testdisk" eine Menge machen kann.
 

@ hummer_43


ja! auf jeden fall noch daten retten, vor dem kovertieren!
ich war so froh, dass ich das problem nur auf der system platte hatte, und mein ganzen daten (vermeidlich) sicher auf der anderen schlummerten ...

aber das ging mir jetzt in dem link von AchinL alles etwas schnell, von wegen screenshots usw ...
könnt ihr mir das nochmal langsam erklären - danke!


Chris

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wie willst du ohne Festplattenzugriff die Daten retten ?

das ist ja genau die sache - keine ahnung.
aber ich kapiere nicht, warum ich keinen zugriff habe ???

und in dem bsp. aus deinem link hat es ja auch geklappt, so wie ich es ansatzweise verstanden habe, oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ja, dort hat es geklappt.

Solange du einen dynamischen Datenträger hast wirst du nicht auf die Platte zugreifen können.

aber warum ist das scheiß ding denn auf einmal dynamisch?

wenn ich die platte an nem anderen rechner anschließ, kann es sein, dass es da klappt ? ich hab doch keinen plan!

und sonst muss ich es so wie in deinem link mit dem testdisk machen?

@ chris82 :


Wenn Du es nicht versuchst, weisst Du auch nicht ob es geklappt haben wuerde... (Lies vorher viel, was notwendig ist und wie es angewandt wird.)

>>>   Testdisk   <<<
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

kannst es ja mal an einem anderen Rechner versuchen, habe aber wenig Hoffnung. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

weise worte ...

hab mch da schon ein wenig umgeschaut,auf der seite - danke für den link.


ich kapier es einfach nicht, mit der platte war alles in ordnung!
aber da hab ich jetzt heute keinen nerv mehr zu, hier jetzt noch daten rettungsaktionen zu vollziehen. da werd ich dann wohl mein wochenende für opfern ...

@ chris82 :

Wenn es zu kompliziert wird - die Daten aber recht wichtig sind - Rat einholen von:

Datenrettung in Frankfurt/ Main, Berlin und München
Tel: 0800 44 33 33 42
http://www.datenrettung-festplatten.de/index.php?id=1,3,0,0,1,0

proDatenrettung in Koeln
Tel: 0800 1824 998
http://www.pro-datenrettung.net/
 

dankeschön!

ich hoffe mal, dass es nicht so weit kommen wird ...
so mega extrem wichtig sind die daten nun auch nicht. aber halt viel fotos aus den letzten 3 monaten (jaja, ich weiß, bin selber schuld, wenn cih kein backup mache), musik, und halt fh-sachen, aber da komm ich auch irgendwie wieder ran. es nervt mich grad nur so unglaublich, weil ich einfach nix gemacht habe, mit dieser platte, und jetzt kackt sie ab!

@ Chris82 :

Aber die 0800-er Nummern ... es kostet nichts und die Leute machen solche Sachen jeden Tag - da kann doch ein guter Hinweis kommen wie Du wieder an Deine Daten kommst.
 

ja, hast recht.
ich werd es da mal morgen probieren.
jetzt geh ich aber langsam mal pennen.

vielen dank bis hierschonmal.
ich halte euch auf dem laufenden.

chris

so, hier der aktuelle stand.

ich hab es bei beiden hotlines versucht.

bei der Datenrettung in Frankfurt/ Main, Berlin und München muss die nummer übrigens hinte -41 heißen, sonst ist es die hotline einer apotheke ;)

der herr am telefon war sehr freundlich. ich hab ihm mein problem ausführlich berichtet, und von meinen sorgen berichtet, dass ich im internet gelesenhätte, dass ich unter umständen mit datenverlust zu rechnen hätte. er meinte, das sei gar kein problem, ich soll nciht alles glauben, was im internet steht. sie könnten das ganz sicher hinbekommen, ich müsste mit kosten von ca. 300€ rechnen. da hab ich dann gemeint, dass mir das zu viel ist, dass die daten so viel dann auch nciht wert sind. war ach ok für ihn. als ich dann noch gefragt habe, was er denn denkt, eas der grund sein könnte, warum der datenträger auf einmal dynamisch ist, kam von ihm nur, dass mir das jetzt ja geal sein könnte. ich könnte nicht von dynamischen datenträgern lesen, also si es ja auch nicht relevant, warum der jetzt dynamisch ist. klang für mich sehr star so, dass er es mir nicht verraten wollte, weil ich sonst sehr schnell selber auf die lösung gekommen wäre - ohne ihm dafür 300 eier zu bezahlen.

naja, und bei der anderen nummer hab ich mich 4 oder 5 mal mit dem tonband unterhalten - also auch nichts.

ich hab mich jetzt nochmal n bissle umgeschaut, und da gelesen, das jemand genau das selbe problem hatte wie ich. allerdings war es bei ihm so, dass er erst xp.prof hatte, und bei der neuinstallation xp.home installiert hat. und das xp.home mit dynamischen datenträgern wohl nicht umgehen kann. bei mir ist es aber so, dass ich beide mal xp.prof installiert habe ... also auch keine lösung für mich.

wollte jetzt mal die platte bei einem bekannten anschließen, vielelicht habe ich ja - wer weiß warum - glück, und dem sein rechner liest die platte, ich kann die daten runter ziehen, und konverteire sie dann unter meinem aktuellen system in einen basis-datenträger, spiele die daten wieder rauf, und gut ist - hoffentlich.

oder gibt es hier vielleicht noch andere ideen?
die alternative wäre dann eben doch noch mit nem recovery-prog die platte zu scannen ...


so long,
chris

so, und schon wieder gibts news - gute news!

ich musste gar nciht bis zu nem kumpel laufen. ich habe meine alte master-festplatte (die, die mri beim booten immer fehlermeldungen bringt) angeschlossen, und da wurde die slave-platte erkannt. auf beiden platten ist das selbe win.xp prof. installiert - keine ahnung, was das soll. naja, auf jeden fall bin ich jetzt fleißig dabei, alle daten auf die externe platte zu ziehen - oh mann bin ich froh!


so, jetzt mein (hoffentlich) letzte frage zu diesem thema:

wenn ich nachher alle daten auf der externen platte habe, dann schließe ich wieder die neue master-platte an, und die slave platte. die wird mir windwows dann nicht erkennen, und ich konfiguriere sie zu einem basis-datenträger - und dann kann ich die daten von der externen wieder auf die slave latte kopieren. oder sollte ich die platte besser vorher nochmal formatieren?


grüße von einem sehr glücklichen chritoph!

@ Chris82 :

Da kann ich Dir ja aus ehrlichem Herzen gratulieren, dass Du Deine Daten auf so relativ einfachem Weg gerettet hast !!!

Wie das aussieht, wenn Du aus dem "Dynamischen Datentraeger" wieder einen "Basisdatentraeger" gemacht hast - das kann ich nicht aus eigener Erfahrung beschreiben. Ich vermute aber, dass der gesamte Speicherbereich dann als "nicht zugeordnet" angezeigt wird - also: Partitionieren und Formatieren.

Auf Grund der Tatsache, dass solche "geheimen Vorgaenge" mit der Platte abliefen, wuerde ich auf jeden Fall noch einen Plattencheck machen. (chkdsk - wie im Hilfe - und Supportcenter beschrieben).
 

P.S.: Wenn die Datenrettung abgeschlossen ist, solltest Du erst mal pruefen, ob die Platte ueberhaupt noch als dynamischer Datentraeger angezeigt wird.

Vielleicht kannst Du zum Schluss Deine Erkenntnisse hier nochmals zusammenfassen.
 

so, jetzt will ich mich also nochmal zu wort melden.

derzeit läuft mein rechner zuause, und kopiert die letzten daten von der externen festplatte auf die interne zurück.
auf die daten von meiner alten system-platte (die ich bei meinem kumpel wiederhergestellt hatte) hatte ich noch keinen einblick. aber so im groben überblick war der datenverlust sehr gering würde ich behaupten.

ich habe jetzt einfach die slave platte (die auch vorher schon als slave tätig war) wieder gemeisam mit der alten, fehler beim bboten bringenden, festplatte gebootet, und das system hat sie ganz normal erkannt, und ich konnte alle daten auf die externe platte kopieren. dann wieder die fehlerfreie, neue, master platte angeschlossen, die slave platte formatiert, partitioniert, und die daten von der externen platte wieder zurück kopiert. jetzt habe ich also eine interne platte über, die mir beim booten immer fehlermeldungen bringt. werde sie - so denn ich mal zeit und lust habe - nochmal platt machen, wer weiß, wie sie dann reagiert.

auf jeden fall möchte ich mich nochmal bei  hummer_43 und bei  cottonwood bedanken, ihr hab mir wirklich weiter geholfen und mich untersützt !

liebe grüße,
christoph


« PC bleibt während des booten im BIOS stehen für 3 Min. beim ersten startenCPU Hilfe »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Directory
Ordner im Dateisystem eines Computers. Siehe auch Ordner ...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

E IDE
Erweiterung des IDE Standards. Siehe auch IDE Standards...