Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Mac OS X: Dsikette mit Fragezeichen drin

Mein alter Mac zeigt nach dem Start plötzlich nur noch ´ne Diskette mit Fragezeichen, das blinkt. Wenn ich eine Diskette reinschiebe, wird aus dem Fragezeichen ein Kreuz. Ist die Festplatte im Eimer? Habe keine Install.-CD mehr. Teil ist zehn Jahre alt. Hänge ich aber dran.
Was tun?
Gruß und danke für einen Tipp. ???


Antworten zu Mac OS X: Dsikette mit Fragezeichen drin:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ist die Festplatte im Eimer?

Vermutlich ja.

Habe keine Install.-CD mehr.

Das dürfte dann ein Problem sein. Bei Apple kannst Du das System 7.5 kostenfrei herunterladen. Wenn Dein Schätzchen damit läuft könntest Du Dir davon evtl. eine System-CD brennen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... da mach ich mir doch Gedanken über meinen 13 Jahre alten Performa 475, der noch ab und zu als Scan- und Fax-Server Dienst tut...
Hält die interne 4,3 GB IBM Fast SCSI-Platte noch lange?
Wo gibt es noch Ersatz?
Und was wird das kosten?
Wird eine eingelagerte nicht benutzte Festplatte irgendwann unbenutzbar?
Wird der Rechner durch die verwendete Formac-Prozessorkarte nicht nur schneller sondern auch schneller altern ???

Gruss
Juergen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hält die interne 4,3 GB IBM Fast SCSI-Platte noch lange?

Das weiß niemand. Sie kann noch 10 Jahre dienst tun oder morgen kaputt gehen. Good luck.

Wo gibt es noch Ersatz?
Und was wird das kosten?

Es werden immer noch SCSI-Platten angeboten. Allerdings unverhältnismäßig teuer im Vergleich zu IDE-Platten. Schau mal bei Alternate oder dsp-memory.

Wird eine eingelagerte nicht benutzte Festplatte irgendwann unbenutzbar?

Auch das kann keiner so ganz sicher sagen. Ich meine, wenn sie trocken und kühl gelagert wird, dürfte ihr das nicht schaden.

Wird der Rechner durch die verwendete Formac-Prozessorkarte nicht nur schneller sondern auch schneller altern ???

Wenn das Teil problemlos läuft sehe ich keinen Grund, warum der Prozessor den Rechner töten sollte. Der verbauten Platte sollte ziemlich egal sein, unter welchem Prozessor sie Dienst tut.

Als Beispiel: Ich habe noch einen SE hier stehen, der hat so rund 20 Jahre auf dem Buckel. Er wird vielleicht 4 mal im Jahr für eine halbe Stunde angeworfen, wenn mein kleiner Sohn ein bisschen am Computer tippen möchte. Das Ding läuft einfach. Auch die Platte macht bisher keine Mucken.

Wenn Du keine wichtigen Daten auf Deinem Performa hast (bzw. diese regelmäßig sicherst) würde ich das Schätzchen einfach so weiterbenutzen wie es ist. Wenn es dann eines Tages in Ehren ergraut dahinscheidet, hat er seine Pflicht getan - sicher länger als jeder DOS-PC...  ;)

Wenn ich das 7,5 er System da kostenlos runterlade, lassen sich dann meine eigenen Dateien retten oder sind die alle weg? Wie mach ich denn das bloß richtig? :o
Gruß h.

Ach so, habs vergessen zu erwähnen, Den Mac habe ich als Zweit-PC für brisante Daten und geschäftl. Briefe, habe damit keinen Internet-Zugang, Fürs Internet habe ich einen anderen Rechner mit win XP. Kann ich das 7,5 er System irgendwie auf diesen Rechner ziehen und eine CD brennen und das Ganze dann einfach in den Mac einlesen oder funktioniert das nicht? Und, wie gesagt, was ist mit meinen eigenen Dateien???
Bitte helft mir.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Oh mann, dass ist soo lange her, dass ich mich damit beschäftigt habe. Ich versuche mal zu antworten - aber ohne Gewähr:

Ich glaube, die MacOS-CD muss im Format HFS gebrannt werden, damit Du von ihr den Mac starten kannst. Das Format dürfte Deinem Windows-PC unbekannt sein.

Die Daten müssten vom Installer unangetastet bleiben, nur, was im Systemordner liegt wird ggf. ersetzt. Sollte allerdings Deine Platte defekt sein (und nicht nur das darauf befindliche System) sind die Daten so oder so futsch.

Wenn Du ein startfähiges System hast (auf CD, externer Festplatte, Wechselplatte,...) würde ich erstmal das Programm "Erste Hilfe" nach Fehlern auf der HD suchen lassen.

Noch besser wären die Norton Utilities, die mehr Fehler finden können als Erste Hilfe. Diese Programm-CD ist ebenfalls bootfähig.

Übrigens wäre es hilfreich zu wissen, welche System-Version und was für ein Mac-Modell Du Dein Eigen nennst. Eine PN oder Email an f o r i k e r   ä t   d o k o m   p u n k t   n e t könnte evtl. auch nützlich sein.

Vielen Dank erstmal. Werde mal was ausprobieren. Habe eine sog. Sicherungsplatte, vielleicht lässt sich damit was machen und ich krieg das System wieder zum Laufen.
Gruß h. :-X

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn dort auch das System drauf gesichert ist bist Du hoffentlich aus dem Schneider. Versuch von der Platte zu starten.

Ähm, wie startet man von der Sicherungsplatte eigentlich? :-[
Gruß h.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn er kein anderes gültiges System findet, sollte er von selbst die Sicherungsplatte finden.

Apfel-Alt-Shift-Rückschritt umgeht beim Start das eingestellte Startvolume.


« Mac OS X: Mac startet nichtMac OS X: DVD Abspielen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Diskette
Die Diskette (früher auch Floppy oder Floppy-Disk genannt) ist ein Datenträger, der auf dem gleichen Speicherprinzip beruht wie die Festplatte. Eine magnetische...

ZIP Diskette
Die ZIP - Diskette ist eine Weiterentwicklung der Diskette von der Firma Iomega. Sie fasst 100 - 250 MB, braucht aber auch andere Laufwerke. Denn sie funktioniert zwar &a...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...