Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Amiga 1200 und Samba der nächste Versuch

Hallo. Da ich nun einen zweit Amiga 1200 besitze habe ich mich nochmal an Samba herangewagt. Ich möchte nun beide Amigas in mein LAN integrieren.

Ich habe Samba wie in der Readmedatei welche in der Samba-2-2.5-Base.LHA vorhanden ist eingerichtet. Das heisst ich habe das Sambaverzeichnis erstellt und den Inhalt des entpackten Sambaordner dort hineinkopiert.

Dann habe ich die Assigns in User-Startup angepasst und die smb.conf editiert.

Die Protokolle in Genesis habe ich ebenfalls angepasst.



So weit so gut.

Wenn ich Genesis starte, habe ich permanenten Festplattenzugriff am Amiga und im Ereignisfenster von Genesis kommt kontinuierlich die Meldung: "inetd (77bd0d68) Samba:bin/nmbd: exit status 0x1"

Ist das richtig so? Wie geht es weiter? Wie gebe ich Laufwerke vom Amiga frei?

Zu den Amigas:

-Bei beide Amigas funktioniert der Zugriff aufs Netzwerk. Ein anpingen vom PC war auf beiden Amigas erfolgreich.

-Beide Amigas haben eine Blizzard 1230 V Turbokarte mit Copro. Der eine hat 128 MB Speicher der andere hat 48 MB

-Verbunden mit dem Netzwerk sind beide Amigas mit einer PCMCIA-Karte 3CCE589EC von 3COM.

-Auf beiden Amigas läuft OS3.9

-Zur Zeit habe ich Samba erst mal nur auf einem Amiga eingerichtet.

-Die Verbindung teste ich über den PC.

-In HOSTS unter Genesis habe ich den Amiga und einen PC mit statischer IP-Adresse eingetragen


Ich wäre um Hilfestellung dankbar.

Gruß: Stefan


Antworten zu Amiga 1200 und Samba der nächste Versuch:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bei Genesis hatte ich auch immer Probleme, fast mmit dem gleichen Fehler. Der FEstplattenzugriff ist hier auch immer wenn die windowsrechner den amiga finden und der dann cachet bis zum geht nicht mehr. wenn ich was übers netz mache mit dem amiga dann geht das meistens alles über mein nas oder per FTP das sowieso schneller ist.
also ftp-server auf amiga und PC dann daten vom amiga per amitrade zum pc oder per totalcommander vom pc zum amiga.
mein samba ist übrigens in die amitcp version aus dem aminet installliert, genesis kam erst später und dort fehlt dann auch ein assign z.B. für TCP. ich kann natürlich gerne noch mal schauen was ich im einzelnen gemacht hatte. Bei der Amiga Future gibt es hier auch eine anleitung.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Maverik.

Danke für die Antwort. Das mit dem NAS ist natrlich auch eine gute Idee.Ich habe jetzt in Genesis als zusätzlichen Host 192.168.0.111 und den Namen NAS-Disk eingetragen. Dann wollte ich in SMB-Net das Laufwerk verbinden. Wo muss ich hier denn was eintragen?

Gruß: Stefan 

« Letzte Änderung: 05.02.12, 10:26:39 von Stefan P. »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also;

Gerät- der name der links im fenster erscheinen soll
Volumenname- wie er auf der workbench gemountet wird
eigener name- username
Arbeitsgruppe- ist ja klar :)
Zielcomputer- entweder IP oder name wenn er in der datenbank steht
freigabe- wie die freigabe auf der gegenseite heist
benutzername- anmeldename
passwort- klar :9

danach auf freigabe erstellen und dann verbinden

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hmmm. Irgendwas mache ich verkehrt. Der Button Connect wird in SMB-Net nicht aktiv....  :(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn der Bottum nicht aktiv ist dann wird der rechner noch nicht gefunden, oder die freigabe stimmt nicht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Jeah es geht!  ;D

Ich habe SMB-Net aus dem Autostart herausgenommen. Dann in SMB-Net Automount aktiviert.

Nun starte ich erst Genesis und dann SMB-Net

Als nächstes versuche ich jetzt beide Amigas untereinander zu verbinden.

Danke für die Hilfe

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es wäre nämlich für mich interessant herauszufinden, ob ich mit Diavolo-Backup auch Netzlaufwerke sichern kann.....  ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn du im netz sichern willst dann brauchst Du kein Diavolo mehr. Kopier einfach alles dorthin, die Plattengröße sollte ja reichen. :)
Außer du brauchst die Amigadateikommentare.
Ich mach das nur noch per USB auf eine extern AmigaFFS formatierte Platte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich weiss, das das Bandlaufwerk jetzt nicht mehr nötig wäre.....  ;)

Aber die Gewissheit das es gehen würde reizt mich. Ebenso werde ich mich noch mit der Druckerfreigabe beschäftigen.

Macht echt Spaß sich mit dem Amiga zu beschäftigen.

Mein Arbeitskollege dessen Keller ich mit dem Aufkauf seiner Amiga Sachen geleert habe, kann das nicht nachvollziehen. Für ihn waren die Sachen nur noch Ballast....  >:(

« Letzte Änderung: 05.02.12, 16:02:11 von Stefan P. »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bandlaufwerk per Netzwerk, das wird nicht klappen.
Dateien als Netzwerk oder als Archiv von Diavolo aus das würde gehen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Genau so habe ich das geplant. Auf das Bandlaufwerk in meinem "großen" Amiga sichere ich die Daten als Freigabe von meinem "kleinen" Amiga. Das heisst das der große Amiga eine SMB Laufwerksverknüpfung vom kleinen hat, welches ich dann sichere.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nun habe ich doch noch ein kleines Problem. Beim Zugriff auf die Amigas untereinander wird ein Passwort verlangt. Ich habe aber definitiv keine Passwörter in Genesis vergeben.  :(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich glaube Du mußt ein passwort vergeben.
Envoy hast du nicht noch zufällig?
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hm. Ein googlen hat ergeben, das Envoy kommerziell ist. Gibt es da nicht noch was von Ratiopharm ?  ;D

Ich meinte eine Freeware-Alternative?


« Unbekannter 4 Fach- IDE-AdapterProbleme mit PFS3 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Amiga
Mit dem Amiga 500, dem Nachfolger des für Büroanwendungen konzipierten Amiga 1000, löste Commodore 1987 den erfolgreichen C64 vom Homecomputer - Thron ab. ...

LAN
LAN ist eine Abkürzung und steht für Local Area Network. Übersetzen kann man es als lokales Netzwerk. Dies ist ein kleines firmeninternes oder Heim-Netzwer...

W LAN
WLAN: das steht für "Wireless Local Area Network", ein Funk-Netzwerk.Siehe WLAN. ...