Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Was ist die Größte Workbench für den Amiga 1000?

Hallo, ich habe folgenden Amiga:

- Amiga 1000

- 256 Kilobyte interner Speicher

- 1 MB Golem RamBox

- Kickstart 1.3

- Intern DF0

- Extern DF1,DF2



so nun habe ich in Internet ein bisjen rumgesucht, und habe Bilder von Der Workbench 4.0 gefunden ( glaube ich zumindest )

http://www.birdys.de/default.php?page=amigaos&id=30&menu=2


da ich keine Festplatte und kein CD Romlaufwerk habe, kann ich diese bestimmt nicht benutzen, aber welche ist die größte? und wo bekomme ich die her? weil bei Karstadt,Vobis oder Promarkt bestimmt nicht :-)

gruß Stefan aus Berlin

P.S Ein schönes rest Wochenende wünsche ich allen ;-)


Antworten zu Was ist die Größte Workbench für den Amiga 1000?:

Als aller erstes würde ich mir das mit OS 4.0 abschminken ... dafür ist dein RAM zu klein !!!
Ich würde dir WB 3.1 empfehlen ... das müsste ausreichen ... falls du dabei auf überwälltigende Garfik aus bist, muss ich dich enttäuschen, da ist der A1000 die falsche Wahl -.-
Mit der richtigen Software kansnt du eine 125 GB Festplatte anschließen (IDE/SCSI) ...

Grez

hallo, wo kann ich eine festplatte an amiga anschließen`? habe hier noch ne alte 4 giga festplatte rum zu liegen brauche ich noch etwas? bestimmt oder :-(

Du brauchst nen speziellen Controller, der dir den Anschluss eines IDE-Gerätes ermöglicht.
Sieh mal hier nach:
http://amiga.resource.cx/

Grez

als erstes brauchst du jedoch das passende kickrom. mit rom 1.3 ist max. workbench 1.3 drinn...

Das ist das geringste Problem ... der Controller ist viel schwerer zu bekommen ...

Grez

ok, habe mir alle kickstarts besorgt die es gibt von 1.1 bis 3.5 so ok workbenches habe ich jetzt auch ne menge, von 1.1 bis 3.1 so wenn ich jetzt gegebenen fals an so ein controller ran komme wo mus der ran extern oder intern? habe mir mal ein foto von der amiga platine aus dem internet gezogen und auf den ersten blick sehe ich nicht wo ich die anschlißene könnte, ich hatte früher den Amiga 600 da ging es ohne probleme das hat mich vor ca. 5 jahren 30 mark gekostet die einbauen zu lassen ok war bloß ne 40 mb festplatte aber reicht ja auch völlig.

so andere frage noch habt ihr alle wirklich noch so ein amiga von wegen 500 oder 1000? weil es war bestimmt nicht von commodore vorgesehn das man an ein amiga eine 100 giga festplatte ran hängt, also müsst ihr eure dinger ja ordentlich getunt haben ich kann mich erinern mein 500 pentium 3 rechner hatte schon probleme mit 80 giga platten und ich habe im internet gelesen das mansche in ihren amiga ne 100 giga platte drin haben? ja und mit den arbeitsspeicher ihr sagt meine 2,5 mb oder 1,5 weiss jetzt nicht so genau sind zu wenig hallo?? mein Vater hat vor ca. 15 Jahren dafür 700 mark ausgegebene und wenn jetzt hier einer sagt der hat sage ich mal 8 mb dan müsste der ja 5600 mark NUR für den Ram ausgegeben haben da künnte ich mir ja ein AMD64 System zusammen bauen für den preis oder wie habt ihr das gemacht?

1. Du brauchst Hardware-Kickroms, keine Software-Kickroms, um die Platte zum Laufen zu bringen (außer du benutzt ein Prog, das die Software-Kicks bootet, was etwas schwierig ist) !

2. Der Controller kommt wahrscheinlich dann zwischen die CPU und noch ein oder zwei anderen Chips ... Fertig !

3. Um die großen Platten kompatibel zu machen wurden nachträglich Amiga-Progs programmier bzw. geupdatet (ja, der Amiga lebt noch, auch wenn es nur noch die letzten Zuckungen sind ; )

4. Der RAM ist heute viel billiger ... ich habe in meinem A1200 1MB Chip und auf der Turbokarte 32 MB Fast :)

Grez

Ps: Guten Morgen bluedead ;)

ja, ok aber eigendlcih ist doch der 1000 ein guter Amiga oder nicht?  :-\ den da kann man wenigstens die Kickstarts einfach "Wechseln" neue Diskette rein, ausschalten, einschalten fertig bei mein 600 damals ging das nicht nur mit aufschrauben chip rausziehen anderer rein zusammen schrauben und dan war immer noch die frage ob es läuft, was hast du den für ein Amiga den bei den 1000 kann man nur bis 8 mb erweitern und nicht bis 32 MB

Da kann man keine Turbokarte mit extra RAM rein haun ?
Beim A1200 kann man mit einer reinen RAM-Erweiterung auch nicht so viel RAM raushaun ... bin verwirrt  :o

Grez

sorry noch was, könnte man auf ein heutigem PC ( ich habe folgenden im Angebot :-) )

AMD 3000 Sempron
512 MB DDR ram
geforce4 MX440 (64 mb ddr Ram )


also könnte man da eigendlcih ein amiga os installieren also jetzt workbench 4.0 oder was die neuste ist? weil windows ist irgendwie ganz schön doch na ja amiga ist schöner :-) und linux? ne ist mir zu blöde mich da reinzufummeln, und da ich mit den amiga angefangen habe wäre das ganz cool da weiter zu machen :-)

So weit ich weiss kann man an den Amiga 1000 insgesamt 8 Golem Ramboxen anschließen zu je 1 MB. Der Anschluß dafür ist auf der rechten seite des Gehäuses. du musst überlegen der 1000 ist der erste Amiga den es gab, der Amiga 1200 ist ja viel "neuer" wenn man das mal so sagen kann...  ;D

« Letzte Änderung: 31.07.05, 11:36:21 von bluedead »

Zu deiner Frage mit Os 4.0:
http://www.amiga-news.de/forum/thread.php3?id=18187&BoardID=6
Ich bin da schon etwas schneller mit fragen gewesen ;)
Verfolge einfach den Threat mit und schau was drauß wird -.-

Grez

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich bin gerade über diesen kilometerlangen Thread gestolpert:
http://www.amiga-news.de/forum/thread.php3?id=14356&start=1&BoardID=1

Wenn du umbedingt bei dem A1000 bleiben willst, könnte das interessant für dich sein...


« Akku gesuchtWie Endpacke ich ROM Datein? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Amiga
Mit dem Amiga 500, dem Nachfolger des für Büroanwendungen konzipierten Amiga 1000, löste Commodore 1987 den erfolgreichen C64 vom Homecomputer - Thron ab. ...

Kilobyte
Speichereinheit: 1 Kilobyte (KB) entspricht 1024 Byte. Generell ist Byte ein Mengenbegriff, beziehungsweise eine Maßeinheit, in der Digitaltechnik und der Informati...

Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...