Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Laptop Bildschirm bleibt schwarz

Hallo,
ich habe folgendes Problem, seit ein paar Tagen spielt der Bildschirm meines Laptops (Amilo Xi 2428) verrückt, die meiste Zeit bleibt er einfach schwarz, das Betriebssystem (Vista) selbst läuft einwandfrei. Gestern z.b lief der Bildschirm den ganzen Tag einwandfrei, doch als ich den Laptop dann neu starten wollte, blieb der Bildschirm nach dem Neustart wieder schwarz.

Ich habe jetzt einen externen Monitor an den Laptop angeschlossen, und auf diesen funktioniert alles. Ich habe auch schon versucht mittels "FN + F10" zwischen dem externen Monitor und dem Laptop Bildschirm hin und her zu schalten. Mit "FN + F10" sollte sich normalerweise das Menu zum Umschalten öffnen, nur bei mir tut sich da leider gar nichts.

Es wäre sehr nett wenn mir jemand bei diesem Problem behilfich sein könnte.

mfg



Antworten zu Laptop Bildschirm bleibt schwarz:

Hallo!

Folgendes ist nur eine Idee: Du kannst auf deinem externen Bildschrm in die Systemsteuerung und dort unter (so ist es zumindest in Windows 7)
Systemsteuerung\Darstellung und Anpassung\Anzeige\Bildschirmauflösung
gehen.

Hier kannst du dann auch deinen HAuptbildschirm einstellen bzw. welcher aus ist usw...

Ich hiffe das hilft weiter.

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Das kann zum Beispiel ein Wackelkontakt sein. Garantie hast du vermutlich keine mehr? Entweder du lässt den ext. Bildschirm angeschlossen und arbeitest damit oder du suchst dir einen Service in deiner Nähe und lässt dir vor der Rep. einen Kostenvoranschlag erstellen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Hallo computerhilfen Gemeinde,

es ist ein bekanntes Problem bei Notebooks und PC der neusten Genaration, die viele Bausteine in Form so genanten BGA ( Ball Grid Array ) haben.
Wer nicht kennt, kurze Erklärung: die Bausteine haben Kontakte in Form von Zinkugelchen im Durchmesser von 0,3 mm bis 0,7 mm unter der Oberfläche des Bausteines und sind damit mit der Leiterplatte verlötet.
Die BGA Bausteine sind ziemlich empfindlich auf Verwindung der Leiterplatte und auf hohe Temperaturentwicklung. Die Situation nach der RoHS Einführung (Bleifreieslöten) hat sich noch verschlechtet, weil die Zinlote viel härter und unflexible als bleihaltige sind. Mit der Zeit durch die mechanische Beanspruchung und die Wärmebewegung des Bausteines und der Leiterplatte entsteht so genanntes " Flexingproblem", d.h. einige Zinkugelchen werden vom Chip oder von Leiterplatte abgerissen und entsteht kein guter elektrischen Kontakt zwischen dem Baustein und der Leiterplatte. Die abgerissenen Kugelchen oxidieren mit der Zeit und werden zu zusätzlichen Wärmequellen durch den enstandenen an der oxidierten Flächen elektrischen Widerstand. Daduch werden die Chips noch mehr warm und irgendwann steigt das Gerät total aus. Solange noch keine Pads auf der Leiterplatte durch die thermische oder mechanische Bewegung abgerissen werden, kann man den BGA Chip reballen ( die Zinkugelchen neu aufsetzen ), wenn der BGA Chip noch nicht überhitz wurde und neu auf die Leiterplatte verlöten oder wenn defekt ist, einen neuen Chip auflöten. Die ganze Reparatur wird von immer mehr Dienstleister bei eBay und im Internet angeboten und die Preise varieren sehr. Leider bei vielen nVidia und ATI Chipsätzen und Grafikchips gibt es technische Probleme, die selber mit der Zeit die Hersteller erkannt und zugebenen haben. Es kann passieren, dass sogar ein neuer BGA Chip wieder nach sogar 2 Wochen aussteigt. Um so schlimmer, dass die Verkäufer meistens im Weitosten nur 1 Monat Garantie von Kaufdatum geben. Bis es ankommt und zwei Wochen arbeitet, ist die Garantie schon um.....
Es ist ein trauriges Spiel.....und nur Glücksache, welchen Chip man kriegt.
Bei den Notebooks ist noch ein anderes Problem zu erwähnen, dass als Erfahrungswert mit der Zeit zur Kenntnis die Hersteller bekamen. Bei vielen Mainboards wurden die Kühlungssysteme der CPU und BGA-Chips in Reihe an eine Kühlungspipeline angeschlossen, d.h. dass die Wärme von der CPU (Prozessor) nachher über den Chipsetbaustein ( meistens Northbridge) abgeführt wird, was noch schneller zum Flexingproblem führt.
Meistens betroffen sind hier alle Mainboards mit den nVidia MCP67MV-A2, MCP67V-A2, MCP77MV-A2,  NF 6100N-A2,  NF 6150N-A2 Chips. Die erwähnte Probleme schildern der Stand der Technik zum heutigem Tag, was leider die Hersteller verschwiegen und die Last dem Notebooknutzer zu tragen lassen......
Das schlimmste ist, dass die Probleme meisten kurz nach ablauf der Garantie auftretten, was die Vermutung nah liegt, dass es alles mit der Konstruktion so ausgelegt wurde um den Verkauf neuen Geräten anzukurbeln.......

Alles nur zum Nachdenken......

Grüße
elektroniker54  

« Letzte Änderung: 08.07.10, 13:40:52 von elektroniker54 »

Hallo nochmal, jetzt hat sich bei mir folgendes zugetragen, 2 od 3 Tage nach meinem ersten post hier im forum, sitz ich wieder vor meinem Laptop und habe den externen Bildschirm angeschlossen da der Bildschirm des Laptops wieder mal schwarz blieb.

Auf einmal bekomm ich einen Bluescreen und der Laptop startet neu. Leider konnt ich den Bluescreen nicht lesen da ich ihn max 3-4 sek sah. Während des hochfahrens des Betriebssystems (vista), schaltete sich auf einmal der Laptop Bilschirm wieder ein. Das Problem war allerdings dass mein Laptop daraufhin extrem langsam lief, also habe ich nochmal einen Neustart gemacht, woraufhin alles wieder in normaler Geschwindikeit lief und der Bildschirm auch.

Ich dachte mir schon toll, mein Bildschirm funktioniert wieder. Bis heute hat er das auch, vor ca. einer Stunde musste ich den Laptop nach einer Software Installation neu starten. Und was passierte, der Bildschirm bleibt wieder schwarz.

Das kann doch nicht sein dass ca. 2 Wochen alles einwandfrei funktioniert und jetzt auf einmal geht wieder nichts mehr....

Könnte es eventuell auch ein Software Problem sein, wegen dem Bluescreen eventuell?

mfg

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Hallo steve428,
versuche mal bitte zuerst zu erfahren, was die Ursache der Bluescreens ist. Schalte mal bitte "Neustart nach Bluescreen" ab: Systemsteuerung -> Leistung und Wartung -> System -> Systemeigenschaften Erweitert -> Starten und Wiederherstellen -> Systemfehler:
Häckchen bei "Automatisch Neustert durchführen" wegnehmen und bei  "Ereignis in Systemprotokoll eintragen" machen, wenn kein ist. Das Laptop bleibt bei Bluescreen stehen und listet die Fehlerursache, Fehlername, 4 Fehlerparameter auf dem Display auf. Man muss manuell neu booten. 
Dann schaue mal bitte in Ereignisprotololle nach, was da für Ursachen des Fehlers eingetragen sind und poste mal.
Sonst kontaktiere mich auf PN, dann können wir telefonieren und am Telefon dies nachschauen.
Grüße 

« Letzte Änderung: 08.07.10, 12:55:31 von elektroniker54 »

Erstmal danke für die rasche Antwort Elektroniker :)

Also das Häckchen bei "automatisch Neustart durchführen" hab ich jetzt weggemacht. Und das Häckchen bei "Ereignis im Systemprotokoll eintragen" war schon vorhanden. Also müsste das Protokoll vom Bluescreen ja noch vorhanden sein, oder? Wo kann ich das jetzt finden?

mfg

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Hallo steve428,

gehe mal bitte in Systemsteuerung -> Leistung und Wartung -> Verwaltung -> Ereignisanzeige und schaue Dir die Anwendung- und System- Protokolle an. Überall wo Du roten Kreis mit weißem Kreuz findest, sind Fehler. Du kannst jede Zeile mit angezeigtem Fehler anklicken, dann öffnet sich neues Fenster mit einer genauen Erklärung. Wenn Du auf den link in dem Fenster anklickst dann öffnet sich Hilfe- und Support Fenster und da in einer Zeile links unten Erweiterte Systeminformationen findest. Drauf klicken und bekommst Du rechts neues Menü, wo Du Fehlerprotokoll anklicken sollst.
Dann siehst Du alle Fehler mit Datum, Quelle und Beschreibung. Dies kannst Du ausdrucken, am besten im PDF und mir zuschicken, wenn Du nicht weiter schlau bist, mit dem, was Du da liest.....
Grüße 

« Letzte Änderung: 08.07.10, 13:28:35 von elektroniker54 »

Ich bin gestern leider nicht mehr dazu gekommen mir die Anwendungs und System Protokolle durchzuschauen. Wollte das vor ca. 1 Stunde machen, und bekamm prompt einen Bluescreen.

Ich habe nachdem Neustart alle System u. Anwendungs Protokolle bis ca. 30 min vor dem Bluescrenn jetzt durchgeschaut, aber du hattest wohl Recht Elektroniker, ich werde daraus nicht schlau.  ???

Ich hab diese 10 Protokolle jetzt hochgeladen, vielleicht könnte sich jemand diese mal anschauen.
Hier ist der link: http://www.fileuploadx.de/447437

mfg

 

Ich glaub das schon langsam nicht mehr, habe eben den laptop eingeschalten und siehe da der Bildschirm funktioniet wieder, mal schauen wie lange es diesmal klappt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo steve428,

wenn Du Bluescreen hattest, dann ist auf dem stehengeblieben. Was für BSoD Code stand da drauf?
Wenn Du sie Dir aufgeschrieben hast, gehe mal auf:
http://www.jasik.de/shutdown/stop_fehler.htm
und suche nach der Ursache.
In Deinen Protokollen habe ich gefunden folgende Meldungen:

Fehlerhafte Anwendung wermgr.exe, fehlerhaftes Modul ntdll.dll, Ausnahmecode 0xc0000005,

Fehlerhafte Anwendung Taskmgr.exe, fehlerhaftes Modul ntdll.dll, Ausnahmecode 0xc0000005,

Fehlerhafte Anwendung WoWMHID.exe, fehlerhaftes Modul VDHIDWDM.DLL_unloaded, Ausnahmecode 0xc0000005,

hier kann ich nur die Ausnahmecode finden, aber nicht die Fehlercode, die immer auf dem Bluescreen steht und auf mit Namen genannt ist.

Was sein kann, dass:
World of Warcraft MMO Gaming Mouse\WoWMHID.exe Datei und VDHIDWDM.DLL Library defekt sind oder mit Viren befallen sind und dadurch auch der tasmgr.exe und die ntdll.dll.

Überprüfe dein Rechner auf Viren und Trojaner mit irgendeinem Onlinescanner, weil Dein auf der Festplatte auch infiziert schon sein kann.
Lösche zuerst zur Sicherheit die Systemwiederhestellung Dateien, dass der Wurm sich nicht zufällig da eingenestet hat.

Grüße 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Zusammen,

ich habe das gleiche Problem mit meinem Leppi (Hp Pavillion dv6000) wie auch schon viele andere ,nur doch nicht genau so. Mein Leppi ist jetzt gute 4 Jahre alt und vor kurzem blieb der Bildschirm einfach schwarz und es kommen auch keine Pieptöne.
Habe meinen Leppi dann an einen anderen Monitor angeschlossen und das Bild ist wieder da. Also müsste die Grafikkarte noch intakt sein.
Nach dem ich den Leppi nach Viren abgesucht habe (er ist jetzt sauber also kann es auch kein Virus sein) hat er einen Bluescreen angezeigt mit einer Fehlermeldung, die so schnell weg war, wie sie gekommen ist und zack der Leppi war aus...
Ein Bekannter hat ihn sich mal angeschaut und konnte den Bildschirm, wie auch immer wieder zum Leben erwecken. Er will mir aber nicht sagen, wie er es gemacht hat. Ich schätze mit der FN + F4 Tastenkombi.
Soweit so gut, ich war echt glücklich, als ich sehen konnte, dass er wieder ein Bild auf dem Laptopmonitor anzeigt. Ich habe ihn auch auf und zu geklappt um zu sehen ob es einen Wackelkontakt zum Bildschirm gibt, dem ist aber nicht so. Kein Flackern oder sonst was, das Bild ist wenn es da ist zu 100% stabil.
Das einzige, was ich noch nicht versucht habe ist die Hintergrundbeleuchtung zu prüfen. Aber da der Bildschirm geht habe ich mir das mal gespart.
Aber jetzt kommt das Kuriose! Wenn der Bildschirm geht, kann ich den externen Monitor abzeihen und das Bild bleibt. Ich kann den Leppi auch neu starten aber wenn ich ihn für ca. 5 Minuten aus lasse geht der Bildschirm nicht wieder von alleine an! Der Bekannt meinte, dass es evtl. an der Batterie liegen kann, welche das BIOS versorgt. Diese habe ich wechseln lassen, sie hatte noch 2,8V von 3V. Jetzt ist eine neue drin aber der Fehler ist noch immer der gleiche. Mein Bekannter meinte wiederrum, dass es sich evtl. um eine klate Lötstelle handeln könnte. Die Frage ist jetzt, wo genau diese klate Lötstelle ist und ob das wirklich der Fehler ist? Oder hilft es auch mal den Leppi zu reinigen, denn ich kann mir gut vorstellen, dass sich schon etwas Dreck angesammelt hat.

Oder ist es doch ein schlimmeres Problem? Meine PS3 hat den YLOD Fehler d.h. die Verbindung zwischen dem Grafikchip und dem Motherboard ist nicht mehr gegeben, da sich dort durch Hitze und Kälte die Lötbällchen gelöst haben. Kann das der gleiche Fehler sein?

Für eine schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn das Bild auf ex. Monitor zeigt, heißt es nicht der Grafikchip noch in Ordnung oder nicht.

"Weißes Bild":

1. Display-Kabel?

2. Display ?

3. Wenn "1" und "2" nicht der Fall ist. bis zu 99 das Problem liegt am Grafikchip. Der hat "kalte Lötstelle".

Durch die Überhitzung am Gerät wird die Kontaktflächen zwischen dem Mainboard und dem Grafikchip nicht mehr gut. Der Grafikchip muss "reballing" reparieren oder austauschen.

@laptopklinik-nürnberg.de
Die URL von deinem Laden lautet aber http://www.laptopklinik-nuernberg.de/
Darfst du während der Betriebsferien (28.03. bis 07.04.2013) hier solche "Interna" kostenfrei anbieten?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
@laptopklinik-nürnberg.de
Die URL von deinem Laden lautet aber http://www.laptopklinik-nuernberg.de/
Darfst du während der Betriebsferien (28.03. bis 07.04.2013) hier solche "Interna" kostenfrei anbieten?

Hallo,

Internet-Adresse habe ich nicht nur 1:

www.latpopklinik-nbg.de
www.laptopklinik-nuernberg.de
www.laptopklinik-nürnberg.de


während Urlaubszeit bin ich nicht im Laden, aber 24H über Internet erreichbar. Darf man es nicht machen oder was?

Online-Support biete ich immer kostenlos für alle. Jeder Zeit!

« Start Problem hör kein piepen stürzt dann gleich abNetbook N130 startet nicht, spannung liegt aber an »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildschirm
Der Bildschirm, Monitor oder das Display ist das Gerät, auf dem die grafische Ausgabe des Computere zu sehen ist. Bei den aktuellen Flachbildschirmen gibt es die &au...

Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...