Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

USB-Festplatte wird beim PC-Start nicht erkannt

Hallo,

die Festplatte hängt schon längere Zeit am PC und wird nur ab und zu abgenommen. Beim PC-Start erkennt Windows die USB-Festplatte nicht mehr. Ich muss sie immer manuell noch einmal abziehen und wieder anstecken. Danach erkennt Windows sie wieder, aber die eingestellten Ordnerfreigaben muss ich dann ebenfalls wieder einrichten.
Kann mir jemand sagen, wo ich in Windows-XP etwas einstellen kann, damit die USB-Festplatte beim Computerstart von Windows erkannt wird?

Gruß Gerd
   

« Letzte Änderung: 18.11.10, 15:35:27 von giman »


Antworten zu USB-Festplatte wird beim PC-Start nicht erkannt:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Versuche mal das:

http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=1043

Manchmal hilft´s.

...Danke, aber ich fand dort nur komplett aktivieren oder deaktivieren.
Wenn ich den USB-Stecker von der Festplatte einstecke funktioniert der Anschluß, wie ganz normal, aber wenn der Stecker beim runterfahren gesteckt bleibt, dann wird das Laufwerk beim nächsten Start nicht erkannt. Ich muß den Stecker immer erst ziehen und dann wieder einstecken.

Wie läßt sich dass ändern? Es hatte doch früher mal funktioniert. Da brauchte ich mich nicht darum zu kümmern. Die Festplatte war immer gleich bereit.

Gerd.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

schau mal in der Datenträgerverwaltung nach, welcher
Laufwerksbuchstabe der Platte zugeordnet wurde...( re.MS-Taste auf Arbeitsplatz>verwalten ).

EEin immer beliebter Fehler ist, dass Windows einer USB-Platte den gleichen LW-Buchstaben wie einem Netzlaufwerk zuordnet... in diesem Fall "gewinnt" das Netzlaufwerk und der USB-Platte wird kein LW-Buchstabe
zugewiesen...dies kann man in der Datenträgerverwaltung umstellen...(re.MS-Taste auf der USB-Platte>"Laufwerkbuchstaben und-pfade" ändern.

Windows merkt sich den neuen LW-Buchstaben dann, sodass beim nächsten Mal die Platte korrekt funktioniert...allerdings merkt sich Windows diese Einstellung für jeden
USB-Anschluss separat, so dass die Einstellung für jeden anderen USB-Port wiederholt werden muss.

Gruss A K
 

...Du meinst, es ist ein Laufwerk in der Datenträgerverwaltung eingetragen, wenn er kein Laufwerk anzeigt? Das muss ich mal prüfen, aber ich habe noch etwas anderes bemerkt, was die Richtung zeigen könnte.

Wenn ich mit einer Boot-CD starte, zeigt mit diese ebenfalls keine USB-Festplatte an. Eventuell müßte ich etwas im Bios ändern?

Kann mir jemand einen Tip geben, was ich zu beachten habe, wenn ich das Bios neu aufspielen möchte? Ich kann mir vorstellen dass es eine "heiße Kiste" ist und schnell etwas schief gehen kann.
Ausgerechnet diesen Computer habe ich letztes Wochenende neu mit XP installiert, weil noch andere Sachen nicht ok waren.
Aber das Problem mit der USB-Festplatte ist geblieben. Ein anderes Problem mit dem CD-/DVD-Brenner klemmt auch noch. Ich hoffe, dass ich es mit einem neuen Bios-Updat in die Reihe bekomme.

Gruß Gerd
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Platte mit eigener Stromversorgung ?

Naja, ich bin der Meinung, dass die Bezeichnung USB- vor der Festplatte einen Hinweis auf externe Festplatte gibt. Also bekommt die Festplatte ihren Strom über den USB-Stecker (2,5"-Platte).

Habe hier irgendwo gelesen, dass die USB-Spannung ebenfalls eine Auswirkung haben kann...

Ich gebe zu, dass ich über das Bios nicht all zu viel weiß. Die neueren haben ja schon deutsche Beschriftung, aber trotzdem bin ich kein wirklicher Fachmann, der alle Begriffe auf Anhieb versteht. Um den Bios-Teil, der Auskunft über die Stromverversorgung gibt, habe ich bisher nicht beachtet. Kann mir denken, dass geringe Änderungen weit reichende Folgen haben können.

Darum noch einmal meine Vermutung. Es könnte doch sein, dass das Bios nach ungefähr 3 Jahren neu aufgespielt werden muß? Ich hatte auch schon einmal einen Virus auf dem Computer (vor ungefähr 1,5 Jahren). Und dann wurde ich bestimmt nicht nur einmal gehackt.
Ebend bekam ich den Einfall, dass die Rücksetzung auf Werksvoreinstellung eine Möglichkeit zur Abhilfe sein könnte. Kann mir jemand zustimmen oder kann hierbei auch etwas schief gehen? Was sollte ich bei dem Versuch parrat haben?

Kennt sich jemand aus?

Gruß Gerd
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Naja, ich bin der Meinung, dass die Bezeichnung USB- vor der Festplatte einen Hinweis auf externe Festplatte gibt. Also bekommt die Festplatte ihren Strom über den USB-Stecker (2,5"-Platte).
da bist du auf dem Holzweg. Jetzt wo 2,5"-Zoll Platte dran steht, kann man es vermuten, aber es gibt auch 3,5"-USB-Platten und die haben meistens eine eigene Stromversorgung.

Besorge dir mal einen aktiven USB-Hub und versuche es damit.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Oder einen USB-Y-Stecker ....

Besten Danke das war es dann wohl.
Ich dachte ich hätte den 2. Stecker für zusätzlichen Arbeitsstrom schon einstecken gehabt. Nun steckt er und nach dem Neustart war die USB-Platte sofort da.
Man kann garnicht so blöd denken, wie man es macht...

Zu der externen Stromversorgung. Da wollte ich bewußt nicht ran, weil, man hat ja so schon überall irgendwelche Trafos rum zu liegen. Darum auch die 2,5"-Platte für den Dauergebrauch. 3,5" nehme ich nur für die Datensicherung. Danach wird alles wieder weg gelegt.

Gruß und beste Wünsche für Euch zu Weihnachten
(in einem Monat ist es schon so weit)
von Gerd
 

« Letzte Änderung: 25.11.10, 17:38:14 von giman »

Korrektur !

beim nächsten Neustart wurde die Festplatte wieder nicht erkannt. War mir doch so, als wenn ich die Platte vorher schon mit Y-Kabel angesteckt hatte.

Abhilfe hat dann doch der Vorschlag von Achim gebracht. Nun hängt (liegt) ein weiterer Trafo in der Gegend rum.
Ich hatte danach mehrere Neustarts vorgenommen. Jetzt ist die USB-Festplatte stabil angeschlossen.

Nochmals besten Dank und schöne Grüße
von Gerd

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Tja ...
USB
ist manchmal mit zu vielen Stromabnehmern überfordert !

Es muss doch etwas anderes sein.
Jetzt, zwei Tage später, tritt der Fehler wieder auf. Selbst mit der zusätzlichen Stromquelle.

Es gab noch andere Hinweise dafür, dass ich nicht allein auf meinem Computer bin.
(Die Internetsecurity hat mir aber bestätigt, dass ich keinen Schädling auf meinem Computer habe. Was ist es dann, wenn sich die Einstellungen ständig ändern?
Ich wollte eigentlich noch mehr schreiben, lass es aber damit bleiben.)

Ihr könnt die Adresse zu machen. Wenn, dann bin ich höchstens unter einem anderen Namen wieder da.


« Windows XP: Grafikkarte GeForce 6200 ... Bildlauf wellenförmigWindows XP: Passwort verloren »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...