Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Windows Vista: Bildschirm wird schwarz, Mainboard LED geht aus, Lüfter laufen weiter

Vorgeschichte:
Ich hatte meinen PC zur Reperatur gegeben weil der nicht mehr hochfahren wollte. Der Techniker hat herausgefunden dass das Mainboard defekt ist (Kondensatoren ausgelaufen). Er hat das Mainboard ausgetauscht und auch einen neuen CPU Lüfter draufgesetzt. Neues RAM kam auch dazu, weil das alte Mainboard DDR2 brauchte, das neue DDR3.

Als ich danach Windows starten wollte hat es gemeldet dass ein Problem wegen neuer Hardware vorliegt und ich die Reperaturoption von der Vista-DVD wählen soll. Das hat nicht geklappt, also habe ich versucht Vista komplett neu zu installieren. Erfolglos: erst lief die Installation komplett durch, dann kam die Meldung 'Installation fehlgeschlagen' ohne genauere Fehlermeldung. Bei einem Blick auf meine Platte von der Reperatur-Konsole stellte sich heraus dass die primäre Partition nicht mehr als NTFS erkannt wurde sondern als RAW. Neu formatieren ging auch nicht; lief erst komplett durch und meldete dann nach 100% dass das Formatieren fehlgeschlagen ist.

Nun ja, hab also angenommen dass entweder die Platte auch ihren Geist aufgegeben hat oder vielleicht das SATA-Kabel oder der SATA-Controller defekt ist und eine ältere IDE-Platte eingebaut. Auf diese Platte konnte ich dann Vista, Treiber, Service Pack 1 und 2 etc. problemlos installieren.

Nun zum eigentlichen Problem:
in unregelmässigen Abständen (manchmal nach Minuten, ein andermal nach Stunden) wird der Bildschirm plötzlich schwarz und die LED auf dem Mainboard geht aus. CPU-Lüfter und HDD laufen aber weiter. Was für Ursachen kann das haben?

An der Grafikkarte wird es wahrscheinlich nicht liegen, habe testweise mal die on-board Grafik ausprobiert und das gleiche ist passiert.

Könnt ihr mir bitte (freeware) Testprogramme empfehlen mit denen ich mich auf Fehlersuche begeben kann? Es gibt ja so unglaublich viele, da hätte ich gerne ein paar Empfehlungen. Und vielleicht fällt ja jemand etwas dazu ein, was für Gründe es haben kann wenn die Mainboard-LED ausgeht.

Hier noch Angaben zu meinem PC:
Windows Vista Home Basic Service Pack 2
Intel Pentium D 2.80GHz dual core
RAM 4GB DDR3
ATI Radeon HD 5450
Motherboard MSI G41M-P25
250 GB IDE HDD Western Digital



Antworten zu Windows Vista: Bildschirm wird schwarz, Mainboard LED geht aus, Lüfter laufen weiter:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nachtrag: ich kann das Problem nun zuverlässig reproduzieren. Habe mir die Freeware Programme SpeedFan und HeavyLoad besorgt.

SpeedFan meldet dass bereits ohne große Prozessorlast die CPU Temperatur bei ca. 60°C liegt. Wenn ich mit HeavyLoad die Last auf 100% erhöhe steigt die Temperatur innerhalb von ca. 2 Minuten auf bis zu 84-85°C und dann wird der Bildschirm schwarz.

Also liegt die Vermutung nahe dass es am neuen Lüfter liegt (oder daran, dass das Mainboard die Lüfterdrehzahl nicht erhöht wenn die Temperatur steigt?). Laut Datenblatt sollte der Prozessor nicht heisser als ca. 64°C werden um optimale Leistung zu bringen. Und bereits 60°C bei fast 0% Prozessorlast sind ja auch bissel viel, oder?

Habe mit dem Techniker telefoniert und der meint der Lüfter müsste geeignet für den Prozessor sein. Naja, wie dem auch sei... ich werd den PC nochmal da vorbeibringen um das zu klären, dann kann der sich auch die SATA Platte anschaun um zu klären ob die kaputt ist oder ob es am Controller liegt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der Techniker wird ein paar Probleme haben:
- Er kann nix,
- Er hat keine Wärmeleitpaste verwendet
- Er hat den Kühler falsch montiert
- oder er hat zu viel Wärmeleitpaste verwendet.

Das Plötzliche ausgehen ist unter Garantie eine überhitzung (bei den Zahlen...)
Wie wird die SATA Platte im bios angezeigt? Was passiert wenn du die SATA Platte als zweit - Platte einbaust?


 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für Deine Antwort. Dass der den Kühler falsch montiert hat glaube ich nicht, auf den ersten Blick sieht der ok aus und wackelt auch nicht. Das mit der WLP hab ich auch schon vermutet. Oder dass der Kühler einfach unterdimensioniert ist; hab gelesen dass der Pentium D von Natur aus stark aufheizt und einen "guten" Kühler benötigt.

Was die SATA-Platte angeht:
Im BIOS wird die erkannt (als SATA:4S-WDC WD), und unter Windows auch. Die primäre Partition wird nicht mehr als NTFS erkannt, eine zweite kleine FAT-32 Partition wird noch erkannt, und ich kann auch noch auf die Daten da zugreifen. Ich probier grad noch mal erneut die erste Partition unter Windows zu formatieren, in ca. 45 minuten weiss ich ob es geklappt hat.

Falls das wieder fehlschlägt... macht es Sinn zu versuchen die Platte neu zu partitionieren?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
hab gelesen dass der Pentium D von Natur aus stark aufheizt und einen "guten" Kühler benötigt.

Da hast du Recht, damals war das bei mir auch so!
Das Wärmeleitpaste an den Seiten "herausquillt" kannst du nicht sehen?
Das Zeug isoliert die Wärme nähmlich wirklich gut wenn zuviel verwendet wird.

Was passiert wenn du mit der Windows DVD bootest und so tust als wolltest du Windows neu installieren aber in wirklichkeit die Sata Platte formatierst?
Also während du die SATA Platte als zweit Platte drinnen hast...

Neu Partitionieren könnte auch helfen, einfach alles ausprobieren! 
« Letzte Änderung: 24.01.12, 17:06:24 von 321buerger »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Formatieren mit Hilfe der Windows DVD hatte ich bereits ausprobiert, das hatte ja nicht geklappt.

Wie dem auch sei, ich hab grad aus Ungeduld (wollte nicht fast ne Stunde warten bis der eine 450GB Partition formatiert) alle Partitionen auf der SATA Platte gelöscht, eine ganz kleine neu angelegt (20GB) und erfolgreich formatiert. Schon merkwürdig dass das jetzt plötzlich klappt. Werde dann später einen HDD Test drüberlaufen lassen, so ganz traue ich der Platte noch nicht über den Weg.


« AMD oder IntelPC abgestürzt, startet nich aber Graka läuft an »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!