Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Grafikkarte friert ein

Hallo zusammen,

nachdem ich bzgl, meines neuen Computers hier schon Fragen stellte, habe ich mit dem ausgedienten Rechner hier Probleme. Den Rechner soll meine Tochter bekommen.

Folgendes Problem:

Seit einiger Zeit friert mir der PC ein, wenn ich ein Spiel starte.Es dauert es so max. 20 sekunden, bis der PC einfriert und der Monitor mit grünen und roten Pixeln überzogen ist.

Nun, nach tagelanger recherche bin ich darauf gekommen, dass es an der Grafikkarte liegen muss. Dies ist eine Geforce 8800 GT.

Im Leerlauf hat die Graka 65°. Wenn ich FurMark starte mit automatischer Lüftersteuerung (nTune), ist die Graka nach 42 sekunden auf 78° und das System friert ein.

Wenn ich den Lüfter auf 100% stelle, dann läuft Furmark 1:20 Minuten und friert bei 75° ein.

Ich dachte auch, dass eine GPU ruhig 100° warm werden dürfte ?!?

Nun habe ich nur als Beispiel mal Gothic 4 gestartet, welches normalerweise nach 10-20 Sekunden einfriert. Mit nTune habe ich den Lüfter auf ca. 60% gestellt, die Temperatur hat knapp unter 70°, ich kann ohne einfrieren spielen.

Nur es ist ja nun (gerade wenn meine Tochter den PC bekommt) nicht Sinn und Zweck, über nTune für jedes Spiel die benötigte Lüfterdrehzahl herauszufinden und vorher einzustellen.

Habt ihr Lösungsmöglichkeiten für mich?

Woran liegt das Problem? Vielleicht am Treiber? Ist die automatische Lüftungssteuerung kaputt? Ist der Temperatursensor kaputt? Oder liegt es an etwas ganz anderem?



Antworten zu Grafikkarte friert ein:

Ja, lasse den Lüfter auf 100% laufen oder versuche eine anderes Grafikkarte.

Danke für die Antwort.

Hmm, der Lüfter ist aber verdammt laut auf 100%  :-\

Gibts irgend eine Möglichkeit den Ausgangszustand der Graka wieder herzustellen?

Ich habe mal grad Wärmeleitpaste bestellt. Ich werde morgen mal versuchen diese zwischen GPU und Kühlkörper zu erneuern, da die alte doch schon sehr "flockig und zäh" aussieht,

Da der Temperaturmesser ja nicht auf der GPU liegt, wird der ja wahrscheinlich im Kühlkörper direkt über der GPU liegen.
Mir scheint es, als wenn dieser 75° anzeigt, obwohl die GPU bereits über 100° ist. Ich vermute, dass die Temperatur nicht richtig von der GPU zum Kühlkörper übertragen wird.

Könnte das sein?

Oder gibts andere Ideen?

Naja, die 5,-€ mit der Wärmeleitpaste ist mir der Versuch wert.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Für die Karte lohnt sich ggf. noch einen guten Kühler zu kaufen:
Klick

Hatte ich vor 2 Jahren auch, ist super leise und hält sehr kühl.
Ob sich die Investition lohnt musst du entscheiden.


« HD Sound über onboard SoundchipASrock 960GM-GS3 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...