Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC bluescreen stürzt beim booten und im Windows ständig ab

Hallo,

DATEN:
Computer: ACPI x64-based PC
Prozessor: Intel Quad Core Q6600@2.4 GHZ
NVIDIA Geforce 9600 GT
Platten: samsung HD502IJ ATA Device
ST31500341AS ATA Device
Realtek Netzwerkkarte
Speicher Controller: AYCAFHAD IDE Controller


ich weiß nun echt nicht mehr weiter...!
memtest war erfolgreich ... temperaturen sind auch okay :)
allerdings weiß ich nicht wo man die temp von der graka sehen kann...

ich hab mal von dem Bluescreen gemacht

http://s1.directupload.net/file/d/2856/9a3capdk_jpg.htm

und dann kamen ein paar ntfs.sys
0x0000007E
0x0000010D
0x00000024

ich hoffe mir kann dazu jemand was sagen





Antworten zu PC bluescreen stürzt beim booten und im Windows ständig ab:

Und du denkst es gibt nur ein Windows? Welches hast du installieret?
Für alle varianten:
versuche mit F8 oder F5 ofters gleich neim Start drücken, den PC im abgesichertem Modus zu starten.
Festplatte checken ob Sektoren oder Datenfehler vorhanden sind. auf Viren untersuchen und alle Updates installieren.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

windows 7 enterprise

updates sind alle installt...
kkomischerweise läuft er grad recht stabil ...

aber das mit dem abgesicherten werde ich mal tun...

ich werde berichten

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

auch hier mal unter 7E lesen:

Bluescreenfehlermeldungen

Sollte dieser Fehler wieder kommen, ziehe mal alle extern angeschlossenen Geräte ab. Vor allem den Drucker.
Wurde in letzter Zeit ein neuer Grafikkartentreiber installiert?

Anhaltswerte zum Einstieg in die Stopfehlertabelle bei jasik.de ist aber die Zifferngruppe vor der Klammer - und das ist laut Bluescreen-Bild ein 3B-Fehler.
Dazu - http://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_7-system/error-systemserviceexception-stop-0x0000003b/f47e4f29-8787-42ac-ac65-d9aeef50cde3
Wer die Minidump-Dateien nicht in einem Editor öffnen und auswerten kann, der schafft das bequemer mit "BlueScreenView" - da sind die jeweils auslösenden Dateien mit roter Hintergrundfarbe aufgelistet.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

moin ,


so ich hab jetzt die auslagerungsdatei von meinem ram auf 6100 MB festgelegt.
Im Bios Ram auf 2,4 Volt erhöht und seitdem läuft der rubel wieder...!

also zumindest besser als vorher .... es kommt jetzt nur noch ganz ganz selten der fehler dxgmms1.sys

z.B hab grad ne stunde nen film geschaut und auf einmal bäähm bluescreen...

aber ist auf jedenfall tausendmal besser als vorher, davor ist das ding ja schon bei jedem boot abgeschmiert und ich war froh wenn er mal in windows gebootet hat..



ich glaube das iwie. die rams ne macke haben, weil warum muss ich auf einmal die spannung für die dinger erhöhen damit es läuft!?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

naajjja das wars dann wohl doch nicht....

so langsam denke ich das das mainboard ne macke hat, weil ständig wieder neue fehler auftreten ...
also bluescreens ...

kann das passieren wenn die rams kaputt sind? würde er dann auch andere fehlermeldungen beim booten rauswerfen?


iich muss ca. 3-5 mal den reset drücken und dann fährt er ohne bluescreen hoch.
Was soll das!? :) man das nervt mich total...


Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

um die Rams auszuschliessen, teste sie einzeln und in jedem Slot.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
http://s1.directupload.net/file/d/2858/9iv6ogif_jpg.htm


hier nochmal nen update.... es ist nicht nur der eine fehler... es sind gleich mehrere und meistens direkt nach dem oder während dem bootvorgang ...

unglaublich aber wahr ...und warum?


Deine Angaben in den Blue Screens verweisen irgendwie immer auf Treiber bzw Hardwareproblem, welche in etwa die Festplatte bzw Grafikkarte betreffen,
Lade dir mal Knoppix runter
http://www.chip.de/downloads/Knoppix_13013232.html
Dieses system brennst du im ISO Mode auf eine CD und boote den CD damit. Ist ein vollwärtiges System welches von CD lauffähig ist, wobe die festplatte nur al Speichermedium angesprochen wird. Befasse dichein wenig mit diesem System und versuche damit eine Weile zu arbeiten,ob auch hier Probleme entstehen. 

Inzwischen hat Hannibal 624 bereits gepostet - Gedanken decken sich - ich würde nur die HDD abstecken bei den Tests.

Beschaffe oder erzeuge eine bootfähige CD mit einem Linux-Notfall-System (oder diese hier): http://www.computerbild.de/download/COMPUTER-BILD-Notfall-CD-3127466.html
stecke die interne(n) Festplatte(n) ab und starte den PC von der CD im optischen Laufwerk
Wie reagiert der PC dabei? - ebenso die unterschiedlichsten Bluescreens? - So hast du erst mal Gewißheit daß es an der Festplatte liegt (oder nicht).
Nächster Test nur mit einem Speicherriegel und Booten mit CD
...
usw. = Hardwaretests
Wenn es bereits erwiesen ist, daß das MoBo den Geist aufgibt, kannst du natürlich die Hardwaretests sparen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ahhh perfekt .... okay ... ich teste es heute abend....

danke danke danke .... ich werde berichten...!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

moin,


ich habs noch nicht geschafft die soft runterzuladen.......
weil mein rechner immer spackt

aber hier nochmal nen bild vllt. weiss man ja jetzt mehr


http://s14.directupload.net/file/d/2861/n3o5dmhl_jpg.htm


« Windows Vista: Bildschirm und Tastatur laufen nichtPC Hardware / Geforce 285 GTX - Upgrade + »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!