Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC/Windows startet nicht mehr

Guten Abend!

Nicht mehr starten tut mein PC:
----------------------------
- Windows 7 Home Premium 64-bit
- Intel Core i5-Prozessor
- ATI Radeon HD 5750 1024 MB
- am Anfang 3x2 GB, jetzt 1x2 GB DDR3 RAM
----------------------------

Nach Einschalten kommt nur noch das:


Starthilfe läuft immer ins Leere. Drücke ich "Windows normal starten" geht es nicht weiter bis

...sondern bleibt hängen kurz nachdem die Lichtbälle erscheinen und bevor sie zu diesem Windows-Symbol verschmelzen. Dann startet der PC wieder neu usw.

Könnt ihr mir weiterhelfen? 2 von 3 RAM-Riegeln habe ich nach früheren Aufhängen entfernt. Vor dem jetzt geschilderten Problem ist der PC auch immer öfter hängen geblieben.

Greets

« Letzte Änderung: 18.02.16, 21:17:59 von payback »


Antworten zu PC/Windows startet nicht mehr:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was ich in einem solchen Fall immer zuerst mache, mit einem anderen Netzteil testen. Tritt das Problem weiterhin auf, jede Komponente (Grafikkarte, Ram, Festplatte etc.) nacheinander in einem anderen Rechner testen. Dürfte aber schwierig werden, da sicher nicht jeder solche Komponenten bei sich zu Hause rumliegen hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für deine Antwort!

Das kann ich leider nicht machen. Gibt es noch eine andere Möglichkeit?
Davor war es so: Es kam immer häufiger vor, dass nach Anmachen kein "Piep" kam. Es waren mal mehr mal weniger Versuche nötig. Dann musste ich grob die erste Viertel Stunde damit rechnen, dass er hängen bleibt (mal total verpixeltes Bild, mal bleibt es nur hängen, mal Bluescreen). Wenn er aber erstmal einige Minuten lief, dann hing er sich nicht mehr auf.

Bin dankbar für jede Hilfe! :)

Hallo!

Du könntest noch probieren, ob du noch  problemlos ins UEFI/BIOS des Rechners kommst. Des weiteren ein Linux-Live-System starten (Knoppix, Ubuntu, PartedMagic etc.) und schauen, ob dies läuft. Wenn auch nicht, dürfte ein Hardwaredefekt sicher sein. Läuft es, wäre eine Datensicherung und Neuinstallation von Windows angebracht.

Ansonsten wirst du um professionelle Hilfe nicht herum kommen!

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für deine Antwort!

Ins BIOS komme ich noch rein, falls das hier BIOS ist: http://img.bhs4.com/50/6/5060b24b7507ad6c753ec37a473eeb9849c72d10_large.jpg (so sieht es in etwa aus bei mir).

Welches dieser großen Auswahl muss ich den wählen um Knoppix von einem USB-Stick zu starten?:
http://www.knopper.net/knoppix-mirrors/

Was mache ich dann bei diesem Programm?

Edit: Ich habe erst vor knapp 2 Monaten Win7 neuinstalliert.

« Letzte Änderung: 23.02.16, 12:47:06 von payback »

Hallo!

Ja, das ist das BIOS. Und kein Absturz?

Knoppix ist kein Programm, das ist ein komplettes Betriebssystem!
Der Knoppix-Link ist ja wohl nur die Seite mit den Donwnloadservern. Such dir halt was aus! Die ISO brennst du dann als bootfähige CD/DVD (oder erstellst einen bootfähigen USB-Stick), startest den Rechner neu, achte darauf, dass von dem Laufwerk gebootet wird (eben wie bei einer Windows-Neuinstallation auch). Live-Session starten. Danach röhrt der Rechner 1-3 Minuten rum und lädt das ganze Betriebssystem temporär in den Arbeitsspeicher. Wenn die grafische Oberfläche da ist, kannst du dann Funktionstests machen oder deine Daten vom Windowslaufwaerk retten. Das ganze nennt sich Live-System weil nichts installiert wird, worauf auf auch die ganzen sogenannten Rettungs-CDs basieren. Windows kann so was nicht. Knoppix ist hauptsächlich für solche Einsätze gedacht. Als BS für den Alltag nimmt man besser andere Linuxsysteme.
Schau einfach ob das klappt oder der Rechner hier auch (schon) abstürzt.

Gruß

« Letzte Änderung: 23.02.16, 14:29:32 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Klaus, danke für deine Hilfe!

Zitat
Ja, das ist das BIOS. Und kein Absturz?
Nein :) Und das mit dem Knoppix-Betriebsystem hat auch problemlos geklappt: Ich habe mit dem Iceweasel oder wie der Browser heißt gesurft und sogar Videos angeschaut, fast eine Stunde, kein Absturz, nichts.

Was mir auffiel war folgendes: neben dem Anknopf ist ein Lämpchen, das glaube ich umso häufiger und länger blinkt, je mehr der PC grad arbeitet. Während Knoppix lief hat es aber glaube ich nie geblinkt.

Was sollte ich jetzt weiter machen? :)
Greets

Hallo!

Na dann besteht ja noch Hoffnung!  :)

Versuche aber mal auf die Windows-Platte zu zu greifen mit dem Dateimanager von Knoppix aus. Mit Daten lesen und schreiben etc., falls du das noch nicht gemacht hast. Wegen möglichem HDD/SSD Defekt. Denn das Live-System läuft ja komplett im RAM, auch ohne HDD/SSD. Ich weiß, jetzt nicht genau, was Knoppix alles an Bord hat, aber schau mal, ob du eine Tool findest zum Testen von Platten.

Wenn hier aber ansonsten keine Hinweise auf einen Hardwaredefekt erkennbar sind, würde ich Windows noch mal neu installieren und schauen was passiert. Sollten wieder Abstürze kommen, achte mal drauf, ob vorher irgendwelche Treiber neu installiert wurden. Du kannst i.Ü. auch Win 10 mit dem 7er Key installieren, wenn dir dessen "ausufernde Neugier" nichts ausmacht. dazu die Version "Threshold 2" ab Mitte November nehmen.
Alternativ zusätzlich (Dualboot) oder alleine ein sicheres Linuxsystem.

Daten vorher von Knoppix aus auf eine externes LW sichern.

Zu den Lämpchen kann ich nichts sagen, ich kenne deinen Rechner nicht. Schau in Manual, da sollte das beschrieben sein.

BTW: Das "Ice-weasel" ist  natürlich der "Fire-fox".  Entstanden ist diese Verballhornung, weil sich Mozilla und das  Linux-Debian Projekt nicht einigen konnten. Auf anderen Linuxen läuft er im Original.

Gruß

« Letzte Änderung: 24.02.16, 11:12:27 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für deine Hilfe! :)

Zitat
schau mal, ob du eine Tool findest zum Testen von Platten.
Leider nein. Ich bin aber durch Googeln auf "SeaTools" gestoßen. Damit überprüfe ich die Festplatte mal. Denn die hier bei Punkt 5 und 6 genannten Dinge treffen ziemlich auch bei mir zu. Die Daten habe ich zum Glück immer auch auf eine externen Festplatte gespeichert :)

Zitat
Wenn hier aber ansonsten keine Hinweise auf einen Hardwaredefekt erkennbar sind, würde ich Windows noch mal neu installieren und schauen was passiert.
Das habe ich in den letzten 2 Jahren 5x gemacht, trotzdem gab es immer wieder Probleme beim Booten oder mit Hängen bleiben.

Würdest du sagen, dass Seatools was taugt?

Hallo!

Ich kenne das Teil nicht. Brauch man aber auch nicht. Linux hat da immer was an Bord und ein Teil des Sicherheitskonzept von Linux ist es, nur geprüfte Software aus den eigenen Quellen zu verwenden und nicht sich das Zeug aus allen möglichen und unmöglichen Quellen zu besorgen. Sind halt oft, für den Windowsuser ungewohnte Kommandozeilen-Werkzeuge. So auch das bewährte SMART.

Wie das anzuwenden ist hier 2 Links:
http://blog.mauritczat.de/?p=5
https://wiki.ubuntuusers.de/Festplattenstatus/
Bei dem letzten Link siehe "Schnelltest", "ausführlicher Test". Den Befehl kannst du so per Copy & Paste übernehmen, wenn du nur eine Platte im  Rechner hast. Das ist dann die "sda". Das entspricht den Laufwerksbuchstaben bei Windows, ist aber wesentlich aussagefähiger. Ergebnisse mit "passed" sind gut. Ergebnisse mit "failed" verheißen nichts gutes....!
Das Terminal/die Konsole öffnet man i.Ü. am schnellsten mit STRG + ALT + T.

Gruß
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wieder danke für deine Antwort! :)

Zitat
Linux hat da immer was an Bord [...] So auch das bewährte SMART. [...] Das Terminal/die Konsole öffnet man i.Ü. am schnellsten mit STRG + ALT + T.

Hmmmm, also wenn Knoppix gebootet hat kommt dieses Menü (auf deutsch):

Wenn ich da "STRG + ALT + T" drücke passiert leider nichts.

Wenn ich auf "12 Graphische Programme" gehe, dann komme ich zum Desktop:

Da passiert auch nichts wenn ich "STRG + ALT + T" drücke. Sorry, bin ein absoluter Linux-Anfänger :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Payback!

Beim 2. Screenshot bist du  ja in der normalen grafischen Oberfläche von Knoppix. Wenn die o.g. Tastenkombi nicht klappt, such dir das Terminal/Konsole unter den Programmen. Ist garantiert da. Mein aktueller Schnelltest unter Ubuntu sieht dann auch so aus. Aussagefähiger ist natürlich der ausführliche Test.

klaus@klaus-xxxxxxxxxxC:~$ sudo smartctl -H /dev/sda
[sudo] password for klaus:
smartctl 6.2 2013-07-26 r3841 [x86_64-linux-3.13.0-79-generic] (local build)
Copyright (C) 2002-13, Bruce Allen, Christian Franke, www.smartmontools.org

=== START OF READ SMART DATA SECTION ===
SMART overall-health self-assessment test result: PASSED


Die Computerbild Rettungs-CD ist auch ein Linux-Live-System.

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So, da bin ich wieder. Sorry. Klausuren...

Danke für deine Antwort :)

Ich schaffe es leider weiter nicht S.M.A.R.T. zu öffnen: Egal ob ich in Ausführen
"smart", "smartctl" oder "smartd"
eingebe,

oder in Terminal emulator/LX Terminal
"sudo smartctl -i /dev/sdc", "sudo smartctl -a /dev/sdc"
oder was auch immer eingebe, es passiert nichts.


Bei "SeaTools" sah zumindest alles gut aus:

Da steht auch von SMART, komisch.


Der PC ist übrigens 2x hängen geblieben unter Knoppix. Und einmal war nichts passiert als ich den Powerknopf gedrückt hatte (kam in den letzten 2-3 Jahren immer mal wieder vor). Ich weiß nicht ob es damit was zu hat, aber als ich hintem am PC gegen den Ventilator vom Netzteil gepustet hatte gingen Ventilator und PC an. Schon komisch.

Gruß


« RAW dateisystem auf externer HD - datenrettung möglichKaufberazung für ssd »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Intel Optane Speicher
Der Prozessor-Hersteller Intel hat mit dem neuen "Intel Optane Speicher" oder "Intel Optane Memory" eine neue, schnelle Speicherart entwickelt, die Festplatten und SSDs s...

Dual-Core
Diese Prozessortypen haben zwei Prozessoren in einem Gehäuse. Dadurch, dass diese parallel laufen, können mehrere Programme gleichzeitig laufen ohne eine Verlan...

D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...