Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC Startet nicht mehr!!!! Medion 5000/MS-6701!!!

hab den Rechner wie ihr oben seht!!!
Vor ein paar wochen ging er nicht mehr an!!!!
Ich habe damals festegestellt das die Einschaltfunktion am mainboard nciht funktoniert!!!
Jetzt hab ich am Netzteil das  Grüne mit Schwarz kabel verbunden und er ist hochgefahren!!!
Nach mehrmaligen versuche hoch und runterzufahren und alles Auszuprobieren Benchmarks zu fahren....
alles OK!!!!
heute wollte ich ihn anmachen und er geht wieder nicht!!!!
Das CPU-Lüfter dreht. die Power-LED leuchtet!!!
Aber es kommt kein Bild!!!!
Hab schon andere Grak ausprobiert!!!
kein erforlg!!!!

Wenn ich ein anderes Netzteil anschließe ohne Grün und Schwarz zu überbrücken... blinkt die Power-LED in kurzen abständen... und Cpu Lüfter dreht mit geringen Drehzahl.!!!!

Was könnte das sein????

THX



Antworten zu PC Startet nicht mehr!!!! Medion 5000/MS-6701!!!:

beschreibe mal den pc genauer.dann kan ich di auch helfen. bitte detailirt

Hey willkommen im club!! ich hab dasselbe problem wie du!! nur ich hab nich den gleichen pc wie du, marke eigenbau. ich hab das problem erst seit montag!! tipps hab ich daher keine für dich!!

Ist ein Aldi PC mit intel P4 2.66!
Board ist von Micro-Star!!!
Basiert auf das MS-6701 ist aber extra für Medion hergestellt!!!!
Das problem ist folgendes:
1. Der Baustein auf dem Mainboard, den es nur in den ATX gibt, der für das einschalten des Netzteiles/Mainboard´s(Verbindet Grün mit Masse am ATX Stecker auf dem Mainboard) zuständig ist ist defekt oder funkitoniert nicht richtig!!!! Daher habe ich die beiden  kabeln einefach manuell überbrückt also auf immer an gestellt!!!!

2. Wenn ich ein anderes Netzteil (nicht überbrückt) anschließ blinkt die Power-LED und der CPU-Lüfter dreht in einer niedrigeren drehzahl, weil er ja nur ´Stromimpulse´ bekommt!!!
Wenn ich das ´modifizierte´ Netzteil anschließe und die überbrückung wegmache, ist der PC  wie aus(kein Blinken oder drehen). Wenn ich die überbrückung einschalte, dann läuft der Rechner wie normal aber es kommt kein Bild(wei wenn ein Riegel defekt ist)!!!

Ich hoffe das hilft!!!

THX

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Tach,
ich hab den gleichen PC und hab auch schon viele Probleme gehabt (Pestplatte kaputt, Mainboard kaputt, Speicher durchgebrannt). Ich hab immer bei Medion angerufen und hab alles ersetzt bekommen. Ruf doch auch mal an die Helfen dir.

MfG Schorsch

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Hallo,
kannst auch mal auf diese Seite
www.meinboardforum.de gehen. Dort auf Forum dann MSI wählen.

Gruß Merlin

hab jetzt festgestellt das es die möglichkeit gibt im BIOS ein einstellung vorzunehmen, dass der Rechner nach einem Stromausfall sofort angeht!!!

Das wäre dann auch des Problem Lösung, aber er geht ja nicht an... wie kann man sowas noch einstellen?Huh

Gibts da möglichkeiten???

 :-[ Ich habe exakt das gleiche Problem... Bin zu keiner Lösung gekommen. Das mobo ist einfach shit und ich werd mit ein neues zulegen

Ich hab noch Garantie gehabt und das MOBO wirde ausgetauscht.

Danach ging es!!

Aber erst nach mehreren Monaten weil der Vor-Ort-Service ein austausch-Mobo einbaute das eine Schwäche am AGP-Port aufweiste!!!

Na klasse !

hi leute,
hab das selbe board und weiß nicht wo es dadür bios update gibt.
der laüft noch mit der ersten version.
Wisst ihr wo es ein update dafür gibt?

auch wenn das thema schon längst beendet ist, möchte ich noch hinzufügen, dass ich das problem nun auch bekam, aber erst als ich meine graka und meinen prozessor übertakte...es passiert auch, wenn ich ihn wieder normal takte...des problems lösung ist einfach den mobo-power stecker rauszuziehen (natürlich nur, wenn das netzteil auch aus ist...ansonsten gibt es ein lautes geräusch an den boxen oder wenn er beleuchtet (...irgendwie so gemoddet) ist, dann leuchtet er nur einmal hell auf^^...naja dann kann man eben das board auch gleich entsorgen...ist also auf eigene gefahr
also wenn man dann das nt. ausgeschaltet hat, sollte man den mobo-stecker rausziehen, den power-schalter drücken und denn wieder den stecker hineinstecken...und schon läufts wieder...das passiert aber komischerweise nur, wenn der rechner noch "warm", also schon benutzt war.
ich hoffe, das hilft allen googlern mit diesem problem

Ich habe einen ALDI- MedionPC, seit gestern fängt er immer wieder an zu starten! Er lädt, und auf einmal hört er auf und alles fängt wieder von vorne an!
was kann ich machen?

bitte helft mir!!   :'(

Habe das Problem an meinem Mobo loesen koennen.
Das Fehlerbild war: Beim Einschalten des Netzteils am 1/0-Schalter springt der PC kurz an und sofort wieder aus, im Takt von ein paar Sekunden wiederholt sich das und man sieht den CPU-Luefter kurz anspringen und gleich wieder stoppen.
Ursache war ein defekter SMD-Transistor Q5 (sitzt oben ganz rechts am Eck neben 3 1000uF-Kondensatoren, neben einer Befestigungsschraube und oberhalb des ATX-Steckers), SMD-Typ-Bezeichung "351". Der Transistor wird im Ruhezustand recht heiss und gibt nach einigen Jahren den Geist auf, unter der Lupe sieht man sogar einen kleinen braunen Fleck auf der Oberflaeche. Recht deutlich wurde das Fehlerbild, wenn man abwechselnd den Q5 mit Kaeltespray und mit Foen bearbeitet; der Effekt tritt schlagartig dauerhaft auf, wenn der Mosfet abgekuehlt wird.
Da ich das defekte Bauteil (Fairchild NDS351 N-Channel Mosfet 1,1A / 30V) auf dem normalen Markt weder direkt noch einen passenden SMD-Ersatztyp bekommen habe,habe ich einen diskreten Mosfet RFD14N05L mit etwas besseren Leistungsdaten (z.B. bei www.segor.de, 0,70 Euro) eingeloetet, und Bingo - System laeuft wieder wie geschmiert!
Eine deutliche Warnung: wer keine Ahnung hat, wie man SMD-Bausteine loetet/entloetet, soll die Finger davon lassen - die Chancen, das MoBo zu ruinieren sind fuer Unerfahrene sehr hoch bis garantiert. Ebenso ist das Einloeten des diskreten Ersatzhalbleiters auf die SMD-Pins auch eine Kunst - auf keinen Fall das Bauteil zurechtbiegen, wenn bereits eine Stelle verloetet ist - das Pad geht dann ziemlich sicher von der Platine ab; ferner nach dem Einloeten niemals mechanischen Druck ausueben (scheuernde Kabel o.ae.)..
Ich uebernehme auch keine Garantie, dass der o.g. Ersatz-Mosfet wirklich dauerhaft funktioniert, nicht ueberhitzt oder durchlegiert wie das Originalteil, das Mobo zerschiesst oder die Wohnung in Brand setzt - wer sich da ran wagt, soll das Datenblatt des 351 studieren und selbst entscheiden, was der geeignete Ersatztyp fuer ihn ist.
P.S.: Pinbelegung 351 SOT23 von oben gesehen: oben D, links unten G, rechts unten S. Pinbelegung RF14N05L von oben gesehen: links unten G, Mitte unten D, rechts unten S. Man kann also den mittleren Pin "nach hinten" wegbiegen und auf das D-Pad positionieren.
Viel Glueck - Robert Stroessenreuther

Hallo Zusammen!
Der Beitrag ist schon sehr alt, das weis ich, aber trotzdem möchte ich noch ein Feedback geben!

Hatte ein ähnliches Problem wie Stroess und habe den besagten Transistor gegen einen 351er getauscht!

Alles läuft wieder bestens!

Stroess, auch wenn Du das wahrscheinlich eh nicht mehr liest, nochmal vielen Dank für den heißen Tipp!

Viele Grüße
dualtrace


« W7 x64-Hercules Webcam Classic Läuft nicht unter Windows 7grafikkarte einbauen wenn onboard vorhanden ist »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Bildpunkte
Bilder, die von einem Monitor wiedergegeben werden, bestehen aus einzelnen Bildpunkten (Pixeln). Je höher die Pixelanzahl ist, desto genauer und besser kann das Bild...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...