Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Andere: Dropbox unter Linux

Hallo

Ich habe von einiger Zeit ein kleines Skript geschrieben, dass es ermöglicht sehr komfortabel Dropbox unter KDE und Gnome zu installieren.  Ohne zusätzliche Quellen hinzuzufügen, und ohne GTK Abhängigkeiten.

getestet wurde dieses Skript erfolgreich unter:

Slackware (KDE), Gentoo (KDE), OpenSuSE (KDE), Debian (KDE), Ubuntu (KDE + GNOME)

Auch Umsteiger können die Stable Version benutzen.

hier habt Ihr den Link dazu, wäre glücklich für ein Feedback.

http://dl.dropbox.com/u/3424834/dropbox-installer.tar.gz

zuerst müsst Ihr das Archiv entpacken:

 

tar -xzf dropbox-installer.tar.gz
und führt anschliessend im Verzeichnis (Dropbox-installer), den installer aus

 bash install.sh
Weitere Informationen stehen in der README Datei...

 UPDATES
21.08.2011

Eine neue stable Version ist jetzt verfügbar. folgende Funktionen sind dazugekommen.

- Dropbox Updates durchführen ist jetzt möglich. Damit man auch immer die aktuelle Version hat.

- ein neuer Menueintrag wird jetzt in den Einstellungen hinzugefügt. Mit diesem kann jetzt das Skriptmenu aufgerufen werden.

- Damit das Skript solange vorhanden bleibt, bis man Dropbox entfernt, wird es jetzt in den versteckten Ordner ~/.dropbox-installer gestellt.


Die Entwickler Version findet man hier

gruss

Hardy1979
« Letzte Änderung: 21.08.11, 11:27:01 von Hardy1979 »

Antworten zu Andere: Dropbox unter Linux:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,
hab's gerade mal unter Suse getestet.

3 kleine Änderungen würde ich vorschlagen:

1. wenn dieser Pfad:
~/.local/share/applications
nicht existiert ( was jetzt bei mir auch gleich der Fall war ) hast Du nen Fehler ( und Folge-Fehler ) -> allerdings wird trotzdem behauptet, der Menueintrag wäre erstellt worden.

Ich würde hier erstmal auf Existenz prüfen und ansonsten das Verzeichnis erstellen.

2. An dieser Stelle:

echo "[Desktop Entry]" >> ~/.local/share/applications/dropbox.desktopwürde ich stattdessen dies nehmen:
echo "[Desktop Entry]" > ~/.local/share/applications/dropbox.desktopum die Datei bei einem eventuellen 2. Lauf des Scriptes
wieder zu leeren.

3. servicemenu.tar.gz würde ich gleich beim Installieren mitholen. Auch hier der Grund: evtl. 2. Lauf

Auf Gentoo und Slackware kann ich erst heute abend testen.

Gruß  :)
« Letzte Änderung: 09.08.11, 14:40:26 von SQL-Freak »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

Danke schonmal für das testen

 

Zitat
~/.local/share/applications
nicht existiert ( was jetzt bei mir auch gleich der Fall war ) hast Du nen Fehler ( und Folge-Fehler ) -> allerdings wird trotzdem behauptet, der Menueintrag wäre erstellt worden.

Ich würde hier erstmal auf Existenz prüfen und ansonsten das Verzeichnis erstellen.

OK, ich ging davon aus, dass dieses Verzeichnis unter allen gängigen Linux Distributionen existiert.

 Da dies ja scheinbar nicht der Fall ist, werde ich dies selbstverständlich ändern.

 
Zitat
An dieser Stelle:
Code:
echo "[Desktop Entry]" >> ~/.local/share/applications/dropbox.desktop

würde ich stattdessen dies nehmen:
Code:
echo "[Desktop Entry]" > ~/.local/share/applications/dropbox.desktop

um die Datei bei einem eventuellen 2. Lauf des Scriptes
wieder zu leeren.

Ich dachte immer, das > einen neuen Eintrag in der Datei erstellt, aber keine neue Datei anlegt. Im Gegensatz zu >>, das die Datei anlegt, falls Sie nicht existiert.

Irre ich mich da??

 
Zitat
3. servicemenu.tar.gz würde ich gleich beim Installieren mitholen. Auch hier der Grund: evtl. 2. Lauf

Da es sich um ein externes Skript handelt (von kde-look.org), habe ich dieses Skript bewusst noch nicht direkt in die Installation integriert, damit die Fehlerdiagnose etwas leichter fällt. Werde ich aber sicherlich noch nachholen.

Wie sieht es eigendlich mit dem Menueinttag aus?? kriegst du da auch das gewünschte Symbol angezeigt?? Wegen der Lizenz von Dropbox, ist es mir leider nicht möglich das Original Symbol für den Menueintrag zu benutzen. Ich bin da auch schon mit Dropbox in Verbindung, ob Sie es mir erlauben. Doch solange Sie es mir nicht zustimmen, bin ich da auf ein alternatives Symbol angewiesen.

gruss

Hardy1979
 
« Letzte Änderung: 09.08.11, 16:58:17 von Hardy1979 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,
ja, das Symbol wird angezeigt  :)

>  - legt die Datei neu an oder macht sie leer, wenn schon vorhanden
>> - legt auch neu an, wenn nicht vorhanden aber fügt in der bestehenden Datei an, wenn sie schon existiert.

Zitat
Da es sich um ein externes Skript handelt (von kde-look.org), habe ich dieses Skript bewusst noch nicht direkt in die Installation integriert, damit die Fehlerdiagnose etwas leichter fällt. Werde ich aber sicherlich noch nachholen.
reicht ja mit dem Nachholen, wenn es "anfängersicher" werden soll ;)

Und wegen Gentoo und Slackware melde ich mich nachher nochmal, da muß ich erstmal KDE installieren :P

Gruß  :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo
 

Zitat
ja, das Symbol wird angezeigt  Smiley

Sehr gut  ;)


 
Zitat
>  - legt die Datei neu an oder macht sie leer, wenn schon vorhanden
>> - legt auch neu an, wenn nicht vorhanden aber fügt in der bestehenden Datei an, wenn sie schon existiert.

Ok, wurde geändert

Ich habe auch noch einen test eingefügt für das Verzeichnis.

existiert das Verzeichnis ~/.local/share/applications nicht, wird es jetzt auch automatisch erstellt, und den Menueintrag geschrieben.

 
Zitat
reicht ja mit dem Nachholen, wenn es "anfängersicher" werden soll Wink

genau  ;)

 
Zitat
Und wegen Gentoo und Slackware melde ich mich nachher nochmal, da muß ich erstmal KDE installieren Tongue

ok, ist sehr nett.

Und unter Suse ist auch das Kontextmenu im Dolphin benutzbar??

gruss

Hardy1979
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

unter Suse und Gentoo funktioniert alles einwandfrei  :D
(Kontextmenu ist benutzbar)

Slackware dauert noch ein bißchen... 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

 

Zitat
unter Suse und Gentoo funktioniert alles einwandfrei  Cheesy
(Kontextmenu ist benutzbar)

Sehr gut, somit funktioniert dieses Skript ohne grössere Probleme mit:

Ubuntu, Debian, OpenSuSE, Gentoo, Slackware

Ist doch wirklich schon nicht schlecht, ein Installationsskript das Distributionsabhängig ist und auch gut funktioniert.  ;)

p.s. Ich bin aber momentan noch nicht ganz fertig. Ich habe vor noch folgende Punkte hinzuzufügen.

* Installation mit Kontextmenu unter Gnome (ohne Paketmanager + Quelle)

* Installation ohne grafische Oberfläche

* Skript zusammenführen, damit es danach nur noch folgende 3 Installations-Optionen hat: Installation KDE, Installation Gnome, Installation Shell

* Lokalisierung (englisch habe ich bereits, möchte aber alles mit dem selben Skript machen), ist einfach weniger aufwendig, als mehrere Skripte zu pflegen.

P:S: Habe noch einen Punkt vergessen.

* Update auf die aktuelle Version von Dropbox

gruss

Hardy1979



  
« Letzte Änderung: 09.08.11, 20:15:01 von Hardy1979 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So - unter Slackware funktionierts auch  :D:D:D

alllerdings war auch da ~/.local/share/applications erstmal nicht vorhanden -> aber das hat sich ja nun erledigt  ;)

Wenn Du für Deine Weiterentwicklung wieder Tester brauchst, einfach melden ;) 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

 

Zitat
So - unter Slackware funktionierts auch

Sehr gut  ;), danke.

 
Zitat
alllerdings war auch da ~/.local/share/applications erstmal nicht vorhanden -> aber das hat sich ja nun erledigt 
ok, das Skript hat sich aber nicht beklagt?? und hat das Verzeichnis ohne weiteres angelegt??

 
Zitat
Wenn Du für Deine Weiterentwicklung wieder Tester brauchst, einfach melden Wink 


Sehr gerne, werde mich wieder melden.  ;)

Gruss

Hardy1979

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nö, keine Klagen, kein Genörgel  ;D

wäre ja nicht schlecht, wenn man sich hier gegenseitig seinen Code testen könnte  ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo
 

Zitat
Nö, keine Klagen, kein Genörgel  Grin 

Da bin ich froh  ;D:-*

 
Zitat
wäre ja nicht schlecht, wenn man sich hier gegenseitig seinen Code testen könnte  Wink

Klar, es ist immer schwer Tester zu finden. Und auch ich liebe es neues zu testen. Ist einfach interessant neues zu lernen.

Noch schnell eine kleine Frage, für die Lokalisierung von meinem Skript.

Ich könnte es zwar automatisch mit xgettext übersetzen lassen. Es wird aber danach aufwendig, und braucht auch einen Eingriff per root, was ich lieber vermeiden möchte.

Jetzt habe ich etwas gesucht, und im Verzeichnis /var/lib/locales/supported.d/ die Datei de gefunden. In dieser Datei wird die installierte Sprache aufgeführt.

existiert diese auch unter SuSE, Gentoo, Slackwave??

falls ja, könnte ich am Anfang vom Skript eine kleine if Abfrage hinzufügen. (in etwa so)

 if [ /var/lib/locales/supported.d/de ]
then
echo System ist Deutsch, also starte ich das Skript in Deutsch
else
echo System hat eine andere Sprache, also starte ich in Englisch
fi

einfügen.

Denn wie schon geschrieben, das Skript existiert momentan in Englisch und Deutsch.  Da ich aber gut französisch kann, werde ich das Skript nächstens auch in Französisch übersetzen.

würde jedenfalls eine einfache Lösung sein, falls diese Datei auch in den anderen Distributionen existiert.

Oder hast du da vielleicht eine bessere Lösung??

gruss

Hardy1979
« Letzte Änderung: 09.08.11, 21:07:33 von Hardy1979 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
existiert diese auch unter SuSE, Gentoo, Slackwave??
unter Suse und Gentoo nicht

muss aber dazu sagen, dass meine PC's alle Englisch mit mir sprechen  :P

kann auch jetzt nicht auf Anhieb sagen, wo die liegen (würden), wenns nicht heute Abend noch sein muss, suche ich Dir die entsprechenden Pfade raus.

Das mit der if-Abfrage ist trotzdem 'ne gute Idee, vllt erst die Distri abfragen?

Macht zwar einmal etwas mehr Aufwand, ist aber auf alle Fälle besser als ein Root-Eingriff.  Voraussetzung wäre aber, dass auch Feedback/Beteiligung von Usern anderer Distributionen kommt - alle wirst Du letztendlich sowieso nicht abdecken können ->
also:
else englisch

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo

Und ich meine, viel Text habe ich ja nicht geschrieben, das wichtigste wäre das Menu mehrsprachig. Die Lizenz übersetze ich nicht, da diese in Englisch sehr gut ist.

Dann bleibt der Bestätigungssatz, und Schlusssatz. Diese könnte ich mit einer Variable lösen, damit die Übersicht nicht leidet

oder kennst du vielleicht einen Konsolenbefehl, der die Systemsprache ausgibt?? Ich weiss es gibt einen, doch er fällt mir einfach nicht mehr ein.  :P

Oder ich füge eine Abfrage ein, wo der Benutzer die Sprache wählen muss

gruss

Hardy1979

 

« Letzte Änderung: 09.08.11, 21:32:48 von Hardy1979 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

bei locale wird sie u.a. ausgegeben

Änderung zu spät gesehen:

Zitat
Oder ich füge eine Abfrage ein, wo der Benutzer die Sprache wählen muss
wäre das einfachste
« Letzte Änderung: 09.08.11, 22:42:30 von SQL-Freak »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hallo
 

Zitat
Oder ich füge eine Abfrage ein, wo der Benutzer die Sprache wählen muss
wäre das einfachste 

Habe ich auch im nachhinein eingefügt  ;).

Ich habe mal diese Abfrage eingefügt, jetzt muss man am Anfang die Sprache wählen, bevor man ins Menu kommt.

Momentane unterstützte Sprachen: Deutsch + Englisch

Natürlich musste ich auch den Skriptname ändern, der neue mit den beiden sprachen findet man hier.

http://dl.dropbox.com/u/3424834/dropbox.sh

P.s. ich habe auch noch eine experimental Version erstellt, wo der Menueintrag und auch das Kontextmenu automatisch erstellt wird.

Da ich dieses Skript momentan noch nicht selber getestet habe, ist es mit experimental gut bezeichnet.

http://dl.dropbox.com/u/3424834/dropbox-experimental.sh

gruss

Hardy1979 
« Letzte Änderung: 09.08.11, 23:26:50 von Hardy1979 »

« Andere: SLAX - Datenrettung - Folder und Dateien mit Umlauten weg!?Ubuntu: Grafiktreiber verloren?? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!