Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Blizzard 1230 IV-SCSI-Kit und Oktagon 2008 zusammen im Amiga 1200

Guten Morgen zusammen.

Ich schon wieder ;)

Hab mal wieder etwas merkwürdiges an meinem Amiga1200 bemerkt:

Ich habe in meinem Amiga1200 im Elbox-Gehäuse mein Blizzard 1230 IV-SCSI-Kit und meine Oktagon 2008 zusammen im Betrieb, da ich so viele alte SCSI-Laufwerke vom PC zu recyceln habe....  ;D

Nun zu meinem eigentlichen Problem.

An der Oktagon habe ich eine 2GB Festplatte als ID-0. Da drauf ist die Workbench3.1 installiert.

-Starte ich von der Oktagon, kann ich nicht auf meine Laufwerke am SCSI-Kit der Blizzard zugreifen.
( SyQuest200MB-Wechsellaufwerk ) Es werden an der Blizzard nur Festplatten angezeigt, deren Kapazität unter 3GB liegt.

-Starte ich meinen Rechner mit OS3.9 von IDE, wird mir angezeigt, das die Festplatte die am Oktagon hängt (die mit Workbench3.1) leer sei.

Dann habe ich als ID-1 an der Oktagon noch eine Seagate ST19171N 8GB-Festplatte angeschlossen.

Unter OS3.9 kann ich nur 2.8GB davon formatieren. Der Rest wird unterschlagen.

Unter Workbench3.1 gestartet, wird die Partition überhaupt nicht erkannt.



Ich habe sämtliche Festplatten mit dem FastFileSystem 45.13 versehen. Trotzdem erhalte ich nur 2.8GB


Komische Sache....  ???

Vielleicht hat jemand einen Tip für mich...

Gruß: Stefan


Antworten zu Blizzard 1230 IV-SCSI-Kit und Oktagon 2008 zusammen im Amiga 1200:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hmm komisch dsa.
Ich hab in dem A4000 zum cyberscsi auch noch nen Oktagon laufen.
Dort ist der Scanner und ne Backupplatte dran.
Allerdings hab ich das letzte ROM  das es gab als Hardware auf der Karte.
Als Filesystem hab ich SFS laufen, am Oktagon nur die Version 1.84 da diese noch scsidirekt unterstützt. (wird als CFS eingebunden)
Die Partition mit mehr als 4GB kann ohne Probleme angesprochen werden.


Hast Du mal nachgeschaut beim OS3.9 ob da im NSD.patch der oktagon auch aktiviert ist? 

Hallo Maverik.

Kann ich heutzutage noch ein aktuelleres ROM für den Oktagon bekommen?

Ich bin zur Zeit bei meiner Freundin. Ich kann gerade nicht nachschauen, welches ROM bei mir drauf ist.

Ich hatte als ich den Rechner zusammengebaut habe, keine Treiber für den Oktagon installiert.

Wenn ich unter OS3.9 ein Medium am SyQuest 555-Laufwerk, welches auch an der Oktagon hängt, formatiere, kann ich auf dieses Laufwerk normal zugreifen.

Nur meine Seagate ST19171N 8GB-Festplatte macht mir Probleme. Wie gesagt, wird nur die erste (2.8GB) Partition nur erkannt. Ich kann normal drauf schreiben und lesen.

Ist das nicht ein Zeichen dafür, das die Oktagon im System eingebunden ist?

Mein Scanner und mein DDS3-Bandlaufwerk funktionieren ebenfalls.


Gruß: Stefan

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
An der Oktagon habe ich eine 2GB Festplatte als ID-0. Da drauf ist die Workbench3.1 installiert.

Starte ich von der Oktagon, kann ich nicht auf meine Laufwerke am SCSI-Kit der Blizzard zugreifen.
( SyQuest200MB-Wechsellaufwerk ) Es werden an der Blizzard nur Festplatten angezeigt, deren Kapazität unter 3GB liegt.
[...]
Ich habe sämtliche Festplatten mit dem FastFileSystem 45.13 versehen.

Das ist klar. FFS 45 benutzt NSD-Befehle, der Phase5-Treiber versteht aber nur TD64-Befehle. Das geht nicht zusammen.

OS3.9 patcht NSD-Befehle in die Treiber rein. Das kannst du unter OS3.1 mit NSDPatch auch erreichen.

Sinnvoller wäre aber, gleich ein Dateisystem zu benutzen, das auch TD64 benutzt, also z.B. SFS oder PFS3.

Gruß Thomas
 

Hallo Thomas.

Danke für den Tip.

Wo erhalte ich die Filesysteme? Ich habe AsimCDFS noch drauf. Verträgt sich das zusammen?

Gruß: Stefan

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

SFS gibt's hier: http://strohmayer.org/sfs/

PFS3 ist ein Kommerzielles Produkt. Ich weiß nicht, ob man es noch neu kaufen kann.

Gruß Thomas
 

Also ich habe jetzt auf SFS aktualisiert. Es brachte keine Änderung. Ich kann lediglich die erste Partition von der 8GB Festplatte nutzen.

Ich habe mal versucht herauszufinden, welche ROM-Version die Oktagon 2008 besitzt. Leider ist das EPROM nicht beschriftet. Ich kann nur die Revisionsnummer der Platine ermitteln. Dies ist die Revisionsnummer 7 LS

Gruß: Stefan
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wie gesagt Stefan, ich hab dehn oktagon nur tadellos mit V1.84 von SFS am laufen. Geht da auch mit großen Platten.
9gig IBM UW-SCSI per Adapter kein problem hier.
Wenn Du willst und die Version nicht mehr findest dann kann ich Sie dir per Mail schicken.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Also ich habe jetzt auf SFS aktualisiert. Es brachte keine Änderung.

Doch. Starte mal mit 3.1 und schau mal auf die Festplatten an der Blizzard.


Zitat
Ich kann lediglich die erste Partition von der 8GB Festplatte nutzen.

Ich habe nirgendwo geschrieben, daß SFS am Oktagon etwas bringt, ich habe nur gesagt, daß SFS und Phase5 eine ideale Kombination ist.

Am Oktagon kannst du vielleicht mit NSDPatch etwas reißen. Oder du überlegst dir, stattdessen eine 4GB-Platte zu benutzen. Oder nur die ersten 4GB der 8GB-Platte.

Gruß Thomas
 

@ Maverik

Ja es währe schön, wenn du mir deine Version zukommen lassen könntest. just4fun@infocity.de

@ Thomas

Ich habe mich bereits abgefunden nur 2.8GB verwenden zu können.

Vielen Dank euch beiden nochmal

Gruß: Stefan

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zitat
Ich habe mich bereits abgefunden nur 2.8GB verwenden zu können.

Also 4GB sollten es aber schon sein. Entweder 2GB (32 Bit mit Vorzeichen) oder 4GB (32 Bit ohne Vorzeichen).  2,8 GB ist keine natürliche Grenze, schon gar nicht bei SCSI. 1GB wäre noch eine SCSI-bedingte natürliche Grenze.

Gruß Thomas

 

Tja..... Das verstehe ich auch nicht so ganz. Bei 4GB kann ich die Partition nicht formatieren.

Weder beim OS3.9eigenen HDinstTool noch beim HDinstTool 6.9..... 

Guten Morgen

Ich habe meine Geräte nun folgendermaßen angeschlossen:

Oktagon:

-Scanner
-DLT2000-Bandlaufwerk
-DDS3-Bandlaufwerk
-CD-Brenner

An der Blizzard:

-MO-Laufwerk
-SyQuest 200 MB
-ZIP100-Laufwerk
-40GB Festplatte (IDE an SCSI)
-16GB Festplatte
-8GB Festplatte
-2GB und 4GB Festplatte jeweils im Wechselrahmen

Nun habe ich keine Probleme mehr......  ;)

Danke für die Tips nochmal...

Gruß: Stefan
 


« Brauche hilfe zum Amiga 600 !!! Dateiendungen mit einem Anwendungsprogramm verknüpfen. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!