Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

DSL per Netzwerkkabel vom Nachbarn - Netzwerk geht nicht mehr aber Internet

Hallo zusammen!

Habe Windows XP auf meinen Rechnern, das sind 1 Laptop, 2 normale PCs und Dritter, den wir als Datenbank-Server nutzen. Leider hat uns zum Xten Male der Telekom-Techniker versetzt   :o,und um Abhilfe zu schaffen, hat unser Nachbar (-Büro) uns einen Anschluß per Netzwerk-Kabel zu seinem Router (T-Sinus 1054) vermacht   ():-). Wissenswert ist, daß der Kollege natürlich sein eigenes Netzwerk hat, und unser Kabel ist praktisch für einen seiner PC´s vorgesehen.. Dieses haben wir (nach 20 Meter Verlängerung) in unseren Switch (Allnet oder Eusso) angeschlossen. Und das Internet funktioniert!  :D Nur leider kommen wir nun nicht mehr in unser Netzwerk, entweder das Internet funktioniert, oder das NW, beides gleichzeitig geht nicht - obwohl dringend erforderlich   :-[. Wie kann man das heilen? Der T-Kom Techniker kommt erwartungsgemäß nicht mehr vor Ende Dezember  :'( , beantragt hatten wir schon Anfang November...

Das Internet bzw. unser Netzwerk ist lose als DHCP konfiguriert, wobei es doch irgendwelche IP´s im Hintergrund gibt. Ich vermute mal, daß wenn das Internetkabel im Switch steckt die IPs durcheinander kommen und die PCs sich darum nicht mehr finden. AUch unter Netwerkumgebung etc keine Chance.

1000 Dank im Voraus


Mein Computer-System:
   
Die PC´s sind etwa 3-4 Jahre alt,
haben mind. 512 RAM, XP, office,
NW Karte etc.

WLAN
geht überhaupt nicht! haben alles probiert, mit
Repeatern etc, keine Chance.


Auftretende Fehlermeldung:

Ich erhalte eine Fehlermeldung beim Starten von Windows.
Die Fehlermeldung lautet: Fehler beim Wiederherstellen der Verbindung 'bllablablub'  Microsoft Netzwerk Der Gerätename wird bereits verwendet (wenn man die eingerichtete Verknüpfung anklickt, die sonst geht...
 



Antworten zu DSL per Netzwerkkabel vom Nachbarn - Netzwerk geht nicht mehr aber Internet:

Kabel vom Router des Nachbarbüros am eigenen Switch - per DHCP erhalten alle als Client im Netz eingeloggten PC ihre IP von da. = Internet funktioniert.

Solange die Steuerung des gesamten Netzes vom "Router nebenan" erfolgt, darf kein zweiter Router aktiv sein und mit seiner Adressvergabe per DHCP dazwischensteuern.

WLAN kann nur mit allen Einstellungen des Routers genutzt werden, der das Netz anbietet und steuert. Wenn das auch der Router von nebenan ist, dann müssen auch Netzwerkname, Verschlüsselungsart und Netzwerkverschlüsselung "von nebenan" genutzt werden.

Wenn jeder Rechner des eigenen Netzes zusätzlich zur LAN-Karte noch über eine WLAN-Karte/WLAN-Stick verfügt, kann ein "zweites Netz mit eigener Steuerung" aufgebaut werden.
(Ausnahme wäre, wenn die Netzwerkkarten der PC mehrere Netze gleichzeitig bearbeiten können - siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerkkarte - Abschnitt Ausstattung.)

'bllablablub' läßt sich nicht deuten, wenn man das Ganze nicht vor sich hat.

Zitat
"Microsoft Netzwerk Der Gerätename wird bereits verwendet
(wenn man die eingerichtete Verknüpfung anklickt, die sonst geht..."
Bleibt die Frage: Wie und in welcher Umgebung "geht die Verbindung denn sonst"? Als eigenes WLAN? Mit welchem Router?

« Fast genau nach 2h dl'en (bzw. 2GB traffic) Inet-Verbind. IMMER wegMicrolink dLAN Adapter »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!